Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
befehlswort bis befelchshaber (Bd. 1, Sp. 1256 bis 1257)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) befehlswort, n. wort des befehls.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befeiern, celebrare: die welche sich einander lieben, ehren, befeiern. Garve zu Cic. de off. s. 210.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befeilen, elimare, mit der feile bearbeiten, nnl. bevijlen, mehr als anfeilen: das thürschlosz war ringsum befeilt; einen schlüssel befeilen; wie der h. Hieronymus seine zähne willig befeilen liesz. J. Paul teufelsp. 1, 112.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befeinden, infestare, oppugnare, anfeinden: Curius was widerwertig und het befeindet die Samnites. Albr. v. Eyben 17a;

[Bd. 1, Sp. 1257]


doch müst ihr mir die hand drauf geben,
dasz weil doch eine nur die schönste heiszen kann,
der andern keine mich deshalb befeinden wolle.
Wieland 10, 164.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befelch, m. die veraltete, organische gestalt des heutigen wortes befehl. belege oben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befelchen, mandare, praecipere, s. DWB befehlen. ich befilch mich unserem lieben vatter zu Rom. Fischart groszm. 69; observationen, darauf unmaszgebig ein pfleger möchte befelcht und instruiert werden. Hohberg 1, 145a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befelchgeber, m. der befehl gibt, ertheilt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befelchhaber, m. der mandatar sowol als der mandant: keller, ambtman und befelchhaber. weisth. 2, 253; unsers hern meier oder befelchaber. 2, 256; befelhhaber des königes zu allen gescheften an das volk. Nehem. 11, 24; der königlich französisch befelchhaber. Fischart bienenk. 13a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befelchlein, n. kleiner befehl: diejenige grosze doctores, die mit ihren befelchlein (recepten) verheiszen den gipfel der sachen. Schuppius 743.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befelchnis, f. mandatum: den weg diner befelnüs bin ich geloufen. Keisersb. chr. bilgr. 154; die befelchnüssen der alten. postill. 2, 64.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befelchshaber, m. und sie über die teutsche poesi oberhäupter, befelchshaber und richter verordnet. Weckherlin vorr. zu den weltl. ged.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: