Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fürgelände bis fürgewandt (Bd. 4, Sp. 736)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fürgelände, n. vor gröszerem gelände liegendes kleineres. im besondern ein von einem gröszeren stücke land am wege unbebaut liegen gelassener theil, der als vorplatz dient, mancherlei darauf niederzulegen, das man zu den arbeiten auf dem stücke selbst oder für dieselben bedarf. so hatte jedes rebgut in den oberrheinischen ländern sein fürgelende, auf welches der für jenes erforderliche dünger und die nöthigen pfähle im frühjahre abgeladen, im herbste aber die mostzüber hingestellt wurden so wie man auf ihm auch die gestampften trauben auflud, alles damit der fahrweg unversperrt blieb. da es durch einen zaun von dem weinberge selbst getrennt war, so benutzte es der winzer im sommer als wiese oder weide, also für seinen kleinen viehstand. s. Mone zeitschr. für die gesch. des Oberrheins 3, 265. heute vorgelände, s. d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürgelege, n. »tympanum in fusis constans« (Agricola), ein auch getriebe (s. d.) genanntes hölzernes rad aus zwei scheiben bestehend, zwischen welchen rings herum runde hölzer eingezapft sind, die durch eingreifende kämme eines rades umgetrieben werden. an der anderen seitten ein kamprad, an dem oberen teill ein fürgelege. Bechius Agricolas bergwerk 160; so treibett das kamprad zmal umbgetriben auch das fürgelege umb. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürgenommen, fürgenummen, s. DWB fürnehmen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürgeschossen, s. fürschieszen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürgesetzte, f., fürgesetzter,m., s. DWB fürsetzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürgespänge, n., s. DWB fürspange.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürgespann, n. die vorspann, das vorspannen von zugthieren zu verstärktem ziehen, dann, durch übertragung, diese vorgespannten zugthiere selbst:

dasz den teuffel, sich zu holen, krieger fleissig ruffen an,
macht, weil pferd und ochsen weg, dasz sie dürffen fürgespan.
Logau 1, 170, 23.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürgespannen, s. DWB fürspannen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürgestütz, unverkürzt fürgestütze,n. weit vorstehende weibliche brust. schweiz., s. Rütte 26. vgl. DWB stotz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürgewäge, n. das übergewicht. mhd. fürgewæge. Gerh. 6692.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürgewandt, s. DWB fürwenden.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: