Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fürstenschlosz bis fürstenschule (Bd. 4, Sp. 877 bis 878)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fürstenschlosz, n. ein schlosz eines fürsten, ein fürstliches schlosz, ein fürstlicher palast, palatium principis. Stieler 1841.

hier prangt ein stolzer tempel, dort thürmen fürstenschlösser
sich über marmorseulen.
Dusch verm. werke 71;

das prächtige geräusch der hinderlichen menge
macht der zufriedenheit das fürstenschlosz zu enge. 294;

pochet der hagere tod mit leiserem fusz an fürstenschlösser,
als an der armen hütte?
Ramler ged. (1772) 227.


Vgl. DWB fürstenburg, DWB fürstenhaus, DWB fürstenpalast.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschmaus, m. ein schmaus der von einem fürsten oder von fürsten gehalten wird:

das eberweib mag seine hauer weisen
so grimmig, als es will! sein haupt, mit aller pracht
der kochkunst auf den tisch gebracht,
ist präses selbst auf fürstenschmäusen!
Klamer Schmidt poet. briefe 134;

ein ländlich mahl, verzehrt von basen und von vettern,
ist freier, als ein fürstenschmaus. dessen kom. dicht. 35.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschmauserei, f. eine schmauserei von einem fürsten oder von fürsten gehalten:

die beste fürstenschmauserei
ist gegen solch ein schmäuschen bitter.
Bürger 19a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschmeichler, m. einer der einem fürsten oder überhaupt fürsten schmeichelt: der schreibende fürstenschmeichler

[Bd. 4, Sp. 878]


glaubt wunder, wie sehr er den fürsten durch sein lob überrasche. Jean Paul papierdrache 1, 60.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschmuck, m. der einen fürsten auszeichnende schmuck, ein schmuck als zeichen fürstlicher würde. s. DWB fürst 2). fürsten- sive königsschmuck, cultus regius. Stieler 1885.

du selbst im fürstenschmuck, zur seite dir
graf Hugo mit der schönen Edelgard.
Uhland Ernst 62.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschnepfe, f. die heerschnepfe, scolopax gallinago. auch herrenschnepfe, doppelschnepfe. ital. il beccaccino reale, die königliche wasserschnepfe. die namen hat sie wol von ihrem leckeren fleische.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschönheit, f. die schönheit eines fürsten, einer fürstin oder überhaupt einer fürstlichen person:

Salisbury. diesz ist der kerker: wer ists, der hier liegt?
Pembrocke. o tod! auf reine fürstenschönheit stolz!
die erde hat kein loch, die that zu bergen.
A. W. Schlegel Shakspeares könig Johann 4, 3.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschosz, m. der schosz des fürsten. bildlich:

sollt ich auch wenig nur nützen,
werd ich doch weniger schaden,
als die im fürstenschoos sitzen
und üble rathschläge geben. alm. d. d. musen 1774 s. 159,

= in der grösten gunst bei dem fürsten sind.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschranze, f. ein zu allem bei einem fürsten oder bei fürsten sich hergebender schmeichelnder höfling:

fürstenschranzen wandelt sie (Fortuna) in füchse
und chamäleone wie sie will.
Bürger 57b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschrein, m. ein kostbarer schrank wie ihn ein fürst besitzt, ein kostbarer prachtvoller schrank, scrinium superbum, auro vel gemmis pretiosum. Stieler 1930.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschule, f.
1) eine fürstliche schule, d. h. eine von einem fürsten zum besten seines landes gestiftete höhere schule, gymnasium ducale sive illustre. Stieler 1721. besonders erhielten die aus den gütern aufgehobener klöster vom kurfürsten Moriz von Sachsen mit freistellen für wohnung und kost gestifteten berühmten gelehrtenschulen zu Grimma, Meiszen und Schulpforta den namen fürstenschulen.
2) eine schule für fürsten, im besondern eine erziehungsanstalt für künftige fürsten, für prinzen. s. unter fürstenkind die stelle Jean Paul Levana 2, 133, in der aber fürstenschule s. 134 steht.
3) eine schule, in der ein fürst oder fürsten oder fürstliche staaten lehrer, oder theils lehrer theils schüler sind. so bei Jean Paul Tit. 1, 155 in anspielung auf die harte züchtigung, durch welche Polen von den groszen nachbarmächten zurechtgebracht wurde: als zwey ähnliche gymnasiarchen, die gouvernante England und die hausfranzösin Frankreich die kurrentschülerin Deutschland nach den besten schulbüchern wirklich erzogen haben, so dasz wir nun wieder unsers orts im stande sind, Polacken zu schulen und solche mit dem schullokal aus dem katheder unserer fürstenschule herab so viel als nöthig zu kantschuhen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: