Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fürnosse bis fürpasser (Bd. 4, Sp. 784 bis 785)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fürnosse, fürnosz, m. einer der beim verkaufe eines gutes oder güterstückes ein vorrecht auf dasselbe hat? welcher seine güter wil verpfanden und versetzen, sol dieselben drey sontage nach einander für dem kirchspiel ausbieten freunden und fürnossen. findet sich kein freund oder fürnosse dazu, stehet alsdan dem verpfender frey, mit einem einländischen zu handeln. wenn aber kein aufbietung der güter, so man verpfanden wil, wie obstehet, geschehen, können und mögen die nehesten freunde und beylieger, wann es ihnen geliebet, wieder zu den fürsatzten gütern gelangen und kommen. aus dem Hadeler provinzialrecht bei Haltaus 557. vgl. Scherz 455. oder ist mit Puffendorf, der beilieger als erklärend ansieht, fürnosse als angrenzender nachbar zu nehmen? dann drückte das wort eigentlich den zunächst d. h. unmittelbar (vor den andern) angrenzenden landeigenthümer als genossen aus, wie man auch sonst furchgenosz (s. d.), furchgenosse, sagt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürnsze, f. der anstrich mit firnis, dann dieser selbst.

die fürnsze gläntzt und stinkt.
Wiedemann april I. 24.

von fürnissen abgeleitet und durch ausstoszung des i gekürzt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürnüssen, n., s. fürnissen n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
füro, adv. weiterhin, fernerhin. ein von dem adv. für (s. DWB für II) abgeleitetes, erst aus dem anfange des 15. jh. nachweisbares gebilde, welches sich jedoch nicht auf die ahd. form fura (s. oben sp. 618) zurückführen läszt, schon weil diese sich mhd. nicht erhalten hat. sollte aber nicht mhd. ein aus dem adv. vüre, vür mit dem zu starkem austönen angehängtengebildeter ausruf vürâ = vorwärts fort! weiter hin! angenommen werden können, aus welchem mit verdunkelung des â zu o füro hervorgegangen wäre? jener bildung zur seite stünde dann das ebenfalls mhd. aus nu, nun, und dementstandene nuâ (Herbort 9953), mit eingeschobenem r nurâ (Eraclius 4507. welsch. gast 11360), = nun! wolan denn! Besonders häufig kommt füro im 15. und 16. jh. vor: ich hab enpfangen dinen briefe und clag füro nit me von der bübin. N. v. Wyle translationen (Keller) 36, 28; kum yetz in mine arm. nützit ist das (dasz) du füro bedörfest fürchten. 51, 36; und als die selb darnach vernam desselben irs mans tode begert, begert sy füro nit mer zeleben 77, 25; so wolt ouch Porcia nach dem tode Bruti füro mer in leben nit belyben. 27; beschlos sy ire guldin und purpursche klaider und aller der fröiden gezierde und gebrucht sich füro allain wulliner klaider. 33; darumb wöllen wir, dasz füro alle solche richter keyn belonung von den clägern fordern oder nemen sollen. carolina art. 205. darzu solt und möcht man auch ... die annata ... jm reich behaltenn unnd füro zu unnderhaltung des camergerichtes unnd regiments auch annder des hailigen reichs notturf gebrauchenn. archiv für kunde österreichischer geschichtsquellen 8, 309. bestimmter nu füro; das (was an liegenschaften in der reichsstadt Isny oder deren gebiet solche besitzen, die nicht bürger sind) sol man nu füro für varend gut allweg verstiuren und verdienen. was och akker oder wisen in unsren zwingen unnd bännen gelegen sint, die sol man nu füro niemant, der nit burger ist, ze koffende gen (geben). Isnyer alte stadtordnung v. j. 1412, in dem anzeiger für das german. museum 1859 sp. 91. Auch steht füro, wie weiter, ferner, einen absatz einleitend oder selbst beginnend: item füro sind sy begaubet, das (dasz) kein herr nach (noch) vogt zuo Kyburg nach (noch) sunst niemant sy stüren soll. weisth. 4, 337, 2; item füro sind sy gefreigt u. s. w. 4, vgl. 338, 8 u. 13; füro sind sy gefreigt u. s. w. 337, 7 u. 338, 9.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
füroan, adv. von da an weiterhin, von da an fernerhin: ich verhoffe, du werdest mir furoan nutzer werden. Wirsung Cal. o 2; so seyend sie ungezweifelter zuversicht, es werden die stend solchs gross unnd hoch annemen unnd jrer mayestät füroan, wa die notturft erhaischen werd, gantz gehorsam sich erschainen lassen. Schertlin briefe a. d. stadt Augsburg 31. das wort ist zusammengeflossen aus füro und an, wie denn in der that für und an in ähnlichem sinne gesetzt wurde: Landenberger

[Bd. 4, Sp. 785]


hat für und an in seinem schreiben sorg gehapt, das wälsch kriegsvolck werd zu spat komen. ebenda 35. Vgl. fürohin.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürobasz, adv. was fürbasz.

wann anderleut auch theten das,
so solten jhr sie fürobasz
umb solche unzucht straffen recht.
Spreng Ilias (1613) 270.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürohin, adv. forthin, weiterhin. zuerst stehn füro und hin getrennt: der selb vergicht des handels und, gnad begerende, vestnet er mit sinem aide, daz (dasz) er füro hin niemer mer Lucreciam in blschaft wöll schen anreden oder bekumbern. N. v. Wyle translationen 56, 27. bald aber schoben sich beide wörter an einander: mit welcher form ... furohin allezeit ein bischof .. zu wählen. Luther br. 5, 650; damit es (das aufkaufen des proviants und verkaufen so wie führen desselben ins lager der gegner) aber fürohin fürkomenn (zu ergänzen werde). Schertlin briefe a. d. st. Augsb. 179, 62;

glückseelig fürohin zu leben.
Weckherlin 351 (od. 1, 1);

ferner so setzen, ordnen und wollen wir auch, dasz fürohin sich keiner unserer geister zu einigem weltgeist gesellen ... solle. Philander 1, 668; mit diesem ausdrücklichen andeuten, dasz der oder dieselbe, welche sich solchen tabaks fürohin wider dieses unser verbot gebrauchen würden, fünf thaler verfallen. weimar. jahrb. 2, 248; von nun an und fürohin. Butschky kanzlei 20; gott wolle jhn für allen unfällen fürohin genädig bewahren. 170; führohin wil ich dich u. s. w. 521. auszerdem kommt das wort in dem buche s. 599 und nachher wie vorher öfter vor. alterthümlich findet es sich auch noch in der zweiten hälfte des 18. jh.: er vermasz sich höchlich, der menschenkunde ganz zu entsagen und von diesem argen betrüglichen geschlechte führohin keine weitere notiz zu nehmen. Musäus volksm. (1788) 2, 45.
in dem sinne von »sofort« steht fürohin in folgender stelle:

aber sein schwester fürohin,
Diana die grosz jägerin,
so sich erlustigt in dem wald,
thet jhren bruder straffen bald.
Spreng Ilias (1610) 399b.


Wie aber nu füro gesetzt wurde (s. DWB füro), so auch nun fürohin, nun forthin, von jetzt an forthin:

eins wil ich thn, welchs das best ist,
nachvolgen dir, herr Jesu Christ,
jetz und allzyt nun fürohin
din recht ghorsammer junger sin.
Funckelin Lazarus E ija;

das (dasz) ich in mim husz sölte syn
din wirt und gast nun fürohin. F 8b.


Gleiches sinnes mit fürohin ist hinfüro, s. d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürordnen, voraus anordnen, vorausbestimmen, zum voraus anordnen, zum voraus bestimmen. s. DWB vorordnen. mit diesem bei Stieler 1397.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürordnung, f. eine vorherbestimmung, eine vorausbestimmung. propositum, fur ordnung, furbereytung. Eychman f 7a. es ergangen alle ding nach der bescherung und lauf der natur und nit nach fürordenung gottes. Keisersberg seelenparadies 106a; du mainest, gott solle dir disz allso umb sunst geben, da wirt nichts ausz. er möcht es wol thn durch den überschwanck seines gewaltes, das tt er aber nitt, wann (denn) also ist sein öwige fürordnung, das (dasz) ain mensch auch selbert soll hand anlegen, ym selbs gewalt an thn unnd sich ben, jn umb hilff anrffen: dem selben wil er mit seiner gnad beystendig sein. dessen predigen (1508) 67c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürpassen, voraus aufpassen, auflauern. mit dat. der person: einem fürpassen, einem aufpassen, vorpassen, ihm den weg abpassen u. dgl. Schmeller 1, 297. s. auch vorpassen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürpasser, mit dem in süddeutschen mundarten erhaltenen strengahd. p, statt fürbasser (s. d.):

wann ëʒ van wolken würt so vil
petrubet, daʒ ëʒ donren wil,
so fluhen sy (die frösche sind gemeint) furpasser
und springen in daʒ wasser.
Behaim Wiener s. 287, 15, daneben fürbasser 301, 22;

ob etlich provisoner (durch gnadengeld erhaltene, pensionierte) in den aidgnossen in obberurter zedln begriffen mit tod abganngen wern oder auch etlich furpasser abgeen wurden, daz (dasz) er an derselben stat kainem anndern ainich provision oder gnadgelt von unsern wegen zu geben zusage. Chmel urk. Max. I. nr. 148 (s. 163).

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: