Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
irrenhäusler bis irrfels (Bd. 10, Sp. 2167)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) irrenhäusler, m. insasse eines irrenhauses.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrenheilanstalt, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrenheilkunde, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrer, m. , mhd. irrære, in verschiedenem sinne:
1) nach dem transitiven irren 3, störer, hinderer: irrer desz friedens. ordn. des landfriedens v. 1521 xiv; ausz den werden leichtlich verführer und irrer geborn. Paracelsus opp. 2, 100 B.
2) auch, wie mhd. oft, störer des rechten glaubens, irrlehrer, ketzer: die Wicklefisch ketzerei verdampt, Joannes Husz und Hieronymus von Prag, all irrer der selben ketzerei, verbrent. S. Frank chron. 330a.
3) nach dem intransitiven irren 2 und 3, der irre gehende: irrig oder irrer, errans, erroneus. voc. inc. theut. k 7b; wir sind irrer, so lange wir streber sind.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrergasse, s. irchergasse.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irres, adverbiale genitivbildung vom adj. irre, in dessen bedeutung 2, sp. 2160: irrsz gon, errare, aberrare. Maaler 237c; vast irrsz gon und fälen, magnopere errare in re aliqua. ebenda; du gast ganz und gar irrsz, du bist gar nit rächt daran, tota erras via. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irreweg, s. irrweg.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrfahren, verb. eine irrfahrt machen: schwebt und irrfart also auf disem wütenden mör umb. S. Frank weltb. 158a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrfahrer, m. der in der irre umherziehende: der irrfahrer Odysseus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrfahrt, f. das ziehen hin und her, fahrt in der irre:

sus reit si verre durch diu lant,
daʒ sî dewedereʒ envant,
den man noch diu mære
wâ er ze vinden wære,
und muote sî ir irrevart. Iwein 5765;

bald nachher muszt ich meinen ehrenvollen posten und das werthe Venedig verlassen und eine irrfahrt antreten, die mich endlich auch hierher geführet hat. Göthe 30, 67;

deiner tugenden irrfarten.
Weckherlin 377;

jetzt hab ich meinen wahren ort gefunden,
an diesem herzen endet meine irrfahrt.
Schiller jungfrau 3, 3;

erzählend
wechselseits der allzulangen irrfahrt
miszgeschick.
Platen 345;

mein edles herz begleitete treulich
den sohn des Laertes, in irrfahrt und drangsal.
H. Heine buch d. l. 310.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrfels, m.:

hier erheben sich klippen mit zackigem hang, und es brandet
donnernd empor das gewoge der bläulichen Amfitrite:
diese nennt irrfelsen die sprach unsterblicher götter. Odyssee 12, 61;

πλαγκτὰς δ'ἤτοι τάς γε θεοὶ μάκαρες καλέουσιν.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: