Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fürstenschatz bis fürstenschmuck (Bd. 4, Sp. 877 bis 878)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fürstenschatz, m. eine fürstliche casse, die casse in welche die einnahmen des fürsten flieszen. fiscus, ein fürsten schatz oder schatzkammer. Alberus dict. HH iija. fürstenschatz (der), das einkommen eines fürsten von seinem eygenthmb här, so nit von wägen desz fürstenthmbs ist, fiscus. Maaler 150d und danach Henisch 1308, 66. fiscalis, das z den fürstenschätzen gehört. Frisius (1556) 566b und danach Maaler. fürsten-, königs-schatz, fiscus principis, regis. Stieler 1741. fürstenschatz, das einkommen eines fürsten. Rädlein 314. natürlich begreift fürstenschatz dann auch die staatscasse, in so fern ein fürst über dieselbe zu verfügen hat.
ferner: durch einen fürsten oder überhaupt fürsten aufgesammeltes kostbares und werthvolles.

o! Teütschlands schöner gaist
ist klug, ersinnt und thut, wasz sonsten niemand laistt.
wer das nicht glauben will, darf nur nach Dresden gehen,
nach München etwan auch, da wird er stücklein sehen,
die wahre zeügen seyn, und wol ein fürsten-schatz.
Rompler erstes geb. 57.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschatzkammer, f. der ort, d. h. das zimmer, wo der fürstenschatz sich befindet. Aler (1727) 820b. fürsten schatzkammer, fiscus. Dentzler 2, 119a. s. fürstenschatz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschenk, f. ein von einem fürsten oder einer fürstlichen person gegebenes geschenk. fürstenschenck den kriegszleüten, donativum. Dasypodius 333d. vgl. DWB fürstengabe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenscherz, m. ein scherz eines fürsten oder überhaupt einer fürstlichen person, magnatum et principum acutè dicta. Stieler 1762.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenscheu, adj. scheu vor fürsten, sich vor einem fürsten zurückziehend, dessen gegenwart meidend: wider einen solchen regenten kann ein wohldenkender nichts einwenden, wenn er auch so krank wie Heraklit und ebenso fürstenscheu wäre, wie er. Thümmel reise 2, 35 (1791 1, 53).
auch: scheu oder allzu schüchtern in gegenwart eines fürsten.
Davon ein gleichlautendes adv.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschlacht, adj. aus fürstlichem geschlechte entsprossen. mitteld. etwa in dem dritten jahrzehent des 14. jahrh. fursten slacht. Rothes düringische chron. cap. 155.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschlosz, n. ein schlosz eines fürsten, ein fürstliches schlosz, ein fürstlicher palast, palatium principis. Stieler 1841.

hier prangt ein stolzer tempel, dort thürmen fürstenschlösser
sich über marmorseulen.
Dusch verm. werke 71;

das prächtige geräusch der hinderlichen menge
macht der zufriedenheit das fürstenschlosz zu enge. 294;

pochet der hagere tod mit leiserem fusz an fürstenschlösser,
als an der armen hütte?
Ramler ged. (1772) 227.


Vgl. DWB fürstenburg, DWB fürstenhaus, DWB fürstenpalast.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschmaus, m. ein schmaus der von einem fürsten oder von fürsten gehalten wird:

das eberweib mag seine hauer weisen
so grimmig, als es will! sein haupt, mit aller pracht
der kochkunst auf den tisch gebracht,
ist präses selbst auf fürstenschmäusen!
Klamer Schmidt poet. briefe 134;

ein ländlich mahl, verzehrt von basen und von vettern,
ist freier, als ein fürstenschmaus. dessen kom. dicht. 35.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschmauserei, f. eine schmauserei von einem fürsten oder von fürsten gehalten:

die beste fürstenschmauserei
ist gegen solch ein schmäuschen bitter.
Bürger 19a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschmeichler, m. einer der einem fürsten oder überhaupt fürsten schmeichelt: der schreibende fürstenschmeichler

[Bd. 4, Sp. 878]


glaubt wunder, wie sehr er den fürsten durch sein lob überrasche. Jean Paul papierdrache 1, 60.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenschmuck, m. der einen fürsten auszeichnende schmuck, ein schmuck als zeichen fürstlicher würde. s. DWB fürst 2). fürsten- sive königsschmuck, cultus regius. Stieler 1885.

du selbst im fürstenschmuck, zur seite dir
graf Hugo mit der schönen Edelgard.
Uhland Ernst 62.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: