Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
innahme bis innenhandel (Bd. 10, Sp. 2123 bis 2128)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) innahme, f. einnahme: da er (der hausvater) denn meinem bedünken nach fleiszig musz acht haben, dasz sich die ausgabe nimmer so hoch erstrecke als die innahme. Rist adel. hausvatter (1650) 178.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
inne, adv. intus, ahd. inni, inna, inne, mhd. inne, vergl. unter in sp. 2082. es geht neben dem gleichbedeutenden doch jetzt

[Bd. 10, Sp. 2124]


häufiger gebrauchten innen her, und steht, öfters zu inn, in gekürzt,
1) bei verben, theils in eigentlichem örtlichem, theils in abgeblasztem sinne. dergleichen sind:
behalten: im wamas und leibreckel forn an der prust ain schlitzl, da du facallett (taschentuch) magst inebehalten. Max I geh. jagdb. 10; einem den lohn innebehalten, ihn nicht auszahlen; der kriegszleüten sold innbehalten und sy nit bezalen, fraudare stipendium militum Maaler 236c; den überschusz wünschte ich für rechnung herrn Cottas inne zu behalten. Göthe an Schiller 1, 224.
bleiben: innbleiben ist allezeit unfährlicher, dann auszgehn. Karlstadt bei Jäger 378; also wird mein fährliche ausfahrt dem innebleiben fast vergleichet. 379.
bringen, inne werden lassen, gewahr werden lassen:

ich wil dich bringen inne
mîner krefte und mîner sinne. Laurin 405;

sich hebt noch heut ein groszer zorn,
wann ich si pring der warhait in,
das ich ritter Neithart pin. fastn. sp. 436, 7.


haben, bei sich, in seinem gewahrsam haben, vgl. auch innen haben unter innen und oben inhaben sp. 2118: die arman lüt und meyer gemeinlich, so zu diser zyt der genannten (adlichen) gütter innhabent. weisth. 1, 396 (Schwarzwald, v. 1491); so auch .. desz reichs declarierte ächter .. einige lehengüter besessen oder inn hetten. erklärung des landfriedens von 1522 art. xxii; als die nichts inne haben und doch alles haben (ὡς μηδὲν ἔχοντες καὶ πάντα κατέχοντες). 2 Cor. 6, 10; die innehabenden provinzien. Bünau 1, 126; in ihrem innehabenden besitze gestört werden. Kant 1, 224;

nun hast du völlig inne,
wornach du hier gestrebt.
P. Fleming 331;

zufrieden stellen will er alle theile,
und zum ersatz für seine mühe Böhmen,
das er schon inne hat, für sich behalten.
Schiller Piccol. 5, 1;

und dasz sie schon die grosze stadt Paris
inn hätten und des reiches sich bemächtigt. jungfrau 1, 10;

er hat den flügel
des kaiserschlosses inn, den man gewöhnlich
den fremden prinzen anzuweisen pflegt. Turandot 2, 2;

inne haben vom geistigen besitz, beherschen, bewandert sein in einer kunst oder einer wissenschaft: die disciplin in der er lehrt, hat er vollständig inne;

so übt er jedes pünktlich aus
mit schnell gewandtem sinn;
was brauch ist in dem gotteshaus,
er hat es alles inn.
Schiller gang nach d. eisenhammer v. 180;

einem etwas inne haben, vorenthaltend: wenn ich tausend gülden einem kaufman inne hette, wider seinen wissen und willen. Luther 4, 534a.
halten, in verschiedenen bedeutungen,
a) bei sich halten, in gewahrsam haben, besitzen: die dritt würdigkeit (den dritten rang) helt inn der adel. Frank weltb. 7a;

wir (edelleute) halten in das regiment,
aller gwalt steht in unser hend.
H. Sachs 1, 471a.


b) häufig von urkunden, schriften u. ähnl., in älteren quellen, jetzt durch enthalten verdrängt (vgl. dazu inhalt 1 sp. 2118): als auch viel gedachte unsere instruction .. innhält. reichstagsabsch. von 1524 § 28; wölche brief inhalten und uszwysen, wie vor zyten ein ersamer wyser rat sampt die gemein der oftgemelten stat Baszel den obgenanten hoff und platz mit allen zugehörungen verkouft haben den Carthusern. Basler chron. 1, 481, 33 (v. 1531); wie nicht allein keiserlichs, sondern auch unser universitet befehl und ordnung inhelt. Luther 2, 318b; es gilt inen alles gleichviel, was sie denken, das mus die schrift inhalten und leren. 452b; denn sie geloben nicht mehr .. denn ire regel inhelt, auszer irer regel geloben sie nichts. 6, 28b; weil das keiserlich mandat .. klärlich innehält, dasz man allein das heilig evangelion predigen .. soll. briefe 2, 338; und was halt der brief inn. Th. Plater 93; das siben und funfzigst capitel, innhaltend ein knochenknorrig .. rhäterisch rätzel. Garg. 283a;

als was der brief innhalten mag.
H. Sachs 2, 1, 33d;

da schicket ihm gott zehen plag,
die obgemeltes buch innhelt. 4, 1, 33c.


c) inne halten, bezüglich einer richtschnur, einer verbindlichkeit: dergleichen münze ist vordem dreilöthig gemünzet worden,

[Bd. 10, Sp. 2125]


und darum die stände gemeinet, dasselbige korn innezuhalten. verhandl. d. schles. fürsten u. stände von 1618 s. 22; eines betragens, verfahrens: dasz sie allwöchentlich die tage hindurch, wo gewaschen wurde, jene strenge und gemessene stimmung inne hielt, welche die weiber immer während einer wäsche befällt. G. Keller leute v. Seldwyla 1 (1856) 386; bezüglich einer frist, innerhalb derselben seine verbindlichkeit erfüllen: er hat den zahlungstermin pünktlich inne gehalten. vgl. dazu einhalten 3, theil 3, 195.
d) etwas oder einen inne halten, bei sich halten, zurückhalten: denn es möchte jemand so sagen, sol denn das gesetze nicht nütze sein, das es uns fördere gegen gott, warumb hat ers denn gegeben, und nicht so mehr (vielmehr) ingehalten? Luther 2, 496b; aber halt nur das maul inne und richte nicht. 4, 68b; wer korn inhelt, dem fluchen die leute, aber segen kompt uber den, so es verkauft. spr. Sal. 11, 26; wann einer, was er zu thun hat, richtet, und zugleich die zeit zu andern sachen, welchen er ergeben ist, anwendet, soll er nicht ingehalten werden. Schuppius 728; darbei möcht ich mein zorn nicht inhalten. 740; will ich die zäher und seüfzer innhalten, mit welchen ich mein vatter beweint habe. 769; Herder hat ein werk drucken lassen: älteste urkunde des menschengeschlechts. ich hielt meinen brief inne, um ihnen auch ihr theil (davon) übers meer zu schicken. Göthe 60, 223;

jedoch kont kein gewülk und keine nacht den glanz,
der gottes majestet beiwohnet, lang inhalten.
Weckherlin 62.


e) intransitives inne halten, in einer rede, einer beschäftigung stocken, sich unterbrechen (wofür auch einhalten theil 3, 194): gott schweige doch nicht also, und sei doch nicht so still, gott halt doch nicht so inne. ps. 83, 2; umb Zion willen so will ich nicht schweigen, und umb Jerusalem willen so wil ich nicht inne halten. Jes. 62, 1; haltet nun ein wenig inne, barden! wir zeigten ihnen bisher durch unsre lieder, was vor thaten wir von ihnen erwarteten. wir müssen sie auch durch unser stillschweigen ehren. Klopstock 8, 143; der unverschämte! rief Agathon, und hielt plötzlich inne. Wieland 3, 423 (352); höre mich, rief er in einer heftigen bewegung der seele, höre mich, alles vermögender herr der schöpfung! wenn jemahls — hier hielt er inne. 7, 212 (183); herr Danischmend! sagte der sultan, und hielt inne. 229 (197);

dem lauten gekläffe don Parasols, der neben
der tochter Bambos sasz, und mit zerstreuter art
erzählen hörte, raum zu geben,
hält Ferafis in. 4, 81 (neuer Amadis 3, 36);

Brenno. bringt die loose des lebens, und des todes! Herm. halt noch ein wenig inn, Brenno! Klopstock 8, 196; der knabe wurde herbeigebracht (um gestäupt zu werden): Wilhelm trat dazwischen und bat, dasz man inne halten möchte. Göthe 18, 300; durch meine ankunft gestört, hatten sie mit spielen inne gehalten. 24, 89;

halt inn, o groszer gott, zu strafen.
Neumark lustw. 26;

siehst du nun, wie weis er inhält (mit der zählung),
und zögernd stets, ist schuld dabei, sie nicht
vollbringt?
Klopstock 10, 6;

unter thränendem zurücksehnen in die innehaltenden tage der liebe. J. Paul Hesp. 4, 22; wie auf niedrigsten stufen langes innehalten der völker (fast aller wilden) waltet, so wird, wenn die jahreszeiten des wachsens mit ihren stürmen und wechseln durchgelebt sind, auf der höchsten stufe ein höheres ruhen wiederkehren. dämmer. 10; die wage hält inne, wenn die zunge am wagebalken in der mitte steht. Campe; vgl. nachher inne stehen.
f) sich inne halten, sich innerhalb eines ortes, eines raumes zurückhalten, aufhalten: sie hielten selbigen tag sich inne. polit. stockf. 211; ich bin überzeugt, wenn ich mich nur einige monate an so einem (stillen) orte inne halten könnte und müszte, so würden alle meine angefangenen dramen eins nach dem andern aus noth fertig. Göthe 16, 283;

sölch weszlichait (wesenheit) sich haltet inn (im brot des abendmahls),
das es begreifen nit di sinn.
Schwarzenberg 155a.

vgl. auch innen halten.
lassen: er sollte den rest (von geldern) zur bezahlung seiner schulden inne lassen. Campe.
stehen, von der zunge der wage: jedermann siehet, dasz das steinerne gewichte weit gröszer ist, als das bleierne, ob sie gleich auf der wage inne stehen. Chr. Wolff versuche zur erkäntnis der natur u. kunst 1, 8; die zunge stehet inne,

[Bd. 10, Sp. 2126]


es kommt auf deinen entschlusz an, welche von beiden schalen den ausschlag haben soll. Göthe 10, 103; wenn die wage nicht vollkommen inne steht, da kann das gleichgewicht nur durch eine schwankung der beiden schalen hergestellt werden. Schiller 488 (über d. gebrauch des chors in d. tragödie).
werden, kundig werden, gewahr werden, mit genitiv eines dinges (vgl. oben inne bringen):

ich wart an ir nie valsches inne,
sît ich sie sô liep gewan. minnes. frühl. 50, 13;

der .. des bösen nicht inne wird. pred. Sal. 4, 3; las her faren und komen den anschlag des heiligen in Israel, das wirs inne werden. Jes. 5, 19;

sie werden ihres wahnes inne werden.
Schiller jungfr. 5, 4;

auch mit accusativ: einen fehler inne werden; fräulein Tinchen sind wir auch im hofe des herrn .. inne geworden. Hippel 4, 302;

und auch was unser gewerb ist,
das würt ir inn in kurzer frist. fastn. sp. 648, 15;

und mit abhängigem satze: ich werde inne dasz ich mich getäuscht habe; ich denke, wir werden auch nur zu bald inne werden, wie wenig jetzt auf einen allgemeinen sinn bei dem publikum zu rechnen ist. Schiller an Göthe 1, 231; als sie aber die glocken läuten hörte, ward sie nur allzubald inne was vorging. Göthe 17, 407; reflexiv: die mutter ward böse darüber, dasz sie den armen Pankraz .. auslachte, und hiesz sie schweigen, sich nicht inne werdend, dasz sie ja selbst das gleiche gethan. G. Keller leute v. Seldwyla 1 (1856) s. 23. vgl. innen werden.
wohnen: es wohnt den worten dieses mannes eine bedeutende kraft inne; die ihm innewohnende macht auf die gemüther; das dem all innewohnende leben. Hettner litt. gesch. des 18. jahrh. 1, 168. vgl. unten inwohnen.
2) auszer diesen verbindungen steht inne gewöhnlich in verbindung mit adverbien da und hier, dainne, darinne, drinne, dinne, und hierinne, hieinne, hinne, s. d.; auch getrennt: da wird gott inne geprediget und gelobet. Luther 3, 19b; ferner mit mitten, zwischen: und oben mitten in, sol ein loch sein. 2 Mos. 28, 32; auf einem zwischen ihnen inne stehenden altare. Lessing 8, 235; ob nicht zwischen Hektors tod und der abfahrt der Griechen von der trojanischen küste, noch ein episches gedicht inne liege, oder nicht. Göthe an Schiller 1, 425; die zwei äuszersten enden, zwischen welchen wahrheit und natur inne liegen. Schiller 699.
3) inne präpositional mit genitiv, für innerhalb, vgl. unter in sp. 2083 und indes sp. 2109: were auch, dasz einer ein gutt drü jahr vor einem der inn lanz (innerhalb des landes) ist, unansprächig hatt. weisth. 4, 271 (Zürich, von 1435); wann der Rhein inne staden ist (nicht ausgetreten). weisth. 1, 462 (Franken, von 1527); aber auch mit acc., für in:

mein stetiglich vertrauensetz ich nicht inne sie,
sondern in gott. Ambraser liederb. no. 250, 38.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innebehaltung, f. das inne behalten: die innebehaltung des halben lohnes für eine schuldforderung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innehabung, f.: wie hätte aber ein sammler wohl jemals auch nur einen augenblick lang die körperliche innehabung eines theuer erworbenen besitzstückes entbehrt? Immermann Münchh. 1, 144.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innehaltung, f. in verschiedenen bedeutungen von inne halten,
1) nach innehalten 2, was eine schrift enthält, inhalt einer urkunde: innehaltunge, innehaldunge Lexer mhd. wb. 1, 1439; vgl. inhaltung.
2) nach inne halten 3, das einhalten einer frist: die innehaltung des versprochenen zahlungstermins.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innen, adv. intus, mhd. innen, ahd. innana, innan, innin; jetzt gegen inne die häufigere form, soweit dies letztere nicht, in verbindung mit verben, vorgezogen wird (vgl. inne und unten no. 4). innen steht
1) auf das innere eines geschlossenen oder umgrenzten raumes weisend: ist der herr innen, estne dominus domi? Stieler 890, vgl. das hildesheimische inne daheim, zu hause Fromm. 2, 124; gewöhnlich mit näherer bestimmung: aber das abgesonderte heilige teil, und das haus des heiligthums sol mitten innen sein. Hes. 48, 21; gar innen, penitior, wol innen, penitus Maaler 236c; einen in der haut innen kennen, penitus cognoscere. ebenda;

[Bd. 10, Sp. 2127]


da steh ich, ein entlaubter stamm! doch innen
im marke lebt die schaffende gewalt.
Schiller Wallensteins tod 3, 13;

gern mit hier, da, wo (vgl. hierinnen, hieinnen, hinnen und darinnen, drinnen, dinnen, worinnen): ire stedte sind zur wüsten und zu eim dürren öden lande worden, zum lande da niemand innen wonet, und da kein mensch inne wandelt. Jer. 51, 43; wo ir in ein haus gehen werdet, da bleibet innen, bis ir von dannen ziehet. Marc. 6, 10; der mann gottes spricht dem volke von einem lande, da milch und honig innen flieszt, und das volk soll sich nicht danach sehnen? Lessing 10, 288, vgl. 2 Mos. 13, 5;

got grusz als volk hie innen gemein. fastn. sp. 379, 4;

das ist das gebot, wie ir gehöret habt von anfang, auf das ir daselbs innen wandelt. 2 Joh. 6.
2) innen im gegensatz zu auszen:

si sehe, daʒs innen sich bewar
(sî schînet ûʒen fröidenrîch).
Walther 121, 6;

innen und auszen, intus et foris Steinbach 1, 811; ich kenne ihn innen und auszen, ego illum intus et in cute novi. Frisch 1, 488a; innen und auszen schön sein, ubique mente et corpore excellere. ebenda; indem dieses innen vorging, war die ganze garnison ausgerückt. Schiller 857. sprichwörtlich auszen fix, innen nix, von einem menschen der sich äuszerlich wol trägt, aber keinen innern gehalt hat.
3) mit praepositionen, namentlich häufig von: von innen aus dem herzen der menschen gehen heraus böse gedanken. Marc. 7, 21; alle diese böse stück gehen von innen heraus, und machen den menschen gemein. 23; wir kennen uns nun von innen und auszen bis auf unsre geheimsten regungen. Heinse Ardingh. 2, 318; die jungen eheleute beredeten sich: er bot dem jüngling, und sie der schönen das hochzeitkleid an, das noch vollständig da hing, um ein paar von kopf zu fusz und von innen heraus zu bekleiden. Göthe 17, 333; nach den sonderbaren schicksalen, welche diese production von innen und auszen gehabt hat. an Schiller 1, 37; als ihr siegendes, seinem material überlegenes genie diesen mangel von innen entdeckte. Schiller an Göthe 1, 7; und so gleichsam von innen heraus und auf rationalem wege ein Griechenland zu gebären. ebenda; man sollte nicht denken, dasz man bei so viel sorgen von innen und auszen einen leidlichen humor behalten oder gar verse machen könnte. 1, 198;

ich kenn ein höllisch volk, die brüder der Erinnen,
ein art von auszen gold und lauter koth von innen.
Logau 3, 214;

nach innen: übrigens fand er zu seiner groszen befriedigung nichts auf den schein und nach auszen gethan, sondern alles nach innen und für die unerläszlichen bedürfnisse. Göthe 17, 282; sie wissen, wie sehr ich am begriff der zweckmäszigkeit der organischen naturen nach innen hänge, und doch läszt sich ja eine bestimmung von auszen und ein verhältnis nach auszen nicht läugnen. an Schiller 1, 401.
4) in verbindung mit gewissen verben wird heute inne ausschlieszlich beliebt, früher standen hier inne und innen gleich häufig. dergleichen verben sind
haben, innerhalb seiner haben, in seiner macht haben, besitzen: also wonete Israel in Egypten, im lande Gosen, und hattens innen, und wuchsen und mehreten sich seer. 1 Mos. 47, 27; weil du in felsenklüften wonest, und hohe gebirge innen hast. Jer. 49, 16; da er nu die königreiche innen hatte. 1 Macc. 1, 5;

zierd, höfflichkeit, verstand, wolstand
die haben deine sehl ganz innen.
Weckherlin 558;

jederman hat zu hausz innen zwei gar ungegleichte gäste.
Logau 3, 13, 50 (klugheit u. thorheit).


halten, vgl. inne halten no. 2, enthalten, von einer vorschrift:

wir Franciscaner han kein gelt,
wie unser orden innen helt.
B. Waldis Esop 4, 21, 30;

stocken in einer thätigkeit:

und er hielt innen mit der schweren faust
am silbergriff, und stiesz das lange schwert
gehorchend rückwärts in die scheid hinab.
Bürger 144b;

reflexiv: sie hielt sich innen, gieng nicht mehr .. unter die leute. Luther gl. zu 2. Sam. 13, 20 (Bindseil 7, 495).
lassen: wurden so arm, das si ire pfert, harnisch, geschmuck und cleinat den wirtn für zerung innen lieszen. Wilw. v. Schaumb. 110.
stehen, vgl. inne stehen: die wage stehet innen, lances librae aequantur. Stieler 2128; so lange die wage innen steht

[Bd. 10, Sp. 2128]


(so lange die sache unentschieden bleibt), bin ich deine ängstliche, besorgte mutter. Klinger 1, 269.
werden, mit genitiv: der von Nassaw .. wolt den kaiser haun gefangen. des ward der kaiser innan. d. städtechron. 4, 42, 16; wenn ich denn des innen werde, so schütte ich mein herz heraus bei mir selbs. ps. 42, 5; so werdet ir euch an dem herrn versündigen, und werdet ewr sünden innen werden. 4 Mos. 32, 23; und dieweil es (ein gewissen das an gottes gnade zweifelt) gott nicht anrufen kan, wird es auch göttlicher hulf nicht innen. J. Jonas bei Luther 6, 402a; Reinhart ist weisz und wirt des bald innen werden. Aimon bog. m; als man seiner krankheit innen warde. b. d. liebe 285c; sahe ihres mannes bruder, dasz sie ein ritter umbfienge, und machet, dasz ir mann desz innen ward. 290d; waren sie (zwanzig thaler) mir aus dem ermel geschnitten, dessen ich nie innen worden war. Schweinichen 2, 53;

und ee das ich recht innen wart
der katzen. fastn. sp. 285, 18;

ich bin des worden innen,
dasz mein weib pfligt pfefflicher minne. 506, 11;

sie ist sein dennoch innen worn. 660, 17;

es wirds noch mancher innen,
ders vor verlachet hat.
Weller lieder 136;

Rhodia, geh nicht ins feld, werden bienen deiner innen,
wird sich dein gesicht und mund ihrer nicht erwehren künnen.
Logau 3, 222, 24;

eines dinges innen werden auf einen, gewahr werden an einem:

würd solchs die köngin auf uns innen,
so müsten wir des landts entrinnen.
H. Sachs 3, 2, 67d;

mit accusativ: das ir innen werdet und sehen solt das gros ubel, das ir fur des herrn augen gethan habt. 1 Sam. 12, 17; solt mein herr etwas innen werden. Galmy 159; disz waren die schendlichen Jüden schon innen worden. Wickram rollw. 88;

auf einer öden au, an der gelinden Leine
besucht mich oft ihr (meiner Mariane) bild, und höret, wann ich weine; ...
mein herz wallt in der brust, wann ich sie innen werde.
Haller ged. (1768) 189;

mit abhängigem satze: das arm und rich innan werden und wiʒʒen, wa ir stiur hin komen sy. d. städtechr. 4, 130, 37; da sie aber innen wurden, das er ein Jüde war. ap. gesch. 19, 34; der wird innen werden, ob diese lere von gott sei, oder ob ich von mir selbs rede. Joh. 7, 17; da gedacht er im, ich mus innen werden was das sei. Luther 6, 500b; es ist zeit dasz unser feindt innen werden was leut wir seien. Aimon bog. e;

und jetzt erst werden wir recht innen,
wie er und wir durch den verlust
nur seines herzens fro gewinnen.
Weckherlin 351.


5) in der alten sprache war innen auch praeposition, mit gen. oder dat., ahd. selbst mit acc.: thie .. sun, thie dâr ist innan themo fater. Tatian 13, 10; gang innan thîna camara. 34, 2; auch in temporaler bedeutung: arsluog allê thiê knehtâ, thie thâr uuârun in Bethlêêm, .. zuuîjârîgu in (und) innan thes. 10, 1;

innen des entweich der tac
der naht mit sîner gleste. Wigalois 88, 9;

und innen disen drîʒec tagen
dô vuore wir von lande dan. Trist. 222, 16;

dieser gebrauch haftet jetzt an dem zusammengesetzten binnen (th. 2, 36). vgl. auch inner und innert; ferner unter in sp. 2083.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innenfeier, f. feier im innern des menschen: welche stunden und seelen und körper müszten sich an einander reihen, um dir nur eine einzige innenfeier zu bereiten, welche du von der tonkunst in einer minute wie von unsichtbaren händen empfängst! J. Paul kl. bücherschau 2, 99.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innenfläche, f. innere fläche, gegensatz zur auszenfläche.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innengebäu, n. innere baute, vgl. DWB ingebäu: ob sie (die pyramiden) wol auswendig von gehauenen stücken, sind doch die innengebäu und gewölber von gebackenen steinen. Sandrart acad. 2, 1, 26a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innengehalt, m.: im despotischen staate kann die aufklärung wie das wohlleben an innengehalt gröszer sein, aber im freien ist sie an auszengehalt gröszer und unter alle vertheilt. J. Paul Hesp. 3, 167.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
innenhandel, m. handel im innern eines landes. Cannabich geographie (1825) s. 186.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: