Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
fürbasz bis fürbehalt (Bd. 4, Sp. 661 bis 662)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) fürbasz, m. die zukunft. zu betonen frbasz. tirol., aber bei Schöpf fehlend. nach einer mittheilung Ignaz Zingerles die personificierte zukunft, und im volksmunde bei Botzen ist für den fürpasz behalten: etwas für die zukunft aufbewahren. daher im märchen: der bauer antwortete, sie solle mit einem stücke (nemlich des schweines) den kappes (die krautköpfe) spicken und das übrige für den fürpasz aufbehalten. Zingerle Tirols volksdichtungen 1, 75.
oberlausitzisch, in dem letzten theile des wortes verschwächt, fürbisz, zusammengezogen fürbsz: auf den fürbsz aufheben, zum vorrath aufheben, als vorrath aufheben, d. h. eigentlich so viel als auf die zukunft aufheben. Anton 1, 11.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbaszmehr, adv. weiterhin mehr, weiterhin. das zusammengerückte fürbasz mehr, s. DWB fürbasz 2). furbaszmer, vortmer, a modo. voc. theut. v. 1482 i 6a. zu betonen fürbaszméhr.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbau, m.
1) was heute vorbau an einem gebäude: anno domini 1387 Bartolmey do wurden die furbew und techer abprochen ..., das es eben wart an der strasen in der statt (Augsburg). chroniken der deutschen städte 4, 248, 19.
2) nach einigen alten östreichischen bergordnungen ein grubenbau, der einer im gebirge bereits nach ihrer längenrichtung oder, im bergmännischen ausdrucke, dem streichen (s. d.) bekannten minerallagerstätte entgegen getrieben wird. Scheuchenstuel 86. dies, bemerkt derselbe, geschah in älterer zeit öfter, um einem fremden, aber noch nicht so weit vorgedrungenen grubenbaue bei dem abbaue einer solchen lagerstätte zuvorzukommen. Von anderer bedeutung aber im bergbau findet sich vorbau (s. d.).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbauen , heute vorbauen (s. d.).
1) vorn hervorstehend bauen, einen vorbau machen, praestruere. Kirsch (1723) 2, 123b.
2) in bildlicher anwendung: durch ein vorherthun hindern oder doch abschwächen. dem künftigen unglükke fürbauen. Butschky Patm. 954. einer gefahr fürbauen, praevenire periculo, impedire damnum. Kirsch a. a. o. vgl. fürbiegen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
furbe, ohne unterdrückten umlaut furbe,m. einer der blank fegt oder putzt. in swertfurb oder swertfeger gladiator, campio, cardones. voc. theut. von 1482 ff 8b. s.schwertfurbe. Von fürben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbedacht, m., heute vorbedacht, s. d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbedächtig, adj. und dann adv., s. DWB vorbedächtig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbedeuten, heute vorbedeuten (s. d.). preconisare, verkunden, bedeuten, fursagen, furbedeuten. Eychman voc. pred. 1483 q 1b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbeet, f. fürbitte: wann des ist wol z gedencken, wenn man wiszt wöliche dise sünd wären, für die man solt ersuchen und hoffen fürbeet der gerechten und hailigen menschen. Keisersberg schif der penitenz 17b. beet ist in gekürzter

[Bd. 4, Sp. 662]


und gedehnter form das 1, 1696 besprochene bete, welches, aus mhd. bëte ahd. pëta, bis ins 16. jh. spärlich erhalten blieb. später gilt allgemein fürbitte (s. d.).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbegabt, vor andern begabt, mehr als andere befähigt. preditus, begabt, furbegabt. vocab. variloq., aber bei Eychman q ij vor begabt. s. vorbegabt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürbehalt, m., heute vorbehalt (s. d.). denn es ligen in dem fürbehalt des evangelii wol andere insidiae, denn die widersacher jetzund können uns fürwenden. Luther 5, 139b.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: