Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
befestigen bis befeuchtigen (Bd. 1, Sp. 1257 bis 1258)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) befestigen, dasselbe, nnl. bevestigen: ein bret, eine thür, einen teppich auf dem boden, ein bild an der wand befestigen; und Vsia bawet thürne zu Jerusalem am eckthor und befestiget sie. 2 chron. 26, 9; ir werdet die heuser abbrechen, die mauren zu befestigen. Es. 22, 10; das lager befestigen;

du hast den umbkreisz diser erden
bevöstiget, dasz er nicht kan bewöget werden.
Weckherlin 201;

wie er ein weiszes schnupftuch an die trompete befestigt. Göthe 30, 27; auf dem linken ufer liegt hoch und flach die alte stadt, sie ist andern befestigten städten ähnlich. 30, 148; ihr (der weidenbäume) same spielte in seiner wolkenflocke, eh ihn die erde befestigte (fest hielt). J. Paul Tit. 2, 219. Häufig abstract: den bund, die freundschaft, die wahrheit der sache befestigen, bekräftigen; gott ists aber der uns befestiget. 2 Cor. 1, 21; sie sind allsampt nicht gnug mit iren opinien, das sie eine predigt befestigen solten. Luther 1, 47b; mit päpstlichen bullen befestigt. Fischart bienenk. 24a; wiewol man es noch fester aus Daniele kan befestigen. 78b; wann sie ir fegfeur mit den zeugnussen Vergilii befestigen. 111b; bewiesen und unwidersprechlich

[Bd. 1, Sp. 1258]


befestigt haben. 116b; aus der schrift befestigen. 156a; wiewol die kirch aus der propheten schriften auch noch wol was erfischen kan, damit sie irer heiligen dienst befestigt. 187b; was haben dann die, so mit sünden befleckt sind, in dem platze, der vor die heiligen und auf gott hoffende befestiget ist, zu thun? pers. baumg. 9, 15; ich soll den krieg rechtens befestigen. J. E. Schlegel 2, 73; ein öl, dessen zähigkeit seine flüchtigkeit befestigt (fest hält). Kant 9, 22; auf den ruin eben dieser kirche befestigte die britannische Elisabeth ihren noch wankenden thron. Schiller 1044; zwischen idee und erfahrung scheint eine gewisse kluft befestigt, die zu überschreiten unsre ganze kraft sich vergeblich bemüht. Göthe 50, 57; du süsze, lasz dich nicht irre machen, denn ich bin doch dein. alles befestigt mich nur mehr an dich. an fr. von Stein 3, 176; seine gepreszten und eben darum dunkelrötheren übervollen lippen waren in die menschenfreundliche erhebung zum kusse befestigt. J. Paul Hesp. 3, 154; das befestigte eiserne angesichte. Tit. 1, 37.
Sich befestigen, festsetzen, wurzeln: seine gesundheit befestigt sich nunmehr; die Franzosen, nachdem sie einmal Straszburg einbekamen, befestigten sich am Rhein; er befestigte sich nunmehr in dem entschlusse, Tarent zu seinem beständigen sitze zu erwählen. Wieland 3, 424;

schiebt man es auf, so wird der twing vollendet
in Altdorf, und der vogt befestigt sich.
Schiller 531a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befestigung, f. munitio, confirmatio, nnl. bevestiging: die befestigung einer stadt, befestigung des glaubens; die befestigung des fegfeurs, beides aus texten der schrift und auch erfarung. Fischart bienenk. 109b; befestigung der anrufung der heiligen. 187b; befestigung des kriegs (litis contestatio). reichscammerger. ordn. 1507. 8, 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befestigungskunst, f. art de fortifier.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befestigungswerk, n. munimentum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befestigungszeichen, n. mit mir verfährt gott wie mit seinen alten heiligen und ich weisz nicht, woher mirs kommt. wenn ich zum befestigungszeichen bitte, dasz möge das fell trocken sein und die tenne nasz, so ists so, und umgekehrt auch. Göthe an fr. von Stein 1, 139.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befestnen, munire, ahd. pifestinôn (Graff 3, 723): der hieruf bevestnet ist. Fierabras A 6; befestnet und umbgeben mit groszen thürnen. G 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befestnung, f. munitio, befestenung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befestung, f. dasselbe: mechtig vor gott, zu verstören die befestungen. 2 Cor. 10, 4; wie er zu einer ewigen befestung und sonderlichem trost von gott mit dem eid zu einem priester und mittler gesetzet ist. Luther 1, 95a; schanzen und kleine befestung. Kirchhof mil. disc. 198.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befetschen, involvere fasciis, einfetschen, einwindeln. Stieler 438.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befeuchten, humectare: der regen befeuchtet das land; das getraide, das mehl, das papier befeuchten, anfeuchten; als er sich wol mit wein befeuchtet (stark getrunken hatte). Kirchhof wendunm. 215b; die erde seines feindes mit thränen befeuchten. pers. baumg. 9, 9;

hier fand ich auch den Amor,
der seine flügel sonnte,
die ihm von thau befeuchtet
und so betröpfelt waren.
Hagedorn 3, 68;

dasz Fichte die erziehung auserwählt, gleichsam zum ableiter einer niederschlagenden vergangenheit und zum zuleiter einer befeuchtenden zukunft, ist nicht nur recht. J. Paul bücherschau 1, 106.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befeuchtigen, madefacere, nnl. bevochtigen: mit zehern befeuchtigen. Keisersb. paternoster D 5; in einem waldigen ort mit lustigen brunnen befeuchtiget. Frank weltb. 8b; der regen die erde befeuchtiget. Paracelsus 1, 885b; welchem zu nutz würde der mon und thaw den boden erkülen, der regen befeuchtigen? Garg. 65b; sommerweizen mit frischem wasser befeuchtiget. Tabernaemont. 613; die gemelte häutlein zu befeuchtigen und frisch zu halten. Uffenbach roszb. 15; dienet fürnemblich zu dem ende damit es die augen befeuchtige. 18; wodurch der erdboden befeuchtiget wird. Simpl. 1, 500; gott befeuchtiget mit seinem regen gerechte wie ungerechte. Schuppius 755.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: