Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fürstenhand bis fürstenhofmeister (Bd. 4, Sp. 867 bis 869)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fürstenhand, f. die hand eines fürsten: Brixenfels faszte die fürstenhand mit einer art von inbrunst und pries sich glücklich wegen der eröffnung dieser reizenden aussicht für seinen kunstplan. Ernst Wagner d. reis. mater 1, 152;

der krummstab war verschwunden,
des alten segens pfand,
nun blüht er, aufgefunden,
in milder fürstenhand.
Schenkendorf poet. nachlasz 127.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenhasser, m. einer der einen hasz gegen fürsten hat: sprich den fürsten nicht hohn, freiheittrunkner jüngling, der du vielleicht als mann zu ihren füszen kniest! ... viele unter ihnen sind freundlich und gut, und verleihen selbst den fürstenhassern brod. Sturz 2, 282.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenhaupt, n.
1) der kopf eines fürsten, einer fürstin oder überhaupt einer fürstlichen person:

der feind hat ihn (den herzog von Montmorency) genommen
und ruckwarts (durch einen ruck des fallbeils) hingeraubt,
das kluge fürstenhaubt.
Harsdörfer mordgesch. 349.


2) ein fürst, eine fürstin oder überhaupt eine fürstliche person:

indessen wenn man dich (herzog Friedr. Ludewig zu Schleswig-Holstein
ist angeredet), o fürstenhaupt! gesehn.
Gottsched 1, 371;

denn, landesmutter! solch ein tag, ...
daran zu unserm glück und ruh
dergleichen fürstenhaupt, als du,
pflegt an das licht gebracht zu werden. 2, 68;

er hat ein fürstenhaupt, vor vielen brav und edel,
aus seinem diadem der schönsten perl beraubt
und hat sie hingepflanzt auf den gemeinsten schädel:
der nennt sich nun getrost ein haupt.
Tiedge markt d. l. 1, 113.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenhaus, n.
1) das haus eines fürsten, ein fürstliches haus, ein fürstlicher palast. aula, augustale, des keysers hof, oder fürsten hausz, hofläger. Alberus dict. kk 3b. gott lasz uns zu friede lust haben, und drumb trewlich beten, und unser lebenlang darzu rathen, so werden fürstenheuser und christenkirchen jren gibel behalten. Mathesius Luther (1566) 113b. aula, ein fürsten hof, ein künigklich hausz oder fürsten hausz. Frisius (1556) 143a und danach Maaler 150d, der noch »palatium, regia« beisetzt. fürsten- sive herrenhaus, basilica, domus magnifica. Stieler 798. fürstenhaus. Kirsch. Matthiä. Steinbach 1, 716. Hederich. Nieremberger.

die citadell, der dom, die fürstenhäuser
die rufen diesem (lies diesen) donner nach.
Karschin ged. (1764) s. 174;

betrete dann das hochgethürmte fürstenhaus
und mustre mir die mägde, die ich dort zurück
gelassen.
Göthe 41, 181;

[Bd. 4, Sp. 868]



und floh nach Polen, wo der edle fürst
von Sendomir, der holde freund der menschen,
mich gastlich aufnahm in sein fürstenhaus
und zu der waffen edlem dienst erzog.
Schiller 662b (Demetr. 1);

kleiner oder gröszer
sey das fürstenhaus,
alle forscht sie aus:
alle kennt sie besser,
als ihr eignes haus.
Tiedge frauenspiegel 178;

besuchen wir nun jenen lichten hügel,
der einen stolzen bau, wie eine krone, trägt!
da prangt ein fürstenhaus, das seine beiden flügel
gewaltig aus einander schlägt. markt d. l. 1, 116.


2) eine fürstliche familie, ein fürstliches geschlecht. Brunswig der loblichen fürstenheuser eines ist. Luther an kurf. zu Sachsen (Wittemberg 1545) A iijb, s. Ph. Dietz 1, 759a;

vivat! Ludewig (fürst zu Anhalt)!
dein regiment sey sonder ende,
dein fürstenhausz erweitre sich!
Picander ernst-scherzhafte ged. 3, 25;

wer ist die schaar, die herrlich mit einander
wie ein versammelt fürstenhaus sich freut?
Göthe 9, 57;

aber der cardinal Richelieu ... fühlte die wichtigkeit, in der Lombardei ein in französischem interesse stehendes fürstenhaus zu haben. J. v. Müller allg. gesch. (1817) 3, 135;

gott schütz edle fürstenhäuser!
Schenkendorf poet. nachl. 101.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenherberge, f. ein haus, in dem ein fürst oder überhaupt eine fürstliche person oder fürstliche personen gegen bezahlung übernachten: zugen ... von einer fürstenherbwrig zu der andern, hoffierten darvor. Wilwolt von Schaumburg 183. fürstenherberge, locus, ubi princeps aliquis divertere et honorifice tractari potest, vulgo grangia. Stieler 165.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenherz, n.
1) das herz eines fürsten oder überhaupt einer fürstlichen person:

kühnlich durch den purpur bohrt der pfeil der rache
fürstenherzen kalt.
Schiller d. schlimmen monarchen, in der anthol. auf 1782 s. 167.


2) die innere empfindung eines fürsten oder überhaupt einer fürstlichen person in beziehung auf das verhalten gegen andere, auf das thun u. s. w.:

er hatte fürstenherzen schon
zu duzenden regieret.
Blumauer Virgils Äneis 1, 131;

o leuchte, Friedrichs ehre,
in jedes fürstenherz!
Tiedge markt d. l. 1, 136.


3) eine eines fürsten würdige gesinnung, ein fürstliches d. h. edles erhabenes gemüth. Stieler 830.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenheuchler, m. 1) einer der heimlich einem fürsten oder überhaupt fürsten ergeben ist, es heimlich mit ihnen hält und sich vor dem volke anders stellt, vor diesem eine andere gesinnung vorgibt: so bald sie hören eynen prediger, der sie leret stille und der oberkeyt gehorsam seyn, den heyssen sie frisch eynen fuchsschwentzer und furstenheuchler. Luther widder die hymel. propheten (Wittemb. 1525) F ija, s. Ph. Dietz 1, 724b; d. Martinum scholten sie ein fuchsschwentzer, fürstenheucheler, newen papisten, desz endechrists vater u. s. w. welcher prediger nicht schrey: schlage fürsten todt, gib niemand zinsz und renten, den hiessen sie ein fürstenheuchler. Alberus wider die Carlstader S 6b f. 2) ein heuchler gegen fürsten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenhimmel, m. bildlich ein himmel an dem die fürsten als sterne glänzen.

Carl (kaiser Karl VI.), unser held und herr, und schutzgott teutscher gräntzen,
musz, weil (so lange als) ein stern noch brennt, am fürstenhimmel
gläntzen.
Günther 375.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenhof, m.
1) der palast eines fürsten oder einer fürstin, ein fürstliches schlosz, aula principis. aula, ain sal oder fürstenhof. vocabula pro juventute schol. 16c. s. unter fürstenhaus 1) die stelle aus Frisius und Maaler. fürstenhof. Henisch. Schottelius 514b. Stieler 844. Kirsch. Steinbach. Matthiä. Hederich. Nieremberger. Bauer. an künig oder fürsten höfen. Schade sat. u. pasqu. 2, 45;

oft macht der wahren ruh die hinderliche menge
im prächtigen tumult den fürstenhof zu enge.
Dusch verm. werke 452.


2) der gesammte hof eines fürsten oder einer fürstin, d. h. der fürst oder die fürstin mit den hofbeamten, den hofleuten: alle reichsstette, fürstenhöfe schreiben nach der sechsischen und unsers fürsten cantzeley. Luther tischreden (1568) 432a;

die land hin und herwider schawen,
die fürstenhöf und königreich.
H. Sachs III (1588). 2, 91c;

[Bd. 4, Sp. 869]


es pfleget aber bei den fürstenhöfen also zuzugehen, dasz die fuchsschwänzer grosz und gemein sein. Schweinichen 1, 347;

du (die langeweile ist angeredet) präsidirst bey allen festen,
die man an fürstenhöfen hält.
Blumauer ged. 1, 124;

geöffnet hat sie (die herzogin) ihren fürstenhof
zu Brüssel allen kämpfenden parteien,
und zu vermitteln ist ihr schönster ruhm.
Schiller 680a.


3) auch der fürstenhof kürzer für »gasthof zum fürstenhof«.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenhöfling, m. ein schönthuender, schönredender hofbeamter oder hofmann bei einem fürsten oder einer fürstin: wenn ichs futter bringe, sie (die gefangenen vögel) fressen und heucheln und lügen mir nicht drum, wie fürstenhöflinge. Fr. Müller 3, 65.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürstenhofmeister, m. einer dem erziehung und unterricht eines prinzen übertragen ist: um den brief unter meinen bruchstücken als einen taschenspiegel für fürstenhofmeister zu reihen. Jean Paul Levana 2, 125.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: