Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fürhenken bis fürholz (Bd. 4, Sp. 746 bis 749)
Abschnitt zurück Abschnitt vor

[Bd. 4, Sp. 746]


Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fürhenken, vornhin henken, vornhin hängen. praependere, fürhencken. Frisius (1556) 1043a, danach bei Maaler 148b. Dentzler 2, 118a. auch bei Hulsius 51a. fürhencken, praetendere, praevelare. Weismann 2, 135. Kirsch (1723) 2, 124b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürher, adv. man betont fürhér. mhd. vürhër, fürhër, doch, wie es nach den unten angeführten stellen aus dem liede von der schlacht bei Sempach, aus Oswald von Wolkensteins gedichten und Wittenweilers ring scheint, erst gegen 1400 auftauchend und mit und in dem 15. jh. geläufig werdend. s. für II 2) und her. die umgekehrte bildung ist herfür (s. d.). Bedeutungen:
1) hervor, heraus.

ach sunne, was hât dich fürhër prâcht?
Wolkenstein nr. 27, 3, 9,

es ist die aufgehende sonne gemeint;

ge in den stal hin eyn,
dort stet ein cleines kelbelein,
lug ob du mirs kunst fürher stossen.
Hans Folz bei
Haupt 8, 514, 129,

wo freilich stoszen gesetzt ist, um es in der verszeile 137 obscen anzuwenden;

in seyden ich (spricht der gulden) gewickelt lag, ...
bisz sie jhr machen liesz ein schauben,
da must sie mich auch fürher klauben.
H. Sachs I (1590), 309b;

darmit ein pengel fürher zug
und darmit auff die cantzel schlug. 374a;

darnach (der arzt) ein schermessr fürher zog,
der bawer meynt er wolt jm schern. II (1591). 4, 55c,

wo bist verstecket, junger mann,
förcht dich nicht und thu fürher gahn. IV. 3, 6d;

und wenn mein Fritz ein baw wil führn
so musz er sein schatz fürher rürn
darmit er die werckleut bezahl. 78a, vgl. DWB führen I 26).


noch bair.: füre keme, d. i. fürher kommen, hervorkommen, zum vorschein kommen; füre gê, d. i. fürhergehen (s. d.). Schmeller 1, 554. dann füre gsenge, d. i. fürher gesegnen, aussegnen d. h. bei dem ersten kirchgange nach dem wochenbette segnen, bei vollendetem wochenbette segnen. Schmeller 3, 212. s. auch fürhergehen.
mehr in den sinn von »herbei« spielt das wort über in folgenden stellen, bei deren aufzeichnung Jacob Grimm zur erklärung »herfür « beigesetzt hat:

sein feder er do fürher nam
und sprach: nu sag auf, guter man,
wie du den brief wilt haben! ring 12d, 27;

die alt fraw Läichenman,
die sich ieso furher macht. 20b, 37.


2) vorn vor, vorn hervorstehend.

si bundend uf ir helme
und tatends fürher tragen ...
heder adel wolt vornen dran. lied v. d. schlacht bei Sempach, s.
Tschudis chron. 1, 530b,

d. i. sie trugen sie, die helme, vorn geschlossen, weil es zum kampfe gieng;

so wirdt, wa etwas werden soll,
gwisz ausz desz Rabelais magen
sein kutteln und sein eyerstoll
ein schön reb fürher tragen.
Fischart Garg. 9 (1608 A 5a),

= emporstehend, hervorgewachsen; des kochs schwangere tochter

geht auch immer auffgeschürtzt,
der bauch jr immer fürher pürtzt.
H. Sachs I (1590), 339c, s. bürzen.


3) vor anderm sich hervorhebend, auszeichnend hervor.

als die pirn
die uns dër augst kan fürhër ziern
mit lust und auch mit gtem mt.
Wolkenstein nr. 48, 2, 15;

das er (gott) Joseph selb fürher zoch (ihn der Maria zu vermählen). Berner fastnachtsp. D 1b.

noch bair. si füre thae, d. i. sich fürher thun, sich hervorthun. Schmeller 1, 554.
4) voraus, vor anderem her. praevius, dz (das) für oder fürher gehet. Alberus dict. X 1b. heute vorher, s. d.
Das wort steht bei seinem verbum gewöhnlich getrennt, doch kann es auch mit diesem zusammengeschoben vorkommen. da aber dadurch keine änderung der begriffe herbeigeführt wird, überdies in den wörterbüchern, zumal den älteren, keine mit fürher zusammengesetzte wörter angeführt sind, so bedarf es hier einer besondern verzeichnung nicht. nur eins, fürhergehen, empfängt in Baiern eine eigenthümliche bedeutung, so wie ein anderes, fürherkommen, in Schwaben, weshalb sie auch beide hier folgen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürhergehen, 1) hervorgehn, herausgehn. 2) von einer wöchnerin: das erstemal wieder nach dem wochenbette zur kirche

[Bd. 4, Sp. 747]


gehn, wobei die so ausgehende wöchnerin von dem geistlichen förmlich eingeführt, d. i. fürher gesegnet (heraus gesegnet, ausgesegnet), wird. Schmeller 1, 554. der erste ausgang nach dem wochenbett ist in die kirche, wo die kindbetterin sich aussegnen läszt, was man fürhergehen heiszt. es ist dem hinterhinkommen, in die wochen kommen, entgegengesetzt. Leoprechting aus dem Lechrain 236.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürhergehen, n., der als subst. gesetzte inf. des vorigen verbums. in der in Baiern geläufigen bedeutung »der erste aus- und kirchgang der wöchnerin« steht das wort dem hinterhinkemen, in die wochen kommen, entgegen. Schmeller 1, 554.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürhergehung, f. ein hervorstehn, vorragen. ein auszgespitzte fürhergehung, welche scharff und wie ein pyramis gestalt. Thurneisser magna alchymia 2, 86. vgl. DWB fürher 2).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürherkommen, ledigen standes schwanger werden. niederschwäbisch, wo man fürrerkomma spricht. Birlinger 171a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürhes, n., s. DWB fürhäs.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürhetzen, s. vorhetzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürhin, adv. , betont fürhín. ein, wie es scheint, fürher (s. d.) gemäsz und zwar erst im 15. jh. entstandenes gebilde.
1) örtlich in den bedeutungen:
a) vor jemand oder etwas vorwärts hin, voraus hin, voraus fort. under dem nord aushin und fürhin bis gen ... urk. v. j. 1470 in den urkunden zu Zellwegers gesch. 2, 1, 354, nach der anführung bei Tobler appenzell. sprachsch. 200b; sprach Samuel zu Saul: sage dem knaben, das (dasz) er fur uns hin gehe, und er gieng fur hin. 1 Sam. 9, 27, in der vulg. dic puero, ut antecedat nos, et transeat. in andern stellen aber hat Luther vorhin: gehe vorhin fur dem volck. 2 Mos. 17, 5; wenn dirs gefiel, so wolten wir vorhin ziehen und dein weib so gemach lassen hernach ziehen mit dem gesinde und vieh. Tob. 11, 3; da lieff der hund vorhin. 9. fürhin ziehen, antecedere. Henisch 1301, 68. noch bair. fürhi, fürchi, füri in diesem sinne, s. Schmeller 1, 554.
b) vorüber fort.
2) zeitlich, in den bedeutungen:
a) von jetzt an weiter, forthin, künftighin. und das für hin, will es got, thun süllen. Steinhöwel decameron (Keller) 161, 30; grosz gefallen hab ich gehapt, mter, dasz du mir sollichs hast anzaygt, damit ich für hin wisse, vor wem ich mich hten soll. Wirsung Cal. (1520) M 6b; inn allweg so will ich dem rat Arreuse fürhin volgen, die sich mer der welt verstet weder ich. R ijb;

gib ...
das ich dich lob unnd preysz fürhin.
H. Vogther, in Ringwalds geistl. lied. 135;

das der künig ... sein hör hat wider müssen ... heymfüren und fürhin etwa lang sich daheym enthalten. Frank chron. 216a; dann nu furhin me so sollent ir sin zwu sel und ein lyp. manuale curatorum 98b; dieses nachfolgende regiment unnd ordnung sol E. vest fürhin gebrauchen, fürzukommen das podagram. Paracelsus 1, 689a;

wolan, wär nit ein narr wöll sin
der hab sin mul z nun fürhin.
Funkelin Lazarus A 5b,

kondt er (Jesus) gsundt machen widerum
des houptmanns knecht zCapernaum,
welcher dem tod am nächsten gsin:
so kan er sölichs ouch fürhin. C iijb;

yetz und ind ewigkeit fürhin. F 6b;

ich hab ouch artzni mit mir tragen,
ob einer hett einen vollen magen,
das er fürhin mag freszen wol:
schadt im nichts, wer er all tag vol. dessen reich. mann, in den deutschen dichtern des 16. jh. 2, 181, 248;

genedige fraw königin
jr solt bey mir jetzt und fürhin
das regiment im gantzen land
gewaltiglich in ewer hand.
H. Sachs III (1588). 2, 190c;

jhr, junckfrauwen, werden, meines erachtens, fürhin kein leid mehr von jm gewertig seyn. Amadis 222, 467; bitt ich E. L. gantz freundtlich, die wöll ermessen und bedencken, was hohe gutthaten mir fürhin widerfaren würden, da ich gelegenheit, E. L. offtmals zusehen. 259, 545; ich bitt euch, gut gesell, steht fürhin von diesem ab und thut es nicht mehr. 280, 588; dieweil jr mir so guten rath gegeben, wil ich mich fürhin nicht mehr durch mein eigen thorheit verderben. 285, 600; ich wil verschaffen, dasz jhn fürhin seine feindt nicht mehr förchten dörffen. 350, 745; auff dasz wir fürhin, wie bisz allhier, in unserm alten verdienten lob leben mögen. 375, 801;

ja alle völcker, alle ständ
von einem zu dem andern end
des erdreichs, fürhin zu verwalten.
Weckherlin 5 (ps. 2, 8).

[Bd. 4, Sp. 748]


dieses fürhin aber steht schon bei Emmelius (Argentorati 1630) K 5d mit verweisung auf forthin, als wenn es gegen dieses im gebrauche zurückstehe. doch kommt noch 1711 bei Rädlein 312b vor fürhin, forthin, dorénavant. selbst später, wenn gleich selten:

gefällst du endlich nicht, stimmt welt und kenner ein,
dich deines diensts fürhin zu überheben.
Wieland Idris 1, 11;

fürhin werden wir dich nimmer verlassen. Geszner ged 1762 s. 69, später geändert in von izt an, ein zeichen dasz fürhin im absterben sich befand. vgl. DWB hinfür, DWB hinfürder.
b) eben zuvor, vorhin, kurz vor dem. fürhin, vorn, innanti, innanzi. Hulsius 51a; ich habs furhin gesagt, io l'ho predetto, l'ho detto innanzi. ebenda. doch wird in der bedeutung vor dér zeit, eben zuvor, fast immer vorhin (s. d.) gesetzt: und hies die stet Bethel, vorhin hies sonst die stad Lus. 1 Mos. 28, 19; ist aber der ochs vorhin stössig gewesen. 2 Mos. 21, 19; und der herr segenet hernach Hiob mehr denn vorhin. Hiob 42, 12; du hast vor hin die erde gegründet. ps. 102, 26. selbst neben fürhin ist dieses vorhin in seiner bedeutung gewahrt:

wär ich nit gar ein esel gsyn,
so hett ich sölchs erschmöckt vorhin,
das sin sach nit wurd lenger bston
und das er mszte bald darvon.
wolan es soll mir nun fürhin (= künftighin)
so war gott lebt, ein witzgung syn.
Funkelin Lazarus C 6b.


c) voraus, zum voraus, vorher. premonere, fur hyn manen. Eychman q ijb; previdere, furhyn versehen, furhyn bestellen. q iiija; predestinatus, furhyn bereit, durch die fursichtigkeit gottes. qjb; pregustare, furhin versuchen. q ija; prefertur premium justis, wirt furhin bereit. ebenda. eben so wol vorhin: predicare, vorhin verkunden. ebenda; prescire, vorhin erkennen. q ijb. doch in einem spätern drucke des buches, dem vocab. variloq. furhin verkunden und furhin erkennen.
3) überhaupt: weiter, ferner, dann. demnach zerst inn gemein, fürhin inn besunderheit ist mein meynung etwas darvon zsagen. Frank weltb. 176a.
4) vorwärts d. h. aufwärts oder empor im range, in der stellung:

als er (Agathocles) aber nun mannbar wur,
er hin gen Syracusa fuhr,
ward burger, und kriegsdienst annam
durch sein künheit bald fürhin kam,
mit reuttrischer geschickligkeit
und auch durch sein wolredenheit
ward er zu eim unterhauptman.
H. Sachs II (1591). 3, 86c.


Gewöhnlich wird fürhin, wie fürher (s. d.), von seinem verbum getrennt gesetzt, aber von manchen auch mit diesem zusammengeschoben. ich füge diese zusammensetzungen, wie sie sich darbieten, hier gleich an und zwar mit dem bemerken, dasz die bei Maaler verzeichneten fast sämmtlich aus Frisius geschöpft sind, der aber, da er fürhin unverbunden mit dem verbum zu setzen pflegt, hauptsächlich nur da angeführt ist, wann sich dieses bei ihm mit jenem adv. verbunden findet. fürhinbringen, herausthun, edere. Maaler 148b. aus der laden oder kisten gält fürhinbringen, ex arca pecuniam proferre. Maaler ebenda. fürhinfliegen, 1) ausfliegen, provolare. Maaler ebenda. 2) voranfliegen, antevolare. Nieremberger Ddd 1b, der aber dabei auf vorhinfliegen verweist. fürhinführen, 1) herausführen. fürhinfren oder auszhinfren, producere. Maaler a. a. o. an die sonnen fürhinfren, ad solem producere. Maaler ebenda. 2) vorherführen, voranführen, praeducere, praevehere. Stieler 414. fürhingehen, bei Maaler a. a. o. fürhingon, 1) hervorgehen, herausgehen, ausgehen. nienen fürhingon, sich nit furhin lassen, carere publico. Maaler ebenda. vgl. fürhintreten. 2) vorwärts gehen, fortgehen. auf dem (l. den) marckt fürhingon, ad forum procedere. Maaler ebenda. noch bair. gê füri, d. i. geh fürhin, geh vorwärts hin, nach einem von dem sprechenden entfernten orte. Schmeller 1, 554. 3) vorgehen, vor einem andern oder andern gehen. 4) sich nach auszen erstrecken, vorragen, prominere. fürhingraben, wieder aufgraben, wieder ausgraben, refodere. Maaler a. a. o., nach Frisius 1131b fürhin graben mit den beigefügten ausdrücken. fürhinkommen, hervorkommen, herauskommen. fürhinkriechen, hervorkriechen, herauskriechen. s. nachher fürhinschnaken. fürhinladen, vorrufen, vorladen, zum erscheinen herbeirufen. fürhinladen, auszhin mssen, accire, ciere, citare, clamore aliquem flagitare u. s. w. Maaler a. a. o. fürhinlassen, herauslassen. reflexiv sich fürhinlassen, sich zeigen, erscheinen, comparere. Maaler ebenda. fürhinlaufen, hinauslaufen, vorlaufen, vorauslaufen, procurrere. Maaler 148c. für die leüt unnd

[Bd. 4, Sp. 749]


an offentlich plätz fürhinlauffen, procurrere in publicum. ebenda. fürhinnehmen, herausnehmen, hervornehmen. depromere, fürhinnemmen. Frisius 394b und danach Maaler a. a. o. fürhinquellen, hervorquellen, entspringen, scatere. Frisius 1185a und danach Maaler a. a. o. fürhinreizen, hervorlocken. fürhinreitzen, prolicere. Maaler a. a. o., nach Frisius 1072a härfür löcken, fürhin reitzen. fürhinschleichen, hervorschleichen, hervorkriechen. s. gleich nachher die erste stelle aus Frisius. fürhinschnaken, hervorkriechen, herauskriechen. proserpere, härfür oder fürkriechen, fürhinschleichen, oder fürhinschnacken. Frisius 1082a. erepere, auszhinschleychen oder kriechen, fürhinschnagen. 479a. nach beiden stellen bei Maaler a. a. o. fürhinschnacken. fürhinschieszen, hervorwachsen, geschwind hervor zur höhe wachsen. procrescere, wachsen, härfür wachsen, fürhinschüssen. Frisius 1063b und danach auch bei Maaler a. a. o. fürhinschüssen. fürhinstehen, bei Maaler ebenda fürhinston, 1) zum verkaufe dastehn, feil stehn, feil sein, prostare. 2) vorausstehn, voranstehn. dapffer und mannlich fürhinston, zeforderst in die ordnung trätten, in aciem prodire. Maaler a. a. o. fürhinstellen, vorausstehn machen, beherzt entgegenstellen. die stirnen dapffer fürhinstellen, nit erschrocken seyn, commasculare frontem. Maaler a. a. o. fürhinstrecken, hervorstrecken, herausstrecken. die zungen fürhinstrecken, linguam exerere. Maaler ebenda. fürhinthun, hervorthun, herausthun, herausziehen. Maaler ebenda. die rten fürhinthn, expedire virgas. ebenda. fürhintragen, hervortragen, forttragen. brot fürhintragen, ausz dem brotkorb nemmen und auff dem (lies, wie auch bei Frisius 513a steht, den) tisch legen, Cererem canistris expedire. Maaler a. a. o. fürhintreiben, vor sich her treiben, prae se agere. Stieler 2322. fürhintreten, was fürhingehen. fürhingon, fürhinträtten, auszhinspacieren. Maaler 148b. fürhinwachsen, herauswachsen, aufwachsen, enasci. Frisius 473a und danach Maaler 148c. fürhinwitschen, geschwind hervorschlüpfen, geschwind zum vorschein kommen. emergere, härfürkommen, sich lassen sehen, fürhinwütschen. Frisius 470b und danach Maaler a. a. o. fürhinziehen, 1) hervorziehen, herausziehen, herausnehmen. expromere nummos, ausz dem seckel oder ausz der täschen gält fürhinziehen. Frisius 521a und danach Maaler a. a. o. 2) vorwärts bringen zu oder in ansehen und rang, emporbringen, befördern. einen furhinziehen, fürderen als z eerenämpteren, producere aliquem. Maaler ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürhof, m., könnte für vorhof vorkommen, doch hat Luther nur diese form.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürholz, n. ein vor der hauptwaldung liegendes holzbewachsenes gelände, auch blosz der buschige waldsaum. mhd.

ich kom ir nâch geslichen
in ein fürholz.
Neidhart s. xlvi, 4. MS. 2, 80b.

heute vorholz, s. d.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: