Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fürstenvolk bis fürstenwirth (Bd. 4, Sp. 885 bis 886)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fürstenvolk, n.
1) eine gesammtheit von fürsten, eine aus fürsten bestehende vielheit:

Salomo (pred. 10, 7) sah auch auff pferden knechte reiten,
hingegen fü stenvolck zu fusse gehn wie knechte.
Logau 1, 147, 39.


2) einem fürsten oder überhaupt fürsten unterthanes volk.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenwagen, m. ein kostbarer prachtvoller wagen, in oder auf welchem der fürst fährt, ein fürstlicher wagen. herrenwagen, königs- et fürstenwagen, rheda superbior, alta, sublimis. Stieler 2528. s. DWB fürst 2).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenwahl, f. die wahl eines fürsten, eine wahl zur besetzung eines erledigten oder errichteten thrones. s. DWB fürst 2). dann: die wahl zum fürsten im engsten sinne dieses wortes. s. DWB fürst 9). die fürstenwahl in Serbien.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenwahrhaftigkeit, f. die wahrhaftigkeit in wort und that eines fürsten. s. DWB fürst 2). fürstenwahrhaftigkeit gegen zwei lande, in- und ausland, ist nicht nur, wie schon andere gesagt, die höchste politik, sondern auch (und eben darum) die schwerste. Jean Paul Levana 2, 155.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenweg, m. ein weg den ein fürst oder eine fürstin zu gehn, zu reiten oder zu fahren pflegt: ja ein tatarischer (fürst) zeigt ihr (nemlich der sonne), seiner base, den fürstenweg, den sie täglich nehmen musz. Jean Paul Katzenb. bader. 1, 69. im besondern ein blosz durch und für den landesfürsten zum behufe der jagden u. dgl. unterhaltener und besonders da, wo er über privatgründe geht, für jeden andern gesperrter weg. Schmeller 1, 585. Vgl. DWB fürstenstrasze.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenwein, m. an fürsten verabreichter oder vielmehr fürsten vorgesetzter ehrenwein. im 15. jh. fursten wîn, vursten wein, honorinum. Diefenbach 280a. vgl. klein II 1) a).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenwerth, m. der einem fürsten oder überhaupt fürsten zukommende werth, die einem fürsten oder fürsten zukommende hohe geltung:

wohin, o herr, entschwand dein alter muth?
stürz auch das schicksal unsre throne nieder,
uns bleibt der fürstenwerth, der in uns ruht.
Gries Tassos befr. Jer. 19, 41, il regal pregio.

[Bd. 4, Sp. 886]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fürstenwesen, n.
1) stand, leben, thun und treiben der fürsten:

das fürsten- und das städtewesen
durchschlängelte sein (Reuchlins) lebenslaut.
Göthe 4, 366.

vgl. städtewesen.
2) das was fürsten in ihrem verhalten und thun obliegt. fürsten, die nur gute nachrichten hören wollen, ... vergessen wenigstens das patent, das sie von gott zu ihrem fürstenthum und fürstenwesen auf die welt gebracht haben wollen. Klinger 12, 76.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenwiege, f. eine wiege für neugeborne fürsten, in der prinzen liegen:

Sie (don Karlos ist angeredet) — eines groszen königs sohn und mehr,
weit mehr als das, schon in der fürstenwiege
mit gaben ausgestattet, die sogar
auch Ihres ranges sonnenglanz verdunkeln?
Schiller 261b (Karlos 2, 8), = rhein. Thalia 3, 40;

ob einer im palast geboren
in fürstenwiege sey gewiegt,
als herrscher wird ihm erst geschworen,
wenn der vertrag besiegelt liegt.
Uhland 132.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenwille, m. der wille des fürsten, in so fern er sich in regierungsangelegenheiten kund gibt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenwirth, m. der an einem fürstlichen hof ausschenkende wirth, der schenke am fürstlichen hof. fürsten- et hofwirt, caupo aulicus. Stieler 2561.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: