Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
husten bis hustlich (Bd. 10, Sp. 1977 bis 1978)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) husten, verb. tussire, ahd. huostôn, mhd. huosten, ags. hvôstan, engl. whoost; in verschiedener anwendung.
1) husten, vermöge eines krankhaften reizes in der kehle, und unwillkürlich:

von huosten, rützen und speiben
mocht wir in der kirchen nit pleiben. fastn. sp. 472, 1;

drink sittlich und huest nit darein (bei tisch). meisterl. fol. 23, no. 212;

auch mit angabe der wirkung, blut husten, schleim husten, vgl. DWB aushusten; und reflexiv: sich halb zu tod, sich ganz von athem husten;

ein bündel reiser wird auf dürren kien gelegt,
und als sie asch und kohlen aufgeregt,
facht, bläst und hustet sie den ganzen stosz zu flammen.
Hagedorn 2, 101;

verhüllend: er wird vor angst in die hosen husten. anticolloquium 745; ist man gut, so hustet man einem gar aufs maul, lenem vulgus calcat. Serz 73a;

hustet oft unden und oben.
H. Sachs 5, 354d.

Sprichwörtlich die flöhe husten hören. Schottel 1121b; die .. ihnen einbilden, dasz sie in ihrer witz das grasz wachsen und die flöhe (so zu reden) husten hören. Simpl. 1 (1713) 270;

wer die flöh husten höret,
und das grasz wachsen sicht.
Doman lied v. d. hanse 63.


2) husten, als ein zeichen der verlegenheit, oder um discret einen wink zu geben:

der ritter also hing die ohren,
und sprach kein wort: als endlich Ferafis
sein sekretär, nach öfterm husten, es wagte,
und seinen herrn um den grund von dieser traurigkeit fragte.
Wieland 5, 50 (neuer Amad. 13, 19);

[Bd. 10, Sp. 1978]



die dame stand so ganz
wie eine göttin da,
dasz unser mann vor lauter glanz
nicht wuszte,
wie ihm geschah,
und bis er seine anred fand,
wohl dreimahl husten muszte. 18, 345.


3) husten, in der ältern sprache, für unverständlich, leise, schüchtern sprechen: ich hoff, dasz die toben neider wol versteen, das diese wort Nero und Colonia nit aigen namen seind, als etlich über die canzel (den lehrstuhl) gehustet haben. d. städtechr. 3, 39, 6; er wil so viel gestammelt oder gehustet (ich solt sagen) geredt haben. Luther 3, 445a; und so einer nur hst wider unsern glauben, den mögen wir nit leiden. Frank weltb. 154b; ja die warheit hat niemant dörffen hsten. chron. 298a;

drutz das einer darwider hust.
H. Sachs 3, 1, 63d.


4) auf etwas, in etwas husten, ausdruck der verachtung: denn irer (der papisten) kirchen gewalt, da hust ich auf, und las sie faren. Luther 3, 515a; ich huste auf meine jungferschaft und meine unschuld dazu. (Schink) marionettentheater 1778 s. 66; will seine chocolade nicht versuchen; hust ihm in seine chocolade! Fr. Müller 2, 45; (er) legt dem obersächsischen kreis die frage vor, wenn ein solcher herr, der mit diesem feuer die landeshistorie und die familiengeschichte des kleinsten landkindes treibe, nicht ein frommer und menschenliebender herr wäre, so müss er selber (der salzrevisor) nicht recht bei sinnen sein und er huste auf den kreis. J. Paul holzschnitte 146. — einem etwas husten, derber ausdruck der verweigerung: ich will dir etwas husten, ne erres; nihil auferes inde. Serz 73a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hustenanfall, m. anfall vom husten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hustenfieber, m. das mit dem husten verbundene fieber. Adelung: hustfieber, febris tussiculosa Frisch 1, 479a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hustenkraut, n. tussilago, huflattich. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hustenküchlein, n. arznei wie küchlein, wider den husten. Frisch 1, 479c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hustenreiz, m. reiz zum husten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hustenwurzel, f. hustenkraut, huflattich. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
huster, m. einer der hustet, in älteren quellen spottname für einen alten welken mann: als nun sein hochgedachter preceptor inn dem 63. jar .. starb: ward ihm geordnet ein anderer alter huster. Garg. 142a; diser alt huster. 158a; (die frau) must sich demnach mit dem alten kalten huster begnügen lassen. Phil. Lugd. 3, 221; aber lebte der alte huster noch, ich wolte ihm die schrift dergestalt allegieren lehren ... Armatus (Rist) rettung 13.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hustfieber, n. vergl. oben hustenfieber.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hustig, adj. mit husten behaftet: zu schliszen, das die medici macht haben, sich zu lib den kranken in allerlai leut zu verändern, wie ain hofman, der ruben laszt biren sein, iz (jetzt) rollig, nun schmollig: iz runzelend, dan schmunzelend: iz hustig, nun lustig. Fischart pod. trostb. bei Scheible 10, 657.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hustlich, adj. exscreabilis, exscreans, phthisicus, aushustlich Stieler 868.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: