Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fürters bis further (Bd. 4, Sp. 904)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fürters, adv. für fürders. über das t s. fürder sp. 714. meldet fürters. Aimon S.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
furtfahren, fürtfahren, für fortfahren (s. d.). derwegenn wollet euch zu Cassel, Gissen, Zigenhain allenthalben zum krieg richten, mit den bewen und schlachten des vihes eilends furtfaren. zettel v. j. 1547 in Rommels Philipp der groszmüthige 3, 233. fürtfaren, pergere. Dasypodius 333d. pergo, tendo u. s. w. ich far fürt, far immer fört, nem z, nem überhand, beharr. Alberus dict. X 1b; perennare laborem, mit der arbeyt fürtfarn. ebenda; wiltu dann fürtfarn wie du angefangen hast. ebenda. furtfahren. Hulsius 1, 51b. doch in der zweiten stelle von Alberus ist es ungewis, ob nicht beide wörter getrennt stehn, was auch vorkommt: ich will gleich wol furt farn und meinem fursichtigen weisen rat folgen. dessen wider Witzeln K 3a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
furtgang, fürtgang, m. für fortgang (s. d.): weil sie dem faustrecht keinen fürtgang, weder bey der kayserlichen mayestat, noch bey andern reichsständen erwerben künnen. Nasus Nasenesel 54b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
furtgehen, fürtgehen, für fortgehen. vgl. unter fürt 5) die stelle aus Alberus dict. X ija.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
furthauen, fortfahren, wie angefangen weiter thun, wie gethan weiter thun. pergere, furthauwen. Schöpper synon. nr. 13. wol in diesem allgemeinen sinn in der oberdeutschen sprache, aus der Schöpper zur kenntnis für seine westfälischen landsleute schöpfte.
eigentlich, wie forthauen 1), im oder mit hauen fortfahren, dann auch so viel als forteilen, fortlaufen, sich geschwind fortbewegen, gleichsam mit den füszen in geschwindem fortbewegen den boden schlagen, z. b. »der fuchs hawt fort, pergit currere«. prompt. v. 1618 bei Schmeller 2, 130. s. auch hauen 13). hieraus nun gieng jene allgemeinere bedeutung fortfahren, pergere, hervor.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
furtheil, m. und n., s. vortheil. unnd solten darzu den vheind in seinem furteil angreiffen. schreiben Philipps des groszmüthigen v. 1547 in Rommels Philipp der groszm. 3, 172. s.furtel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürtheil, m., und vorzugsweise n., s. vortheil. 1) das vordere theil. 2) ein voraus zukommender oder gegebener theil.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürtheil, n. in unrichtiger schreibung statt viertheil, viertel (s. d.). disz hinter fürtheil vom hasen (mit erlaubnusz ewer weidmännischer rhetorich also zu reden), wie dürr die arszbacken scheinen, sind gut für die patengrämische hackbrettdäntzer. Fischart Garg. (1608) Ffiiija.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürtheilen, durch urtheil zuerkennen. mit acc. der sache und dat. der person. so im 15. jh. einem etwas fürtailen, ihn dazu verurtheilen. Schmeller 1, 441.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
furthel [furtel], m., s. vorthel. eben so, wie dieses wort durch abschwächung seines letzten theiles aus vortheil entstanden ist, aus furtheil (s. d.) hervorgegangen. leut die ... sich damit auch sunderlich schicken dasz sie den grösten furtel und gewin haben. Schade sat. u. pasqu. 2, 49, 25.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
further, fürther, adv., in nicht zu billigender schreibung statt fürter. so z. b. hat in der unter dieser form auf der vorigen spalte angeführten stelle aus bruder Rausch A ij der von Schade besorgte druck im weimar. jahrb. 5, 409, 384 fürther. further ist der lanndtgrave im mittelzug plieben. Philipps des groszmüth. bericht vom Ingolstadter zug, in Rommels Philipp. d. groszm. 3, 157.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: