Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
hundsklinkerisch bis hundskürbis (Bd. 10, Sp. 1938)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) hundsklinkerisch, adj. erbärmlich: aber der tropf war viel zu eselhaftig und hundsklinkerisch darzu (zu spitzbubenkünsten). Simpl. 3, 133 Kurz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hundsknoblauch, m. eine knoblauchart: hundsknoblauch allium caninum Alberus CC 2b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hundskohl, m. name des bingelkrauts, mercurialis perennis, cynocrambe; auch apocynum und asclepias syriaca heiszen so.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hundskopf, m.
1) kopf eines hundes: cynocephali thier in Ethiopia wie affen mit hundsköpfen. Dasyp.; darnach kamen wir an die grosze leute mit hundsköpfen, so cynocephalia genannt werden. Rollenhagen wunderb. reisen (1717) s. 36; in vielen bergen aber sind auch menschen mit hundsköpfen, bekleidet mit der wilden thiere häuten, reden nicht, sondern bellen. s. 77; bergmännisches sprichwort: wer schweinsköpfe haben will, musz hundsköpfe dran setzen, das ist, wer verlag und ausbeute haben will, musz fleiszig und willig zubusze geben. bergw.-lex. 305b.
2) träger eines hundskopfs: die paviane. ihr familienname ist auch hundskopf. Brehm illustr. thierl. 1, 73. hundskopf als schimpfname Bode T. Jones 3, 161; da ward Abner seer zornig über diese wort Isboseth, und sprach, bin ich denn ein hundskopf? 2 Sam. 3, 8.
3) daher auch name von thieren, deren kopfbildung mit der eines hundes entferntere oder gröszere ähnlichkeit hat, einer haifischart, squalus carcharias, einer fledermausart, vespertilio vampyrus (sonst der fliegende hund), und einer schlange, boa canina; ferner pflanzenname von antirrhinum oronticum, orant, dorant, nach der gestalt ihrer samenkapsel. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hundsköpfig, adj. einen hundskopf habend: hundsköpfigte leute werden in Indien gefunden. Rollenhagen wunderb. reisen, im register.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hundskot, m. stercus caninum, hundsdreck. auch name der pflanze pedicularis sylvestris, waldläusekraut. Nemnich 4, 888; und einer art rasch, eines zeuges aus seide, wolle und leinen. Frisch 1, 476a (mit beleg aus dem 17. jahrh.).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hundskrampf, m. spasmus cynicus, da einem der mund gekrümmt und verzogen wird. Kirsch cornuc.; das lachkraut, und so auch die belladonna und andere giftpflanzen ziehen die lachmuskeln krampfhaft zusammen, so dasz man zu lachen scheint, wie im hundskrampfe oder im hohen grade der trunkenheit. Weber Demokr. 1, 49.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hundskraut, n. bingelkraut, mercurialis perennis. Nemnich; huntzkrut, uligo, est quedam herba. voc. inc. theut. k 5a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hundskresse, f. iberis nudicaulis, wilde kresse.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hundskuppel, f. kuppel an der die jäger hunde führen. Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
hundskürbis, m. bryonia alba, die zaunrübe; bryonia hundskürbs Alberus DD 3a; hundskürbe bryonia Maaler 232d; wilde oder hunds-kürbis. anm. weiszh. lustg. 646. nach Nemnich auch momordica elaterium, eselsgurken.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: