Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
golfklub bis gölich (Bd. 8, Sp. 873 bis 875)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version)  -klub, m.: viele seiner bekannten aus dem golfklub Feuchtwanger geschw. Oppermann (1948) 184. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-kugel, f., golfball: die einzige fabrik der

[Bd. 8, Sp. 874]


stadt St. Andreas besteht in verfertigung von golfkugeln allgem. deutsche bibliothek, anhang z. bd. 37-52 (1780) 1291. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-platz, m.: die spielpartie ging in kurzen offenen wämsern nach dem golfplatze, wo sie sich vertheilten, und zwei gegen zwei ihr spiel begannen D. W. Soltau reise durch Schottl. (1808) 1, 90. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-spiel, n.: ich selbst habe das golfspiel in den jahren 1778-79 in gesellschaft einiger jungen Schottländer zwei ganze sommer mitgespielt ebda 1, 95; ähnlich (einem westerwäldischen knabenspiel) ist das schottische golfspiel, nur ausgebildeter (1819) W. Grimm kleinere schr. 1 (1881) 373. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-turnier, n.: nach den gesprächen zwischen golfturnier und lesehalle Grabenhorst späte heimkehr (1938) 46.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
golf, n., scheunenraum für getreide, s. DWB gulf teil 4, 1, 6, sp. 1071.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
golfern, vb., -er-ableitung von 2golf mit iterativem bedeutungscharakter: golwern 'anschlagen und zurückgeschlagen werden' (von den wogen); et water golwert etwa durch einen dampfer veranlaszt. auch (und ebenso golfen) 'sich ergieszen' (vom regen) rhein. wb. 2, 1304. — nicht ganz klar, etwa in der bed. 'von der dünung geschaukelt dahinsegeln': wür ... hüelten stöts am land büs es tag wurde, alsdann kam ein frischer wünd von Gröco, so für unns gut, das wür das segl ufzogen, gaben unns vom land hünweg und golfirten, und daurte düser wünd, büs wür bey 10 meil nahent gehn Syracusa kamen (um 1600) Samuel Kiechel reisen 188 lit. ver.; gaben unns vom landt hünweg in das mör und golfirten ebda 182; das wür unns fern vom landt hinaus begaben und golfirten ebda 210.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
golfstrom, m., zu 1golf; bezeichnung der aus dem golf von Mexiko kommenden warmen meeresströmung des nördl. Atlantischen Ozeans, der atlantischen strömung. lehnübersetzung von engl. gulf-stream (zuerst im titel der 1770 gedruckten und nach beendigung des amerik. unabhängigkeitskrieges herausgegebenen karte des golfstroms von Benjamin Franklin: a chart of the gulf stream, vgl. Gerhard Schott geographie des Atlant. Ozeans [1912] 25). nl. golfstroom, norw. dän. golfstrøm, schwed. golfström: der aus dem mexikanischen meerbusen herkommende, etwa 10 meilen breite warme golfstrohm, welcher beständig nach nordosten flieszt Brarens schifferkunde (1807) 57 bei Kluge seemannsspr. 323; auszer dem groszen golfstrome giebt es in verschiedenen theilen des meeres ströme, welche abwechselnd ost oder west flieszen Brommy die marine (1865) 21; atlantische strömung (die frühere bezeichnung golfstrom empfiehlt sich nicht, da blosz ein teil der wassermassen aus dem Golf von Mexiko stammt) Oskar Kende geographisches wb. (21928) 14. — im engeren sinne nur ein teil der atlantischen strömung: 'als golfstrom im engeren sinne wird die meeresströmung bezeichnet, die, aus der Floridastrasze kommend, die ostküste der Ver. St. v. A. in einigem abstand begleitet, sich südlich der Neufundlandbank nach osten wendet und in etwa 40° westl. länge in den 'Atlant. Strom' übergeht' der gr. Brockhaus 7 (1930) 483; doch wird diese küstenströmung auch als Floridastrom und ihre fortsetzung als golfstrom bezeichnet (vgl. die karte 'meeresströmungen' in: der gr. Brockhaus 12 [1932] 336). — bildlich:

jener golfstrom, der
aus ihrem blick in feuerfluten strömt
Grabbe w. (1874) 2, 128 Bl.;

ein breiter, wohlthätiger, warmer strom, eine art geistigen golfstroms, läszt sich von Oberitalien bis etwa Erfurt deutlich verfolgen Felix Dahn erinnerungen 4, 2 (1895) 64.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
golgas, m., 'gedruckter englischer türkischer flanell' Jacobsson technol. wb. (1781) 2, 139a; Sanders wb. d. dt. spr. (1860) 1, 609a; golges Noel Chomel öcon. lex. (1750) 4, 1251: auf eben diese meszen bringt man die gedruckten serge, golgasze und berils, seidene strümpfe J. H. Fr. Ulrich bemerk. e. reisenden (1779) 3, 40.

[Bd. 8, Sp. 875]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) goliath, m., latinisierend golias voc. inc. teut. (1482) 54b. name des alttestamentlichen riesen 'altitudinis sex cubitorum et palmi' 1. Sam. 17, 4. im bild: den Goliath mit seinem eigen schwert schlagen (d. h. die Sarazenen mit sprüchen aus dem koran überzeugen) (1542) Luther 53, 286 W. literarisch und umgangssprachlich oft appellativisch für einen ungewöhnlich groszen und starken menschen: ob fingerlein oder goliath ... mensch ist mensch Hippel kreuz- u. querzüge (1793) 1, 191; hier erwarten wir nächstens viel besuch: einen weiblichen goliath, fräulein v. Dücker, meine tante Ludowine und endlich Tony Galieris A. v. Droste-Hülshoff br. 130 Schücking. zur verbreitung in den mundarten vgl. z. b. rhein. wb. 2, 1304, Müller-Fraureuth obers. 1, 430b, Fischer schwäb. 3, 745, vgl. ebda unter gole; als schimpfwort Pansner schimpfwb. (1839) 24a. in den composita bleibt die bedeutung 'riesig' des simplex bewahrt, z. b.: goliathschiene, f., 'eine eisenbahnschiene von besonders kräftigem querschnitt' Alten hdb. f. heer u. fl. (1909) 4, 308.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gölich, adj., s. gogelich.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: