Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
befelchsleute bis befestigungswerk (Bd. 1, Sp. 1257 bis 1258)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) befelchsleute, pl. praefecti militum, officiere: man liest von Alexandro magno, dasz er die land, so er gewunnen, seinen befelschsleuten verschenkt hab. Fischart bienenk. 130a;

auch hauptmänner und befelchsleut.
Ayrer 117a;

die hauptlewt und befelchsleut gut
ir leben hielten in guter hut.
Soltau 417.

s. befehlichsleute.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befelchsträger, m. obrister bevelchstrager der schul. Bebels geschwenk 7.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befelchung, f. mandatum, befehlung, anbefehlung: das were ein harte sprach zu Rom, darumb musz man es nennen ein commende oder befelhung das closter zu behalten. Luther 1, 296a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befencheln, oleo foeniculi illinere: gesalzene und befenchelte rindlein und kröstlein zum untertrunk. Garg. 56b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befenstern, fenestris ornare. Stieler 410; ein haus befenstern. Hippel 6, 263.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befesseln, catenas injicere: jetzt sollen die bilder, die über dir aufgehen, völlig deine sinne befesseln. Fr. Müller 2, 163.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befesten, firmare, confirmare, befestigen, goth. gaþvastjan, ahd. bifestan: er thet das schlosz mit starken mauren befesten. Aimon J 2;

unsern glauben zu befesten.
H. Sachs IV. 1, 98b;

manch fuszhauf thut darbei das pest,
mit prennen, nemen (rauben) wol bevest.
Schwarzenberg 153a;

hat befest. Melissus ps. V 8a; wa der standmut die lieb nicht befestet. Fischart ehz. 9; seiner gibel befestet anstösz. Garg. 63b;

sie die klag durchaus nit bekent,
befest derhalb mit neu den krig.
Ayrer fastn. 46b;

wiewol sich leicht errathen läszt,
dasz fehden dieser art, wie hitzig sie auch schienen,
ihr regiment nur zu befesten dienen.
Wieland 18, 187;

von wem auf lebens und wissens bahnen
wardst du genährt und befestet?
Göthe 47, 77.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befestigen, dasselbe, nnl. bevestigen: ein bret, eine thür, einen teppich auf dem boden, ein bild an der wand befestigen; und Vsia bawet thürne zu Jerusalem am eckthor und befestiget sie. 2 chron. 26, 9; ir werdet die heuser abbrechen, die mauren zu befestigen. Es. 22, 10; das lager befestigen;

du hast den umbkreisz diser erden
bevöstiget, dasz er nicht kan bewöget werden.
Weckherlin 201;

wie er ein weiszes schnupftuch an die trompete befestigt. Göthe 30, 27; auf dem linken ufer liegt hoch und flach die alte stadt, sie ist andern befestigten städten ähnlich. 30, 148; ihr (der weidenbäume) same spielte in seiner wolkenflocke, eh ihn die erde befestigte (fest hielt). J. Paul Tit. 2, 219. Häufig abstract: den bund, die freundschaft, die wahrheit der sache befestigen, bekräftigen; gott ists aber der uns befestiget. 2 Cor. 1, 21; sie sind allsampt nicht gnug mit iren opinien, das sie eine predigt befestigen solten. Luther 1, 47b; mit päpstlichen bullen befestigt. Fischart bienenk. 24a; wiewol man es noch fester aus Daniele kan befestigen. 78b; wann sie ir fegfeur mit den zeugnussen Vergilii befestigen. 111b; bewiesen und unwidersprechlich

[Bd. 1, Sp. 1258]


befestigt haben. 116b; aus der schrift befestigen. 156a; wiewol die kirch aus der propheten schriften auch noch wol was erfischen kan, damit sie irer heiligen dienst befestigt. 187b; was haben dann die, so mit sünden befleckt sind, in dem platze, der vor die heiligen und auf gott hoffende befestiget ist, zu thun? pers. baumg. 9, 15; ich soll den krieg rechtens befestigen. J. E. Schlegel 2, 73; ein öl, dessen zähigkeit seine flüchtigkeit befestigt (fest hält). Kant 9, 22; auf den ruin eben dieser kirche befestigte die britannische Elisabeth ihren noch wankenden thron. Schiller 1044; zwischen idee und erfahrung scheint eine gewisse kluft befestigt, die zu überschreiten unsre ganze kraft sich vergeblich bemüht. Göthe 50, 57; du süsze, lasz dich nicht irre machen, denn ich bin doch dein. alles befestigt mich nur mehr an dich. an fr. von Stein 3, 176; seine gepreszten und eben darum dunkelrötheren übervollen lippen waren in die menschenfreundliche erhebung zum kusse befestigt. J. Paul Hesp. 3, 154; das befestigte eiserne angesichte. Tit. 1, 37.
Sich befestigen, festsetzen, wurzeln: seine gesundheit befestigt sich nunmehr; die Franzosen, nachdem sie einmal Straszburg einbekamen, befestigten sich am Rhein; er befestigte sich nunmehr in dem entschlusse, Tarent zu seinem beständigen sitze zu erwählen. Wieland 3, 424;

schiebt man es auf, so wird der twing vollendet
in Altdorf, und der vogt befestigt sich.
Schiller 531a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befestigung, f. munitio, confirmatio, nnl. bevestiging: die befestigung einer stadt, befestigung des glaubens; die befestigung des fegfeurs, beides aus texten der schrift und auch erfarung. Fischart bienenk. 109b; befestigung der anrufung der heiligen. 187b; befestigung des kriegs (litis contestatio). reichscammerger. ordn. 1507. 8, 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befestigungskunst, f. art de fortifier.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befestigungswerk, n. munimentum.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: