Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
funfziger bis funfzighuderer (Bd. 4, Sp. 588 bis 590)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) funfziger, fünfziger, m.
1) einer der über fünfzig männer gesetzt ist, einer dem fünfzig männer untergeben sind. do setzet er sie fürsten des volks, tausenter und hunderter und fünfziger und zehner. bibel von 1483 40b, verdeutschung von 2 Mos. 18, 25, wo in der vulgata constituit eos principes populi, tribunos et centuriones et quinquagenarios et decanos, und bei Luther macht sie zu heubter uber das volck, etliche über tausent, uber hundert, uber funffzig und uber zehn. auch: ein befehlshaber über fünfzig, ein oberster über fünfzig. dz thet dem künig zorn auff Heliam, schickt einen fünffziger mit fünffzig mannen, das sy yn brächten. Frank chron. 52a, vgl. 2 kön. 1, 9, wo in der vulgata quinquagenarium principem, bei Luther einen heubtman uber funffzig. in vocabularien des

[Bd. 4, Sp. 589]


15. jh. quinquagenarius, eyn ritter ober fonfczig, und »quinquarius, furste uber vunfczig ritter«. Diefenbach 479c.
2) einer von fünfzigen die eine gesammtheit bilden, quidam ex quinquagenis. Steinbach 1, 528. besonders ein mitglied eines aus fünfzig personen bestehenden collegiums. ein funfziger, einer von den funfzig herren im collegio, quinquagintavir. Scheller (1805) 1027. die fünfziger, die gesammtheit dieses collegiums. die funfziger, quinquagintaviri. Scheller ebenda. der 1334 in Straszburg gebildete, gegen früher um das doppelte vermehrte rath hätte ganz wol die funfziger genannt werden können, da er, alles zusammengenommen, aus fünfzig männern bestand (vgl. Arnold deutsche freistädte 2, 378 f.). s. auch fünfzigerausschusz.
3) einer der fünfzig jahre alt, überhaupt in dem alter von fünfzig bis zu sechzig jahren ist. ein funfziger, ein mann von 50 jahren, quinquagenarius. Frisch 1, 307a. er ist ein starker fünfziger, bald 60 jahre alt. im pl. auf das alter, die lebensjahre zwischen fünfzig und sechzig selbst übergetragen: jetzt, da er (Walter Scott) stark in den funfzigern steht. Göthe 47, 234. sonst eben bei Göthe, wie auch allgemein üblich ist, in den funfzigen, s. funfzig 2). Aber auch von den jahren unsrer zeitrechnung, deren zahlen auf fünfzig ausgehn, gebraucht man in kurzem ausdrucke funfziger, fünfziger, in so fern sich das ausgelassene tausend und hundert von selbst verstehn: bis in den anfang der funfziger. Koberstein nationallit., 4. ausg., s. 1262, = der jahre von 1750 bis 1760; in der ersten hälfte der funfziger. s. 1263; sie wurden schon in den funfzigern ... übersetzt. s. 1242. in dieser bezeichnung wird dann das wort selbst adjectivisch verwendet: die fünfziger jahre; das geschah in den fünfziger jahren. vgl. sechziger, siebenziger.
4) fünfzig jahre alter wein. Krünitz 15 (1786), 462. aber auch wein, der im jahre 1850 gewachsen ist.
5) eine im jahre 1750 oder 1850 geschlagene münze. ein funfziger, ein thaler von 1750. Krünitz 15 (1786), 463. Dagegen livländ.: fünfzehn kopeken silber, nach dem curse in den dreisziger jahren. Gutzeit 301b.
6) bei den tuchmachern eine art tuch, das in der scherkübe fünfzig gänge hat, »nemlich fünfzigmal hinunter und ebensovielmal wieder hinaufwärts, nach welchen es unten und oben gelesen wird, dasz die werft in das kreuz kommt.« Krünitz ebenda. s. auch Frisch 1, 307a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
funfzigeramt, fünfzigeramt, n. das amt eines fünfzigers, quinquagintaviratus. s. DWB funfziger 2) und vgl. funfziger bei Scheller sp. 1027.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
funfzigerausschusz, fünfzigerausschusz, m. ein aus fünfzig personen zusammengesetzter ausschusz. insbesondere heiszt so der 1848 von dem vom 31. merz bis zum 3. april in Frankfurt am Main tagenden vorparlament gewählte ausschusz, der mit dem zusammentritt der nationalversammlung am 18. mai sich wieder auflöste.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
funfzigerin, fünfzigerin, f.
1) die frau eines mannes der mitglied eines aus fünfzig personen zusammengesetzten collegiums ist. s. DWB funfzig 2) und vgl. DWB funfzehnerin.
2) eine fünfzig jahre alte, überhaupt in dem alter von funfzig bis zu sechzig jahren stehende weibliche person. sie ist eine funfzigerin. vgl. funfziger 3).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
funfzigerlei, fünfzigerlei, adv. aus fünfzig verschiedenen arten bestehend. vgl. DWB fünferlei. wie die andern bildungen mit -lei adjectivisch verwendet, wobei das wort unverändert bleibt. daher bei Steinbach 1, 528 funfzigerley, per quinquaginta modos, als adjectiv. fünfzigerlei kleinigkeiten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
funfzigfach, fünfzigfach, adj. als einheit fünfzigmal genommen und in dieser vermehrung zu einem ganzen verbunden. vgl. DWB fünffach, DWB funfzehnfach. das neutrum mit vorstehendem artikel wird auch substantivisch gesetzt: sein besitz wuchs durch dieses glückliche unternehmen um das fünfzigfache. Davon das gleichlautende adv.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
funfzigfältig, fünfzigfältig, adj. im verhältnisse zu einer genannten oder gedachten zahl aus fünfzigmal mehr bestehend. auch ohne umlaut der zweiten hälfte funfzigfaltig, fünfzigfaltig. vgl. fünffaltig. Davon das gleichlautende adv.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
funfzigfert, adv. was funfzigmal. funffzigfert oder funffzig mal, quinquagesies. voc. inc. teuton. f 3a. Vgl. DWB fünffert.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
funfzigfüszig, fünfzigfüszig, adj. 1) fünfzig füsze habend. 2) fünfzig fusz grosz. Vgl. DWB fünffüszig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
funfzigguldenloos, fünfzigguldenloos, n. ein auf fünfzig gulden lautendes loos eines staats- oder öffentlichen anlehens, von dessen einzelnen schuldscheinen, die alle zu dem gleichen werthe ausgegeben sind, zu bestimmten zeiten gewinnziehungen

[Bd. 4, Sp. 590]


stattfinden. ein groszherzoglich hessisches fünfzigguldenloos. Zu betonen funfziggúldenloos.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
funfzighuderer, fünfzighuderer, m. einer der vor fünfzigen, d. h. überaus übereilt, überaus eilfertig und oberflächlich, thätig ist? procolische zehenspeniger, herculische fünfftzighuderer, indische siebentzigmögige, mahometische viertzigmansame Gregorij desz 7. s. Mechtild. Fischart Garg. G 7b (F 7b) = 1608 G 6b. schweiz. bair. hudern, in eile und obenhin thun oder verrichten. Stalder 2, 60. Schmeller 2, 153.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: