Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
befängnis bis befegen (Bd. 1, Sp. 1250 bis 1251)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) befängnis, n. carcer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befängnissen, incarcerare. Stieler 397; dann sie könten weder von uns noch von andern befängnüst werden. Simpl. 1, 503; des herrn unschuldig gesind, welches befängnüst war. 2, 96. ganz ungebräuchlich und steif.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befärben, inficere, tingere: darumb wirstu deinen fusz beferben im blut. Luther 1, 471b. ps. 68, 24 heiszt es: darumb wird dein fusz in der feinde blut geferbet werden;

ich spür, das sich beferbend mer
die gilgen und die rosen gt.
Wirsung Cal. f 2b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befasen, fibras, radices agere, fasern treiben:

so ist meine lust befaset,
dasz sie stets mehr saft gewinnt.
Dav. Schirmers singende rosen, lied 33.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befassen, amplecti, complecti, begreifen, befangen, nnl. bevatten: und war der ort des tempels zu klein, die menge der leute zu befassen. pers. baumg. 8, 13; ein regelmäsziges gebäude mit seinem erkenntnisvermögen, es sei in deutlicher oder verworrener vorstellung befassen. Kant 7, 44; wie nach Buffon und Kant die sonne die verschiednen materien der verschiednen planeten, die um sie fliegen, in sich vereinigt befasset. J. Paul biogr. bel. 1, 119. sich mit einem befassen, wie befangen 4:

und obgleich Amor öfters mich begütet,
mocht ich zuletzt mich nicht mit ihm befassen.
Göthe 2, 13;

man soll sich nicht mit spöttern befassen. 2, 252;

wer will sich mit dem narrn befassen? 12, 130;

sie sollten sich mit solchen händeln nicht befassen. 24, 269.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befassung, f. status mentis, heute nur fassung: ich fühle mich sofort in der befassung, in welcher sich jeder mensch, der dieses namens noch würdig ist, bei erblickung eines ausgesetzten kindes befindet. Lessing 10, 199.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befäusten, in die faust geben, nehmen. s. DWB befingern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befchen, n. collare sacerdotum, parochorum, hälschen, runder kragen oder weiszes läppchen unter dem kinn, nnl. befje und auch de bef, pl. beffen; gemanteld en gebeft zijn; bef überhaupt kragen, halskragen. bäfchen. Soph. reise 4, 94. vielleicht verwandt mit befze, wie lappe mit lippe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befechten, impugnare, devincere:

herr, wer den teufel sol befechten,
der musz sein gar bei guten mechten.
Haupt 8, 534;

dem Samson fürgebild, da als er ward besprungen,
befochten und gedruckt.
Opitz 3, 243;

also tapfre streiterin hast du nun den sieg befochten.
Günther 872;

[Bd. 1, Sp. 1251]


befochte einen treflichen sieg gegen den könig. Mascou 2, 175; die Austrasier befochten einen vollkommen sieg. 2, 258; die bei Detmold erbaute capelle wurde gottes oder sancthülfe genant, weil Carolus diese victorie durch hülfe der heiligen befochten zu haben vermeinete. Hahn 1, 32; die von Ludovico befochtenen vortheile sind öfters von keiner wichtigkeit gewesen. 1, 226; die böhmische nation befochte über den könig eine complete victorie. 1, 227; vortheile, die er (Otto) anfangs befochten, und nachmalige entsetzliche niederlage. 2, 103. 115; einen vortheil über die Bairen befechten. 2, 182; einen sieg befechten. 1, 276. 3, 38. 77; befochtener vortheil. 3, 7; der sieg, den ich in dieser sache über sie befochten habe. Liscov 570. heute auszer gebrauch und durch bekämpfen, erfechten vertreten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befedern, plumis instruere, ornare: die federn kleiben sie auf den leib mit materien, die kompt ausz den beumen, das streichen sie auf die örter, da sie sich befeddern wöllen. H. Staden r 1;

gülden pfeil mit flämlein zart befedert.
Spee trutzn. 185.

s. befiedern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
befegen, purgare, repurgare: derhalben ist unvonnöten, dasz wir den kopf uber der gezeugnus ausz dem buch der Machabeer zerprechen, die ketzer darmit zu befegen. Fischart bienenk. 111b;

wen Christus rother schweisz und kostbar blut besprenget,
darf sonsten keine glut, die ihn befegt und senget.
Logau 1, 9, 42.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: