Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ingegraben bis ingeräusch (Bd. 10, Sp. 2114 bis 2115)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ingegraben, part. zu eingraben: in stein ingraben, affixus in saxis. Maaler 236b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ingeheim, adv., zusammenrückung der praeposition in mit dem acc. neutr. des adjectivs geheim, vgl. insgeheim. die betonung ist, wie die unten folgenden metrischen beispiele bestätigen, gewöhnlich íngeheim; die drucke zeigen auch die beiden bestandtheile des wortes getrennt: so bitte er ihre majest., sie wollen alles was er biszher mit ihr geredet habe, in geheim halten. Schuppius 24; der käiser .. redete etwas ingeheim mit den canonicis, welches ich nicht vernehmen konte. 75; Solbist. ich musz ganz in geheim mit ihnen sprechen. Wumsh. ganz in geheim? sie machen mich unruhig. Lessing 1, 364;

(lehrt) wie von überflusz sein magen müsse leiden,
der gleichwohl in geheim den falschen kläger straft.
Caniz 85;

wo jeder schritt mit furcht und ingeheim geschieht.
J. E. Schlegel 1, 89;

so musz bereits der kammerschneider
der schönen Vastola, ganz in geheim, mehr raum
für ihrer hoheit weichen machen.
Wieland 18, 140;

der seine unschuld doch ganz in geheim bedaurt. 141;

doch glaube nur, es horcht ein stilles herz
auf jedes tages, jeder stunde warnung,
und übt sich ingeheim an jedem guten,
das deine strenge neu zu lehren glaubt.
Göthe 9, 152;

ihr hattet mir was in geheim zu sagen.
Schiller Maria Stuart 2, 8;

steure ja ingeheim, nicht öffentlich an das gestade. Odyssee 11, 455.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ingeld, n. reditus pecuniarii, contradistincti expensis qui vocantur ausgelt. Haltaus 1016; koning Philippus gaf los bischop Ludolfe dat ingelt und tins, den de bischop van Magdeborch lange tid dem rike gegeven hadde. d. städtechr. 7, 123, 29; das se (die bürger von Magdeburg) vor mer wenn 400 mark ingeldes up hadden (auf einer saline). 192, 14. vgl. aber dazu ungeld.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ingeleibt, part. praet. zu einleiben, incorporare, th. 3, 225: sie (die tugend) seinem herzen ingeleibet und ingewurzelt gewesen. Aimon, vorrede.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ingemach, n. gemach im innern eines hauses:

die ingemach mit täfelwerk zier.
H. Sachs 2, 2, 49d.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ingemäsch, n. was inbusen, ingarn. Jacobsson 2, 313a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ingemein, adv. , aus in und dem acc. neutr. des adj. gemein zusammengeflossen, soweit nicht die drucke beide bestandtheile gesondert geben; vergl. insgemein. es bezeichnet

[Bd. 10, Sp. 2115]



1) allgemein erstreckung über eine gesamtheit: und da er nicht fur handen, fraget er inn gemein unter das volk und sagt, wo ist er hin? Alberus widder Witzeln G 4a;

sieh das kleine volk
ameisen. jede wirket ingemein,
und ohne eigenthum hat jede gnug.
Herder zur litt. 6, 51.


2) samt und sonders, zusammen: umb aller wolthat willen, so ich allen in gemein, und in sonderheit gegen einem jglichen erzeigt habe. 2 Macc. 9, 26; die einfeltigen, die man leren sol, das sie an einen ort komen, da sie gottes wort hören, und lernen, und die sacrament in gemein handlen. Luther 6, 129a; mir wird nichts mangeln. das redet er (der psalmist) in gemeine von allerlei wolthaten, leiblich und geistlich, die wir durch das predigampt empfangen. 339b; der hertzog von Normandi bittet euch in gemein. Aimon bog. A; wöllen wir in gemein (geld) zusammen schieszen. Galmy 100; wöllen wir uns ingemein so redlich drein schicken. ebenda; hierbei musz ich auch erinnern, was Bochartus .. von den mohren und wilden schwarzen in gemein nachdenklich schreibet. pers. reisebeschr. 3, 4.
3) im allgemeinen, die gesamtverhältnisse in anschlag gebracht: jedoch hat es (das getreide) mehr auch weniger gegolten, aber ingemein ist es also gekauft worden. Schweinichen 3, 324; daher gemeiniglich, gewöhnlich: wann einem ein unbekannter mensch für augen kömmt, so wird von ihme in gemein aus seinen kleidern der erste wahn und das urteil genommen. Butschky Patm. 116;

also gehts auch wol ingemein
mit allen andern sachen.
Weller lieder 176;

dasz mehr als hurerei
dasz lügen sünde sei,
kümmt her, weil dieses fuhr
gar wider die natur,
und jenes in gemein
natürlich pflegt zu sein.
Logau 2, 113, 75.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ingenieur, m. dieses heute eingebürgerte fremdwort für kriegsbaumeister, feldmesser, im 17. jahrhundert als bild für einen fein berechnenden menschen überhaupt: wer die Teutschen in éin verstand bringen woll, msz ein kluger und sehr guter ingenieur sein. Weidners Zinkgref 3, 158.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
inger, m. schweizerisch für und neben enger, engerling (theil 3, 480). Stalder 1, 105; inger, ein gattung eins raupen oder graszwurms, bruchus. Maaler 236b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ingeräth, n. eingeweide, exta. Rihel Livius (1598) 8; aus älterem ingereit: waʒ man ausz dem inthum oder ingerait löset. d. städtechron. 2, 311, 1 var.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ingeräusch, n. eingeweide, von thieren; mhd. ingeriusche (Lexer wb. 1, 1433); die formen ingereusch, ingereisch, ingreisch, eingeräusch, eingereisch bei Schm. 2, 156 Fromm.; ingereusch von den fischen. Tucher baumeisterb. 125, 9; ingereusch oder eingeweid (wird in einem rechnungsformular angesetzt). Hohberg 3, 1, 49b; nimm einen karpfen, der ein rogner ist, thue den rogen mit samt dem ingeräusch heraus. 2, 207b. in Nemnichs index ingreusch.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: