Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
irres bis irrgänger (Bd. 10, Sp. 2167 bis 2168)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) irres, adverbiale genitivbildung vom adj. irre, in dessen bedeutung 2, sp. 2160: irrsz gon, errare, aberrare. Maaler 237c; vast irrsz gon und fälen, magnopere errare in re aliqua. ebenda; du gast ganz und gar irrsz, du bist gar nit rächt daran, tota erras via. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irreweg, s. irrweg.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrfahren, verb. eine irrfahrt machen: schwebt und irrfart also auf disem wütenden mör umb. S. Frank weltb. 158a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrfahrer, m. der in der irre umherziehende: der irrfahrer Odysseus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrfahrt, f. das ziehen hin und her, fahrt in der irre:

sus reit si verre durch diu lant,
daʒ sî dewedereʒ envant,
den man noch diu mære
wâ er ze vinden wære,
und muote sî ir irrevart. Iwein 5765;

bald nachher muszt ich meinen ehrenvollen posten und das werthe Venedig verlassen und eine irrfahrt antreten, die mich endlich auch hierher geführet hat. Göthe 30, 67;

deiner tugenden irrfarten.
Weckherlin 377;

jetzt hab ich meinen wahren ort gefunden,
an diesem herzen endet meine irrfahrt.
Schiller jungfrau 3, 3;

erzählend
wechselseits der allzulangen irrfahrt
miszgeschick.
Platen 345;

mein edles herz begleitete treulich
den sohn des Laertes, in irrfahrt und drangsal.
H. Heine buch d. l. 310.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrfels, m.:

hier erheben sich klippen mit zackigem hang, und es brandet
donnernd empor das gewoge der bläulichen Amfitrite:
diese nennt irrfelsen die sprach unsterblicher götter. Odyssee 12, 61;

πλαγκτὰς δ'ἤτοι τάς γε θεοὶ μάκαρες καλέουσιν.

[Bd. 10, Sp. 2168]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) irrführen, zusammengerückt aus irre führen sp. 2160:

die lichtlein ferne weichen,
irrführen ihn die quer und läng,
trepp-auf trepp-ab, durch enge gäng.
Göthe 10, 250.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrführer, m. seductor. Steinbach 1, 388.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrfunke, m. schweifender funke:

irrfunken-blick an allen enden,
ein leuchten plötzlich zu verblenden.
Göthe 41, 283.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgang, m.
1) wie mhd. irreganc, zielloses gehen, irrender gang oder weg; eigentlich oder bildlich: und als ein hirz es (das schaf) gefunden hab irr gan in der wüste, hat er es früntlich gefragt, was ursach sei sines irregangs. Cyrill 32 (nachher: es ist mir fast leid dyn irrer gang); den irrgang der kinder Israel durch die wüste. Göthe 32, 76; wenn oft Albano von seinen innern und äuszern irrgängen nach hause kam. J. Paul Tit. 1, 128; schrecklicher irrgang meiner schlüsse. Schiller 752; weil der moralische (lehrer), z. b. der vater, immer zwischen irrgängen und rechtgängen wechselte. J. Paul leben Fibels 187; gesteigert zum begriff der geistigen störung: deliramentum irregang, erregang Dief. 172a.
2) gewundener, labyrinthisch angelegter weg, auf dem man sich leicht verirren kann: laborintus irgang Dief. 314b; der irrgang, Daedalea castra Maaler 237b;

wie irrt ihr sterblichen, die ihr den irrbau seht
für einen irrgang an, der euch nur soll verführen.
Lohenstein Arm. 1, 677a.

vielfach bildlich: indessen geht diese sogenannte moralische welt, in allen diesen irrgängen und durchkreuzungen, immer nach dem alten fort. Klinger 11, 46; menschen, die wegen groszer sittlicher unfälle sich in die wüsten zurückzogen, .. wurden zurückgerufen in die welt, um die verirrten auf den rechten weg zu führen; und wer konnte es besser, als die in den irrgängen des lebens schon eingeweihten! Göthe 17, 377; mündlich und nachher schriftlich hatte er mir die sämmtlichen irrgänge seiner kreuz- und querbewegungen in bezug auf jenes frauenzimmer vertraut. 26, 251; die stiftsdame verirrte zur herrnhuterei, weil ihr die philosophie nicht zu hülfe kam; als mann hätte sie vielleicht alle irrgänge der metaphysik durchwandert. Schiller an Göthe 1, 187; reizt ihn nicht aus seiner weisen jovialität hinaus in die fatalistischen irrgänge der leidenschaft. H. Heine 9, 52; seine augen leuchteten wunderlich und schrecklich, durch die irrgänge seiner lineamente schlichen schelmerei, spott, trunkenes behagen, wie schöne mädchen, die in einem vernachlässigten park spazieren gehen. Immermann Münchh. 3, 143;

die (völker) han sie (die päbste) durch einanderen verwirrt,
und in ein solchen irrgang gfürt,
darinn sie sich so lang vergangen,
bisz sie zuletst begert der stangen,
und rften umb rhat die bischöff an.
Fischart dicht. 2, 354, 878 Kurz;

im irrgang dieses lebens
ists oft so bang und schwül.
Matthisson ged. 36.

irrgang, anatomisch: das labyrinth, der irrgang im ohre, ein körper im ohr, der wegen seiner krummen windungen benannt ist. Nemnich 3, 288.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgänger, m. der irre, ziellos geht. irregänger heiszt auch ein schaf, das die drehkrankheit hat. Nemnich.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: