Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
innigkeit bis innungsgeld (Bd. 10, Sp. 2135 bis 2137)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) innigkeit ,
1) nach innig 1, innerlichkeit, innerstes wesen: man sag den menschen gts was man wöll, so ist ir herz unsaftig in aller innigkeit. Keisersberg baum d. sel. 7a.
2) nach innig 2, in der ältern sprache andacht Lexer wb. 1, 1438: so stund he denne an dem kore mit godes vruchten in groter innichheit. d. städtechron. 7, 61, 18; neuer überhaupt von der tiefe der empfindungen: wie will der weltmann bei seinem zerstreuten leben die innigkeit erhalten, in der ein künstler bleiben musz, wenn er etwas vollkommenes hervorzubringen denkt. Göthe 19, 20; indessen recommandirt diese gedichte wie ich schon gesagt habe, eine gewisse lieblichkeit, innigkeit und mäszigkeit. an Schiller 1, 327;

die aber ist die beste, die sich fremdes
aneignen kann mit wahl, an ihrem herzen
es trägt und pflegt mit innigkeit und liebe.
Schiller Piccol. 3, 8

[Bd. 10, Sp. 2136]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) inniglich, adj. und adv. wie innig, in der ältern sprache häufiger als dieses verwendet.
1) innigklich oder innenklich, ganz und gar das innerst, intimus Maaler 236d; Gotthart fragte, warum dann die badegäst den quall (quell) inniglich so heisz als sie es ertragen könnten, zu sich nehmen und doch nicht in der gefahr stünden als euszerlich? Ettner med. maulaffe (1694) 522; seine (des wassers) kraft, die inniglich den magen und die gedärme reiniget. ebenda; die einnehmung durch den geruch ist noch inniglicher, als die durch die einsaugenden gefäsze des mundes. Kant 10, 159.
2) gern in bezug auf tiefe empfindungen: innigklich, fründtlich, von grund des herzens, familiariter, medullitus, intime, conjuncte. Maaler 236d; innigklich und einbrünstigklich lieben, conjuncte amare. ebenda; einsi tod innigklich und gtigklich leiden und tragen, familiariter ferre mortem alicujus. ebenda; inniglich bitten, serio rogare, flagitare. Stieler 890; sie lieben sich inniglich, cordicitus, vulgo cordintime se complectuntur amore mutuo. ebenda; innigliches gebeht, devotissima et ardentissima oratio. 891; innigliche freundschaft, intima et conjunctissima amicitia. ebenda; mit inniglichen seufzen. pers. rosenth. 8, 143; die gute frau seufzete inniglich. 6, 2; ob ich nun gleich von allem diesem inniglich und festiglich überzeugt bin. Shakesp. Hamlet 2, 2;

mein herz vor laide prist,
vor ynneclichen leide. Hätzlerin 5b;

das sehnen und das meiden
bringt innigklich herzleiden.
H. Sachs 1, 433c;

menschen, die ich liebe,
und inniglich mich wieder lieben.
Gökingk 3, 198.


3) inniglich, im folgenden soll wol in sich gekehrt bedeuten

wie ist dein liebe braut so bleich
als ob sie ein kindlein hab gezeugt.
wie ist sie also inniglich
als ob sie eins kindleins schwanger sei!
Uhland volksl. 278.


4) inniglich, nur verstärkend, sehr, äuszerst: die fraw also inniglich schön war. Bocc. 1, 88b; vgl. mhd.

wan er vor liebe weinde
vil sêre und inneclîche. Engelhart 6421.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
inniglichen, adv.: die frauw fieng an gar innicklichen lachen. Wickram rollw. 80, 6; da begundt er gar inniglichen erseufzen. buch d. liebe 273c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innigung, f. inniges zusammenschlieszen: so war ein eigne bruderschaft oder verwandtnus zwischen tafelnbrüdern, die mit einander zu tische giengen. daher das schöne alte sprichwort blieben: salem et mensam ne violes, es sol niemand das tafelrecht und die salzinnigung brechen. Mathes. Sar. 131b; übrigens blickt man in ein wunderliches gewirre, wenn man in die verflechtung der politischen, moralischen, kunst-, handwerks- und wissenschaftswelt hineinsieht. alle vortheile und nachtheile zu éiner zeit in allen fächern. alles was ausdehnung und vermehrung erleidet, vortrefflich! was innigung und einigung bedürfte, nahe dem untergang. Göthe an Zelter 246.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innoten, s. ignote.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innung, f. verbindung, zusammensein innerhalb éiner umschlieszung, mhd. innunge, nach dem verbum innen sich anschlieszen, innig verbinden (Lexer wb. 1, 1440. 1442):

nun halt, o liebende gesinnung,
die ring in unzerbrochner innung.
Rückert 226;

schon früh aber auf die enge verbindung und corporative einigung von berufsgenossen, vornehmlich handwerkern, eingeengt: qui antea de corpore, innunge dicto, eorum qui in valle operantur et negotiantur (d. h. in der innung der Hallischen salzwirker), non fuerit. urk. von 1276 bei Dreyhaupt Saalcreys 2, 425; innung, collegium, societas, die innung der krämer, collegium mercatorum Steinbach 1, 813; weil ein jedes handwerk und innung für sich seine gewisse und verfaste ordnung hat. d. stadt Leipzig ordnungen 1701 s. 191; wer darf sich in die buchhandlung nicht mischen? seit wenn ist der buchhandel eine innung? welches sind seine ausschlieszenden privilegien? Lessing 7, 460; es heiszt in die innung aufgenommen werden, in die innung treten, die innung aufgeben; wann aber eine tochter aus der innung heiraten .. würde. der stadt Leipzig ordn. 180; die innung gebrauchen, der mit ihr verbundenen rechte sich bedienen: so soll dessen (eines kramers) wittib, so lange sie ihren wittbenstand unverruckt behält, sich der cramerei und innung zu brauchen befugt, sobald sie sich aber auszerhalb der innung verehlicht, derselbigen ganz verlustig sein. 179

[Bd. 10, Sp. 2137]


innung auch die gesamtheit der zu einer solchen gehörigen personen: die innung tritt zusammen, beschlieszt; ihre einkünfte, vgl. Haltaus 1030; ihre satzungen: innungen statuta opificum Stieler 369. bei neueren auch in freier verwendung: die löbliche innung der sämmtlichen könige im Elysium. Wieland 28, 264 (244);

'was willst du dasz von deiner gesinnung
man dir nach ins ewige sende?'
er gehörte zu keiner innung,
blieb liebhaber bis ans ende.
Göthe 3, 255;

Möser braucht innung für eine politische körperschaft: seitdem alle solche kleine gemeinschaften in einen staat erwachsen, kömmt es ihm (dem landesherrn) zu, dafür zu sorgen, dasz sie ihren vortheil nicht zum nachtheil des ganzen suchen. allein dieses bei seite gesetzt, ist er in solchen fällen blos richter und nicht landesherr, und der verlust seiner bruchfälle darf ihm kein recht geben, sich den löblichen absichten einer solchen innung zu widersetzen. osn. gesch. 1, 20.
Das wort hat seine heimat in Mittel- und Niederdeutschland, oberdeutsch ist es unbekannt und durch zunft ersetzt. vgl. auch DWB einung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innungsabschied, m. abschied einer innung, hier einer politischen körperschaft: gemeiniglich führen dergleichen innungsabschiede den namen von sprachen oder abreden, und sind die bauersprachen, bauergerichte, heckensprache und andre bekannt. Möser osnabr. gesch. 1, 20.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innungsbeisitzer, m. beisitzer im vorstande einer innung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innungsbote, m. bote im dienst einer innung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innungsbrief, m. urkunde über die rechte und satzungen einer innung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innungsgeld, n. geld, steuer von innungsgenossen zu innungszwecken aufgebracht.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: