Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fürbindig bis fürblatten (Bd. 4, Sp. 667 bis 669)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fürbindig, s. fürbündig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbitte, f.
1) eine bitte zu gunsten oder zum vortheile jemandes oder andrer, selbst eines gegenstandes. vgl. DWB für I A 4) f). intercessio, fürbitt. Alberus dictionar. Tt 4a. intercedo, intervenio, ich th ein fürbitt, verbitt, vertret. ebenda. ambitus, ein ehr nit ehrlich erlangt .i. (i. e.) durch gschenck, gunst, fürbitt, schmeychlerey etc. cc ijb. aber weil Crotus für dich gebetten hat, so soltu seiner furbit geniessen. wider Jörg Witzeln M 6a; und hoffen auff jn, er werde uns auch hinfurt erlösen durch hülffe ewer furbit für uns. 2 Cor. 1, 11; so ermane ich nu, das man fur allen dingen zu erst thue bitte, gebet, furbit und dancksagung fur alle menschen u. s. w. 1 Tim. 2, 1; durch die hertzliche erkentnus und zuversicht auff das verdienst, blut unnd fürbit Jhesu Christi. Mathesius Luther (1566) 95a;

[Bd. 4, Sp. 668]


alles was wir in seines sons namen und auff sein verdienst und fürbitt ... bitten und begeren können. leichpred. 3, 60a; aller fürbitten ungeachtet, steckte ihn der general unter die soldaten. Voss br. 2, 377; noch einmal wiederhole ich meine fürbitte wegen Faust. Schiller an Göthe 1, 195. noch in kirchen: in unser gebet schlieszen wir eine fürbitte ein für einen kranken christlichen mitbruder, eine kranke christliche mitschwester, ein krankes kind. fürbitte thun. fürbitte für jemand einlegen. fürbitte bei einem einlegen. auf eines fürbitte etwas erlangen. einem auf jemandes fürbitte verzeihen.
2) abbitte. fürbitt einer miszhandlung, deprecatio. Henisch 1292, 19.
Auf mundartlichem vor statt für beruht die form vorbitte, die im hochd. gemieden werden sollte, aber dennoch unterläuft. s. unter fürbitter die stelle von Mathesius leichpred. 3, 8b. auch A. Gryphius schreibt vorbitte. dein Töffel hat ein ehrliches herz, wenn er mir gleich vorhin ein bischen hart begegnet ist, da ich ihm meine unschuld vorstellen und um seine vorbitte bey Christeln bitten wollte. Weisze kom. op. 3, 54. s. vorbitte und vgl. auch DWB fürwort.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbitten, intransitiv: eine fürbitte für jemand oder andere aussprechen. furbitten, intercedere, intervenire. voc. incip. teuton. f 4a. fürbitten, deprecari, orare. Nieremberger Ccc 4d. fürbitten für einen. fürbitten für eines leben bei einem. fürbitten für einen, dasz er keine schläge bekomme. fürbitten, wenn man etwas zu erlangen sucht, petere alicui beneficium. alle bei Nieremberger ebenda. mit mundartlich an die stelle von für eingedrungenem vor vorbitten (s. d.): sie bitten sehr vor, sonderlich Floretto. Schoch studentenleben L 5.
ein, wie es scheint, wenig gebrauchtes wort.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbitten, n., der als subst. gesetzte inf. des vorhergehenden verbums. alles fürbitten half nichts.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbitter, m. einer der für jemand oder andre bittet, einer der eine fürbitte ausspricht. furbitter, intercessor .i. (= i. e.) precator, exorator. voc. incip. teuton. f 4a. intercessor, fürbitter. Alberus dictionar. Tt 4a. fürbitter, deprecator, precator. Nieremberger Ccc 4d. Bauer (1798) 1080. Scheller (1805) 1, 1032.

wir seindt versehen mit fürbitter
als in der ernd mit fulen schnitter.
Murner schelmenzunft 19a (Waldau s. 38);

da hat unns gott ein asylum, oder wie die heyden auch jre weyse hatten, ein altar und fürbitter dar gestellet, welchs Moseh ein gnadenstuel oder thron nennet, da wir hin flöhen, wenn uns hellen angst unnd todes gefahr bedrenget. Mathesius Sarepta (1562) 61a; allein umb des einigen opffers und vorbit unsers einigen mitlers und fürbitters, welcher sich selbs einmal auffgeopffert hat. leichpred. 3, 8a; über diese zween fürtretter und fürbitter (Christus und der heil. geist sind gemeint) weisz die schrifft von keinem andern mehr. 59b; haben wir dennoch keinen befehl, verheissung oder gewisz exempel, dasz wir einen engel oder glaubige seele für unsere nothelffer, fürbitter oder heyland anruffen sollen. 60a; unterthänigster, gehorsamster diener und eiffrigster fürbitter bei gott. Rist Parn., zuschrift a 7c; dero treuer fürbitter bei gott. Bauer (1798) 1080; diese überzeugung ist es, welche mich zu einem so ernstlichen fürbitter bei Ihnen gemacht hat. Bode Thomas Jones 6, 413 (bch. 18 kap. 9).
auch vorbitter (s. d.), wie statt fürbitte auch vorbitte vorkommt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbitterin, f., von fürbitter (s. d.). fürbitterin, deprecatrix. Nieremberger Ccc 4d. Scheller (1805) 1, 1032. weil du, schöne fürbitterin für die armen, zwei so schöne augen hast, so geb ich den armen zwei so schöne louisdor. Hebel (1853) 2, 158; da habt Ihr ein gutmüthig schäflein (ein mädchen ist gemeint), das, wenn einmal der stab über Euch gebrochen wird, für Euch den hals streckt und bei dem lieben gott Eure fürbitterin wird. Spindler der jude (1834) 1, 316.
auch vorbitterin. Steinbach 1, 98. s. vorbitterin und vgl. DWB fürbitter.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbittlich, adj. eine fürbitte aussprechend, eine fürbitte enthaltend. für- et vorbittlich, precatorius. Steinbach 1, 98. fürbittlich, precabundus. Bauer (1798) 1080. davon das gleichlautende und gleichbedeutende adverbium. S. DWB vorbittlich, dessen vor sich mundartlich statt für geltend machte, und vgl. DWB fürbitte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbittrede, f. eine eine fürbitte enthaltende rede, eine rede die eine fürbitte ist, auch überhaupt wie fürbitte, intercessio, deprecatio. Stieler 1540.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbittschreiben, n. Butschky Patm. 252. Dentzler.

[Bd. 4, Sp. 669]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fürbittweise, adv. in der weise einer fürbitte, als fürbitte. fürbittlich, fürbittweise, deprecantis more, precabundus. Bauer (1798) 1080. auch als adj. verwendet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürblatten, auf dem blatte vorpfeifen. vgl. DWB blatten. mit acc. der sache und dat. der person: wenn ein lerer predigen solle, wie es jm andere, so ausser dem ampte sein, fürblatten oder abzirckeln. Mathesius Sarepta 153b.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: