Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
hutmacher bis hutsch (Bd. 10, Sp. 1992 bis 1993)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) hutmacher, m. pileorum artifex, ein htmacher, der htt machet Maaler 233c;

wann prasser zamen kumen
do hebt die saw die metten an,
die prymzyt ist im esel thon,
die tertz ist von sant Grobian,
htmacher knecht syngen die sext,
von groben fyltzen ist der text.
Brant narrensch. 72, 50.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hutmann, m. einer der hütet, die aufsicht führt, hüter im allgemeinen sinne:

er (Christus) ist der rechte htman,
schlafet noch schlumet nicht,
behtet einen iederman
der sich nach seim wort richt.
Uhland volksl. 894;

hutmann, der des menschen leben
behuten sol.
Thurneiszer archidoxa 9;

[Bd. 10, Sp. 1993]


in eingeschränkter bedeutung der viehhirt. bairisch Schm. 1, 1190 Fromm., aber ebenso auch in Düringen, Obersachsen; im bergwerk der steiger oder aufseher einer bergwerksgrube. a. a. o.; der wirt im huthause eines bergwerks. Frisch 1, 480a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hutmerle, f. tanagra pileata, eine ausländische vogelart. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hutnessel, f. eine nesselart: die hutnesseln bewegen (erregen) das brennen und beiszen in den lenden und augen. Forer fischb. 115a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hutohr, n. auricula pilei, alias hutstulp Stieler 1386.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hutrecht, n. jus compascui, weiderecht. Stieler 1550.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hutreif, m. pflanzenname, von crocus vernus. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hutring, m. uncus, uncinus auriculae pilei, krampe, krampring. Stieler 1649.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hutsam, adj. und adv. wol acht habend, achtsam:

wie ein kettenhund, der huttsam an der pforten
auf jeden billt und schnaubt.
Lohenstein Ibr. Bassa 20, 82;

auch sich in acht nehmend, vorsichtig (wie behutsam th. 1, 1345): die allerhutsamste, verschmitzteste .. geister. Philander 1, 672.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hutsamkeit, f. achtsamkeit: derwegen thue die augen auf deiner hutsamkeit. C. Barth deutscher Phönix 28.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hutsch, interj. wie husch sp. 1973.
1) eines frierenden; ein vor kälte fast ganz erstarrter ruft: o mein gott, ich erkenne meine schuld, hutsch, hutsch, hutsch! Conlin narrenwelt 3, 287.
2) zur bezeichnung des unerwartet schnellen, plötzlichen: hutsch hatt er noch eins (eine maulschelle), dasz ihm der kopf wackelte. H. L. Wagner reue nach der that 23.
3) im Nassauischen ist hutsch lockruf für rindvieh; daher dann auch als subst. fem. für rind, kuh gebraucht. Kehrein 206; auch im Vorarlberg ist hutsch! hutsch! lockruf. Fromm. 5, 487.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: