Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
goldwespe bis goldwürfel (Bd. 8, Sp. 866 bis 867)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) goldwespe, f., name der wespenart chrysis ignita L., vgl. Adelung versuch 2 (1775) 748; Brehm tierl. 9, 311 P.-L.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
goldwiebel, m., goldfarbener käfer: cicendela golduuiuil kleinere altsächs. sprachdenkm. 107, 27 Wadstein; vgl. ebda 188b; goldwibel goldkäfer, scarabaeus auratus Kehrein Nassau 168; desgleichen seind über die masz stark und gewaltig die klein goldwibeln, cantharides in der apothek genant J. Dryander steinwehthum (1538) b 2a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
goldwiesenblume, f., caltha palustris L.: dotterblumen oder goltwisenblumen Bock kreutterb. (1551) 54a; Tabernämontanus kräuterb. (1687) 1129; vgl. Marzell wb. d. dt. pflanzenn. 1, 745.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
goldwirker, m., handwerker, der golddurchwirkte stoffe herstellt: die farben selbst aber musten Beraleel und Ooliab mit der nadel nach der goldwircker art verändern an denen teppichen, die mit abgedachten farben gefärbet sein Ruysbroeck schr. (1701) 2, 25a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
goldwirkerei, f., tätigkeit des goldwirkers: die prachtstoffe ... der in Alexandreia kunstvoll betriebenen bunt- und goldwirkerei Mommsen röm. gesch. 5 (1885) 575. wohl auch für die werkstätte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
goldwitterung, f., das äuszere kennzeichen vom vorhandensein einer goldmine, vgl. DWB witterung 8, sp. 827: segullum ... goldwitterung B. Faber thes. (1587) 737b; vgl. Kirsch cornucopiae (1723) 2, 157a; Steinbach dt. wb. (1734) 2, 987. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
goldwoche, f., 'woche vor estomihi': in septimana que dicitur guleweke, que est ante esto mihi (Xanten 1300) dt. rechtswb. 4, 1000; goldwochen die quatemberwoche, vgl. Schmeller-Fr. 1, 896; vgl. oben goldfaste. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
goldwolf, m., name des schakals: canis aureus Nemnich wb. d. naturgesch. 203; Brehm tierl. 2, 41 P.-L.; lupus aureus Oken allg. naturgesch. 7 (1838) 1555. übertragen als neuere bezeichnung für börsenjobber, vgl. Albert Heintze dt. sprachhort (1900)

[Bd. 8, Sp. 867]


262a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
goldwolke, f., vom sonnen- oder mondlicht beglänzte wolke. im bild:

aber den einsamen hüll'
in deine goldwolken!
Göthe I 2, 63 W. (Harzreise im winter).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
goldwort, n., wertvoller ausspruch, zu golden D 1 d, sp. 753: ja es redet Augustus Buchner rechte goldworte, wenn er saget ... Kuhlmann lehrhoff (1672) 404. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
goldwürfel, m., goldener spielwürfel(?): aponi (ist die zauberlosung) goldwürffel in prunnen gworffen, was oben statt beschauen J. Herold heydenweldt (1554) p 5d. gold in würfelform: so dasz also der nutzlos herumfliegende goldstaub recht glücklich in einen einzigen goldwürfel geschmolzen Jean Paul w. 42/43, 55 Hempel.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: