Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
furache bis füraushangen (Bd. 4, Sp. 655 bis 657)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) furache, f. eine art wasserfahrzeug. nun dieses schwantzlappen thier ward zu meer in dreyen furachen, und einem jagschiffelin geführt bisz in den anfurthafen zu Olone im Thalmonderland. Fischart Garg. 146b (R 4b. Scheible 269). da das wort nur in dieser stelle vorkommt, so scheint es elsässisch. Sollte es sich vielleicht aus bair. vorachen f. (Schmeller 12, 138) näher bestimmen lassen und ein platteres fahrzeug zum auffangen des auf dem wasser treibenden bedeuten? s. DWB vorache.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
füran, adv. , noch bair., wetterauisch, aber hochd. heute voran (s. d.). betont fürán. auch wetterauisch firôn mit dem tone auf dem zweiten worte der zusammensetzung und zugleich stumpfem klange des n; doch bair. fran und zwar als zuruf (s. Schmeller 1, 554), koburgisch fra (Frommann 2, 85, 35).
1) räumlich, eigentlich wie bildlich:

ich gang furan, sech in nit an.
Ambrosius Blaurer ein schön lied wider weltlichen geschmuck str. 10.

s. voran. schweiz. füran, insgemein. Stalder 1, 405.

[Bd. 4, Sp. 656]



2) von der zeit, in folgenden bedeutungen:
a) zuerst. da hat er (st. Benedictus) füran xij clöster gebawen und mit closterleüten besetzt. darnach samlet er vil junger, mit derselben hilff erobert er schier die gantze welt. Frank chron. 466a.
b) von nun an, fortan, von jetzt an, in zukunft. ich trink nun nit füran von disem geschlecht der reben unz an den tag, so ich neu trinke mit euch in dem reich meins vaters. bibel von 1483 483a (Matth. 26, 29); füran werdt ir sehen den sun des menschen sitzend zu der gerechten der kraft gottes, kommend in den wolken des himmels. Keisersberg schif d. penit. 85a (Matth. 26, 64); zum ersten sollen die arch auf der Thunau, nachdem sie dem fischwerch vast schedlich seind, all hin und abgethan und füran nit mer geschlagen oder eingelegt werden. bairische landsordnung von 1553 bch. 5 art. 4 (s. Schmeller 1, 103).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
füranhin, adv., ein verstärktes füran in der bedeutung 2) b). betont füranhín. mein geist, der do ist in dir, und meine wort, die ich leget in deinen mund, die scheiden sich nit von deinem mund und von dem mund deines samens, spricht der herr füranhin und ewigklich. bibel von 1483 357b (Jes. 59, 21); wann Daniel ward gross in dem angesicht des volks von dem tag und für anhin. 424a (Dan. 13, 64 = hist. v. d. Susanna 64).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürarbeiten, in antecessum laborare. Dentzler 2, 117a. heute vorarbeiten, s. d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
furätze, fürätze, f. eine wasserfurche, d. h. eine zum abflieszen des wassers von einem acker auf diesem gezogene furche. elsässisch und schweizerisch. fürätze, wasserfurch, aquarius sulcus, alias elix. Dasypod. 333b. eben so wol furetze, füretze: furetzy (die) furetzinen machen, das sind die tieffen furhinen und gräble so man machet auff dem fäld wenn es schon gesäyt und geegget ist, damit das wasser dardurch geleitet und aufgehan werde, lira, lirae, wasserfurhen. Maaler 152d. bei Frisius findet sich das wort nicht. fur scheint fure, furche (s. DWB fuhre), aber wie ist ätze, etze zu nehmen?
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürauf, adv., heute vorauf (s. d.). betont füraúf. niederrhein. fürop. Frommann 3, 273, 5.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
füraus, adv. Helber 42. heute voraus. betont füráus. noch wetterauisch u. s. w.
1) vorn in beziehung auf anderes, vorn sodasz anderes noch nicht da ist, eher als anderes. für ausz, à fronte, ante aliquem. Henisch 1291, 17. füraus sein.
2) weiter fort: fürausz läben, weyter unnd lenger läben, provivere. Maaler 146c, nach Frisius (1556) 1084a. nach Maaler aber bei Henisch 1291, 36 füraus leben u. s. w.
3) darüber hinaus und so hervor. supereminere, fürausz gon, fürausz ragen. Frisius (1556) 1271b.
4) als vorzug, vorzugsweise. etwas füraus haben. fürausz, für allen dingen, praesertim. Veneroni (1700) 3, 65a.
5) vorzüglich. fürausz, fürnemmlich, eximie, egregie, excellenter, maxime u. s. w. Maaler 146c u. danach Henisch 1291, 23. fürausz oder träffenlich boszhafftig, insigniter improbus. Maaler a. a. o.; fürausz wolgezierte kirchen. ebenda; fürausz geleerter mann, eines grossen verstands. ebenda. fürausz, praesertim Dentzler 2, 117a. noch tirol. z. b. ein fürausz braver mensch. Schöpf 162. Frommann 5, 337.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürausborzen, hervorstehn, hervorragen. fürauszbortzende, eminulus. Maaler 146c, nach Frisius (1556) 471b. Henisch 1291, 32. s. DWB borzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürausgehen, fürauszgehn,
1) vorne von etwas sich fortbewegen, vor etwas sich fortbewegen sodasz dieses hinten ist. räumlich: der vater liesz den knaben über den steg fürausgehn. zeitlich: die fastenzeit geht den ostern füraus.
2) hervorstehn, hervorragen gegen anderes. fürauszgehen, extare, eminere, et ita, ut quasi sensibus percipi possit. Henisch 1291, 39. fürauszgehend, eminens, editus. 41. fürausz gehen. Dentzler 2, 117a. vgl. fürausgohn, fürausborzen, und füraus 3).
Heute nur noch mundartlich, schriftdeutsch überall vorausgehen (s. d.), vorausgehn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
fürausgohn, eins mit fürausgehen. fürauszgohn, für ander auszgohn, eminere, prominere, extare, supereminere. Maaler 146c, nach Frisius (1556) 1072b. 524a. 1271b. Henisch 1291, 33. fürauszgohnde, prominens, eminens. Maaler 146c. Henisch 1291, 35. übrigens schreiben Frisius und Maaler ohne h; die form gôn bildete sich nemlich durch verdunkelung des a aus mhd. gân, während gehen, gehn auf mhd. gên beruht, beide formen aber sind eins (s. DWB gehen).

[Bd. 4, Sp. 657]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) füraushangen, mit einer vorwärts gehenden neigung hangen. fürauszhangen, propendere. Dentzler 2, 117a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: