Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
entenbrut bis entenflügel (Bd. 3, Sp. 510 bis 511)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) entenbrut, f. fetus anatinum, auch was entenmuschel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
entenbürzel, m. uropygium anatis, steisz der ente, den sie mit groszer geschwindigkeit rechts und links bewegt. daher sagt man von einem der viel und zugleich geläufig spricht, sein maul geht wie ein entenbürzel, sein mäulchen ist ihm mit einem entenbürzel geschmiert.

[Bd. 3, Sp. 511]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) entendieb, m.

wir haben allen fund und list
dem entendieb vor z gerüst.
Murner luth. narr 3340.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
entendunst, m. schrot zum schieszen der wilden enten. s. DWB entenhagel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
entenei, n. ovum anatinum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
entenfang, m. captura ferarum anatum, häufig auch eine an gewissen örtern getroffene vorkehrung dazu, z. b. im gerichte Meienburg war ein ordentlich eingerichteter entenfang. Kolbe Bremen und Verden 1, 7; um die drei weiher herum, nah am entenfang im gebüsch. Fr. Müller 3, 306. jetzt sind solche plätze mitunter bebaut und theile von städten, so heiszt zu Staden in der Wetterau ein niedriger theil des städtchens innen an der stadtmauer noch der entenfang.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
entenfeder, f. penna anatina.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
entenfleisch, n. caro anatina.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
entenflott, n. was entengras.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
entenflug, m. eine kette fliegender wilder enten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
entenflügel, m. ala anatina, mit goldglänzenden stellen, woher das serbische epitheton der utva zlatokrila.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: