Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ehrlich bis ehrlosigkeit (Bd. 3, Sp. 69 bis 71)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ehrlich , ahd. êrlîh, mhd. êrlîch.
1) ansehnlich, vornehm, von leuten: ratsherrn und ehrliche leute. 4 Mos. 16, 2; heubtleute uber funfzig und ehrliche leute. Es. 3, 3; einen kostfreien man loben die leute und sagen er sei ein ehrlicher man. Sir. 31, 28; wenn du von jemand geladen wirst zur hochzeit, so setze dich nicht oben an, das nicht etwa ein ehrlicher denn du geladen sei. Luc. 14, 8; lieben brüder, mir kompt ein ehrlicher gast aus Schottland, ein fast geistlich und frommer man. Galmy 293; Hydaspes befahle, man solt die legaten für in kommen lassen, der unterleufer der ansager fragt, ob er sie mit einander oder ein legation nach der ander herzu lassen solte? es ward ihm befohlen, unterschiedlich und ordentlich solte es geschehen, darzu die ehrlichsten am ersten. buch der liebe 226, 2; weil nun so viel ehrlicher, weiser und gelehrter leute. Alberus 10; was einem ehrlichen fürsten wol ansteht. Zinkgref apophth.

[Bd. 3, Sp. 70]


18, 18; potentaten, wann sie die gelehrten ehrlich und werd halten. Fischart ehz. 59;

und wann schon das alter ehrlich,
ist die ehr ihm doch schwer.
Weckherlin 598;

nun ist sein tochter ein burgers kind,
die ehrlicher als die bauern sind.
Ayrer 435b.

in diesem sinn heute veraltet.
2) ansehnlich, von sachen: begrabe deine todten in unser ehrlichsten grebern (vulg. electis sepulcris). 1 Mos. 23, 6; die ehrliche pracht deines königreichs. ps. 145, 12; du bist mir zu ehren ihr schenk worden, begerest du noch einen gröszern dienst, der ehrlicher ist, zeige mir es an, lasz mich sorgen. buch der liebe 212, 3; der ehrlichen nachbarlichen besuchung der glückhaften schiffart gesellschaft zu gedächtnus, rum und ehren. Fischart gl. sch. zu eingang.
3) honestus, redlich, ohne falsch, von leuten: die alten ehrlichen leute. Es. 9, 15; das sie so willig sein gewesen und so ehrlich und ehrnhaftig. Fronsperger kriegsb. 1, 17b; ein ehrlicher mann, ein ehrenmann, biedermann; ein ehrlicher kaufmann, der nicht triegt; ehrliche, rechtschaffene menschen; kein dienstbote war ehrlicher als er; ehrliche hand geht durchs ganze land; ein ehrlicher finder, besitzer.
4) honestus, auf sachen angewandt: ein ehrlicher name geht über alles; und die haben ehrlichen namen hinder sich gelassen. Sir. 44, 8; zu allen ehrlichen sachen und händelen befürdert. Reutter kriegsordn. vorrede; einem ein ehrliches begräbnis versagen;

was nützlich ofters ist, ist allemal nicht ehrlich.
Logau 1, 194, 100;

ein ehrlicher handel, ehrliches auskommen, ehrliche gesinnung; wie kommen sie zu diesem ringe, herr wirth? 'ich? auf die ehrlichste weise von der welt'. Lessing 1, 533; ich stelle dir die ehrlichsten, ehrlicher besitz, possessio bonae fidei. Kant 5, 101; ein ob zwar unrechtmäsziger, dennoch ehrlicher besitz, possessio putativa. 5, 419.
5) ziemend, anständig, oft mit dativ der person: wer gedültig ist, der ist ein kluger mensch, und ist im ehrlich, das er untugent überhören kan. spr. Salom. 19, 11; ich gab einen lieblichen geruch von mir wie der weinstock, und meine blühet (blüte) bracht ehrlich und reiche frucht. Sir. 24, 23; nachdem ehrlich, ziemlich und billich, dasz sich ein jeder nach seinem stand, ehren und vermögen trage. reichspol. ordn. von 1530 § 9; welchs christlichem glauben ein angenem, nützlich und heilsam werk wird sein, deiner hoheit aber, von wegen der gottseligkeit, die du hierin beweisest zu dienst und förderung der heiligen religion fürnemlich ehrlich. Luther 1, 102a; es ist gott nicht ehrlich von gebrechlichem leibe eins menschen geborn werden, item es ist Christo nicht ehrlich, das in der teufel aus der wüsten füre, item es ist nicht ehrlich, das er gecreuzigt ist. 3, 356; das mag doch ja ein herlich fein catorthoma sein und eine tugend solcher berühmbten stad und weit berufen weisen rat ehnlich und ehrlich. 5, 17b; das ist euch nutz und noth und gotte, der euch zu seim licht berufen hat, ehrlich und loblich. Luthers br. 3, 8;

je gewaltiger du immer bist,
desto weniger stolz dir ehrlich ist.
Weise kluge reden 389a;

darumb ich dir billich ein ehrlichs bottenbrot schuldig bin. buch der liebe 233, 4; die jungfrauw die ehrliche geschenk mit groszem dank annam. ebenda; dann uber kriegsleut richten ist ehrlicher als uber schelm und diebe auszerhalb des krieges. Reutter kriegsordn. 68; si wissen kein underscheid zwischen dem eerlichen und schentlichen. Frank weltb. 14a; einer häszlichen ist es ehrlicher, wann sie von wegen ires wandels geliebet wird. Fischart ehz. 33;

und da man ihnen kurzweil macht
mit tanzen, jubilirn und springen,
in schönen gärten zu ermeien,
ehrlichen spiln und jungfrau reien.
Ayrer 193a;

solchem ehrlichen begehren, wie billig, zu verhengen. Opitz poet. 1a; in gemein ist zu wissen, dasz die enthauptung durch das schwert ehrlicher gewesen, denn diese die durch das beil geschehen. Gryphius 1, 471;

doch seid ihr im ernst mir zu gnaden erbötig,
so will ich mir bitten zum ehrlichen lohn
für meinen hochwürdigen herren pardon.
Bürger 67b.


6) alle diese bedeutungen laufen in einander, es ist kaum anzugeben, aus welcher derselben eine sehr eigenthümliche unserer heutigen sprache entsprang, wonach wir ehrlich für

[Bd. 3, Sp. 71]


tüchtig, ordentlich in bestimmtem sinn setzen. das ist ein ehrlicher kerl, der wirds schon ausrichten, meint einen braven, tüchtigen; er ist eine ehrliche haut; es kanns kein ehrlicher mensch genieszen, da der unflat die schnauze drüber gehabt hat. Göthe 14, 302; wir haben schon was ehrliches zusammen durchgeschwätzt. 43, 172; das soll was ehrliches kosten. meistentheils läszt sich dies ehrlich vertreten durch ziemlich, anständig, tüchtig, ordentlich, rechtschaffen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ehrlich, honeste, decenter: und als er nu hundert und zwei jar alt war, ward er ehrlich begraben. Tob. 14, 2; und verhülle. seinen leib gebürlicher weise und bestate in ehrlich zum grabe. Sir. 38, 16; das sie bereit waren beide ehrlich zu leben oder ehrlich zu sterben. 1 Macc. 4, 25; giengen im die bürger entgegen und empfiengen in ehrlich. 11, 60; lassets alles ehrlich und ördentlich zugehen. 1 Cor. 14, 40; die ehe sol ehrlich gehalten werden. Ebr. 13, 4; das der bapst uns lere das brot ehrlich essen. Luther 3, 80b; darz wil ich euch zu verordnen acht graven, die mir verwandt seind, auf das ir dester erlicher reitent. Aimon m 4; er ward treflich, hoch und ehrlich gehalten. Alberus 15; hierumb so allein der ehenam so ehrlich in die ewigkeit erhaben wird. Garg. 64b; es stehet dem mann gar ehrlich und wol an. Fischart ehz. 75;

verletzten (bewirteten) die fuhrleut ehrlich. glückh. sch. 1056;

sei nicht hoffärtig, halt den deinen stand ehrlich. Zinkgref 121, 9;

wer sich ehrlich will ernähren,
musz viel flicken und wenig zehren;
besser ehrlich gestorben,
als schändlich verdorben;

bei den folgenden redensarten kann man sich den inf. sein oder leben hinzu denken: ehrlich macht reich, aber langsam gehts her; ehrlich währt am längsten. er hat ehrlich mitgegessen und mitgetrunken erklärt sich nach ehrlich adj. 6.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ehrlichkeit, f. honestas:

wer zweifelt, Nathan, dasz ihr nicht
die ehrlichkeit, die groszmut selber seid?
Lessing 2, 193;

in seiner stube, die kein andres französisches schlosz hatte als ein otaheitisches, nemlich fremde ehrlichkeit, war alles offen. J. P. biogr. bel. 1, 138; die wahrhaftigkeit in erklärungen wird auch ehrlichkeit, überhaupt aber aufrichtigkeit genannt. Kant 5, 261.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ehrliebe, f. ambitio, famae pudor.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ehrliebend, famae consulens.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ehrliebhaber, m. ambitiosus:

allen ehrliebhabern schwer.
Weckherlin 555.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ehrliebhaberei, f. und so stünden wir denn bei der berufenen ehrliebhaberei (point d'honneur) des adels. Fichte fr. revol. 321.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ehrling, m. aereus: darumb nennet die eherne schlange Ezechias auch schmelich nehistam, das ist ehrling, als solt er sagen, ists doch nur ein lauter erz wie ander erz. Luther 3, 528.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ehrlöblich, laudabilis: vor dero ehrlöblichen räthen erschein ich Belial. Ayrer proc. 2, 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ehrlos, inhonestus, infamis:

die unschuld und einfalt
zu dämpfen mit ehrlosen zungen.
Weckherlin 122;

bildt sich was auf ihre schönheit ein,
war doch so ehrlos sich nicht zu schämen,
geschenke von ihm anzunehmen.
Göthe 12, 187;

einen menschen für ehrlos erklären.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ehrlosigkeit, f. infamia: ehrlosigkeit begleitet den lügner wie sein schatten. Kant 5, 260.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: