Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
golzen bis gommel (Bd. 8, Sp. 882)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) golzen, gölzen, vb., siehe gelzen teil 4, 1, 2, sp. 3121.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gölzenleichter, m., soviel wie gelzenleichter teil 4, 1, 2, sp. 3121: gaben sich in einem dorff nicht weit von Maintz für goltzenleichter, oder sauschneider ausz Wohlgemuth hauptpillen (1669) 173. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gölzenschneider, m.: schweineschneider, castrator porcorum Stieler stammb. (1691) 1900 s. v. schneider; sieh auch gelzenschneider teil 4, 1, 2, sp. 3121.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gom, m., n.?, s. DWB gong.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gom, f., die hut, beobachtung u. ä.; mundartlich für gaum, f., teil 4, 1, 1, sp. 1574.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gomen, m., soviel wie gaumen teil 4, 1, 1, sp. 1576: aber zum aufflauffen der mandel vnd versehren des gomens seind folgende stck verordnet Wirsung artzneyb. (1588) 173b; gommen ebda 184b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gomen, vb., hüten, beobachten u. ä.; mundartlich für gaumen teil 4, 1, 1, sp. 1579; vgl. Fischer schwäb. 3, 106 und schweiz. id. 2, 300 s. v. gaumen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gömen, gömern, gomern, vb., gierig verlangen nach einer bestimmten speise. mundartlich neben kärnt. gaimen, gâmen, vgl. s. v. gaumen 4 d, teil 4, 1, 1, sp. 1581; rhein. wb. 2, 1304; Kisch Siebenbürgen 94.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gomer, gömer, m., wächter. nomen agentis zu gomen (s. d.) für häufigeres gaumer teil 4, 1, 1, sp. 1582: darauf wird die verstrickte person von dem weibel und sechs bewaffneten gömern ... in den ring begleitet Osenbrüggen kulturgeschichtl. bilder a. d. Schweiz 185.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gomer, n., ein hohlmasz. in bibelübersetzungen aus hebr. (ōmer) und lat. gomor übernommen: wann gomor was das x teil dreier metzen erste dt. bibel 3, 277 lit. ver.; vnd massten z der masz gomor ebda 275; sonst übersetzt die erste dt. bibel lat. gomor stets mit masz, während Luther an den entsprechenden stellen immer gomor gebraucht: nim ein krglen, vnd thu ein gomor vol man drein 2. Mos. 16, 33; ein gomor aber, ist das zehende teil eins epha ebda 36; vgl. ebda 16; 18; 22; 32; denn ein gomer ist das zehende theil eines scheffels Mathesius Sarepta (1571) 171a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gommel, f., von weibern in tadelndem sinne, s. DWB gammel, f., teil 4, 1, 1, sp. 1212: sonderlich an der aschermitwochen halten die alten gommeln viel von hochspringen, dass jnen der flachs lang wachsen sol theatrum diabolorum (1569) 256b.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: