Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
furbe bis fürbeigehen (Bd. 4, Sp. 661 bis 662)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) furbe, ohne unterdrückten umlaut furbe,m. einer der blank fegt oder putzt. in swertfurb oder swertfeger gladiator, campio, cardones. voc. theut. von 1482 ff 8b. s.schwertfurbe. Von fürben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbedacht, m., heute vorbedacht, s. d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbedächtig, adj. und dann adv., s. DWB vorbedächtig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbedeuten, heute vorbedeuten (s. d.). preconisare, verkunden, bedeuten, fursagen, furbedeuten. Eychman voc. pred. 1483 q 1b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbeet, f. fürbitte: wann des ist wol z gedencken, wenn man wiszt wöliche dise sünd wären, für die man solt ersuchen und hoffen fürbeet der gerechten und hailigen menschen. Keisersberg schif der penitenz 17b. beet ist in gekürzter

[Bd. 4, Sp. 662]


und gedehnter form das 1, 1696 besprochene bete, welches, aus mhd. bëte ahd. pëta, bis ins 16. jh. spärlich erhalten blieb. später gilt allgemein fürbitte (s. d.).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbegabt, vor andern begabt, mehr als andere befähigt. preditus, begabt, furbegabt. vocab. variloq., aber bei Eychman q ij vor begabt. s. vorbegabt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbehalt, m., heute vorbehalt (s. d.). denn es ligen in dem fürbehalt des evangelii wol andere insidiae, denn die widersacher jetzund können uns fürwenden. Luther 5, 139b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbehalten, s. vorbehalten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbehaltung, unverkürzt fürbehaltunge,f. heute vorbehaltung (s. d.). so wol die handlung des vorbehaltens, als auch etwas das vorbehalten wird: darumb leren die widersacher recht, da sie selbs bekennen, das (dasz) an der todsstunde ein solche reservatio oder fürbehaltunge nicht solte hindern, die rechte christliche absolution. J. Jonas bei Luther 6, 435b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbei, adv., heute vorbei (s. d.). betont fürbeí:

der trübe winter ist fürbei.
Spee trutznacht. 35,

ich musz doch jtzo sein haus fürbey gehen. Schuppius 792. fürbey schiffen, streichen. Kirsch (1723) 2, 123b, wo aber doch auf vorbey verwiesen wird.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbeigehen, heute vorbeigehen (s. d.). fürbeygehen, praeterire. Dentzler 2, 117a. s. vorhin die stelle von Schuppius.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: