Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
hüttenblume bis hüttenhof (Bd. 10, Sp. 1997)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) hüttenblume, f. syringa vulgaris, türkischer hollunder. Nemnich 4, 1414.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hüttendach, n. dach einer hütte:

(er) sah, unter niederm hüttendach,
der schäfermädchen preis.
Hölty 14 Halm;

weile, weile bei mir, unter dem hüttendach,
allgefällige ruhe. 76;

unter niederm hüttendache
wohn ich, jener im pallast.
Platen 1.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hüttenfaktor, m. verwalter einer schmelzhütte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hüttenfenster, n. fenster einer hütte:

sie schwatzten, bis der morgen
durchs hüttenfenster schien.
Hölty 10 Halm.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hüttengebührnis, f. das geld, das einem ortsherrn für errichtung einer schmelzhütte gezahlt wird. Frisch 1, 480b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hüttengekrätze, n. abgänge in der schmelzhütte bei beschickung und verschmelzung der erze. Jacobsson 2, 298a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hüttengericht, n. gericht für die angelegenheiten einer schmelzhütte. bergw.-lex. 307a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hüttengestübe, n. staubförmiges metall in schmelzhütten: sind die wasser sehr kisig oder es legt sich ein staub drauf wie ein hüttengestübe, so gibts ein anleitung, das die genge metall füren. Mathesius Sar. 37a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hüttengezähe, n. sämmtliche werkzeuge, die bei der arbeit in schmelzhütten gebraucht werden. Jacobsson 2, 298a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hüttenherr, m. eigenthümer einer schmelzhütte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hüttenhof, m. platz und raum, der zu einer bergmännischen oder schmelzhütte gehört: schege (geschähe) ein vredebrake upp einen huttenhove, dat gerichte darover horet in den vorst. weisth. 3, 267 (Goslar, 15. jahrh.); hutthoff ebenda.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: