Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
immersinkend bis immerwesen (Bd. 10, Sp. 2077 bis 2078)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) immersinkend, adj. fortwährend, mehr und mehr sinkend (vgl. immer 8 a. e., sp. 2070): er glaubte in seinem sohne die sicherste stütze seiner immersinkenden macht zu finden. Klinger 4, 221.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
immerstockmeister, m. Luther 3, 185b. s. die stelle unter immerhenker.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
immertol, adv. immerfort, immerzu, der letzte theil des wortes ist aus mhd. tâlanc heute, jetzt, verderbt, das schon im mhd. auch zu tâlâ gekürzt erscheint (theil 2 sp. 698):

inn spyegel sicht er yemertol,
und kan doch nit gemerken das
das er eyn narren sicht im glasz.
Brant narrensch. 60, 4;

manchem ist nit mit unglück wol
und ryngt dar nach doch yemer tol. 109, 2.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
immertröstlich, adj. stets trost gewährend:

hochgelobts
immertröstlichs
kind! (in einem liebesalphabete anrede an die geliebte). Hätzlerin s. lxviia.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
immervogel, m. sphinx atropos, der todtenkopf, eine schmetterlingsart. Nemnich wb.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
immerwach, adj., stets munter, stets wachend:

der ruh will Zerberus, wenn Orpheus spielt, genieszen.
das immer-wache thier bringt Jasons kunst in noth.
Fleming 568;

und sieg, und immerwacher götterschutz!
Stolberg 4, 69;

in substantivem gebrauche: wann schliefe auch der immerwache (der zufall)! Klinger 9, 216;

verhülltest du
in deinen schleier selbst den schuldigen,
du birgst ihn nicht vorm blick der immerwachen (der eumeniden).
Göthe 9, 51.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
immerwährend, part. fortwährend, stets dauernd: yemerwärend, yemerwärende, sempiternus, jugis, perennis Maaler 509d; yemerwärende, unzergengkliche, unermäszliche werk, opera immortalia. ebenda; von yemerwärender trauwrigkeit abnemmen und verschweinen, luctu aeterno tabescere. ebenda;

[Bd. 10, Sp. 2078]


sein leben und seine reden waren mir eine immerwärende predigt. Simpl. 1, 35 Kurz; immerwehrendes gehölz und feuchtes gebüsch. pers. reisebeschr. 1, 4; Johannes ... war sein (Jesu) immerwährender begleiter. Dinter schullehrerbibel, neues test. (2. aufl.) s. 204; ein project zu einem immerwährenden frieden. Lessing 6, 11;

darinnen ist abent und morgen
ein immerwerent angst und sorgen.
H. Sachs 2, 167, 88;

adverbial:

sag, immerwährend lieben wollt ich sie. Shakesp. Richard III 4, 4;

say, I will love her everlastingly;

zu stetem gebrauch geeignet: ein immerwährender kalender;

ymmerwernde
zageltasch! (anrede an ein weib, in einem schmähalphabete). Hätzlerin lxviiia.

ein comparativ zu dem worte ist nur möglich, wenn es sich zu der bedeutung dauernd abschwächt: auf das aber unsere freindtschaft und verbüntnus desto immerwehrender und gewisser sei. Zinkgref apophth. 1, 395.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
immerwährenheit, f.:

was auf felsen wird gesetzt, widersteht der zeit,
dessen wachsthum nennet man immerwärenheit.
Neumark palmbaum 81.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
immerweg, adv. wie immerhin 3 sp. 2075: lassen sie doch diese sporteln immerweg dem richter. Möser 8, 58.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
immerwenig, adv.: yemerwenig, allgemachest, pauxillatim Maaler 509d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
immerwesen, n. stetes sein: dîn ie, dîn iemerwesen. Hugo v. Montfort bei Lexer wb. 1, 1413.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: