Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bedürfnisvoll bis beehrung (Bd. 1, Sp. 1240 bis 1241)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bedürfnisvoll, Göthe 24, 207.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedurft, f. indigentia, ein gutes, jetzt wie das einfache durft veraltetes wort, obschon notdurft fortdauert: nach seiner notturft und bedurft. Paracelsus 2, 12c. auch Logau sagt noch lebensbedurft. das adj. bedürftig, dem hernach wiederum bedürftigkeit entsprieszt, setzt es voraus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedürften, egere, ein nochmals aus bedurft gezeugtes verbum: auf bedürfteten fall (nöthigen falls). Ettner unw. doct. 551.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedürftig, egenus, dürftig, necessarius, nöthig: bäten mich loszulassen, weil sie mich in ihrem dienste bedürftig wären. Schweinichen 1, 349, mit bemerkenswerthem acc., wie er bei bedürfen stattfindet. gewöhnlich steht der gen. geldes, trostes bedürftig, der hülfe bedürftig; so oft der gemeine nutzen eines gelds bedürftig. Schuppius 748. häufig auch ohne casus: ein bedürftiger mann. pers. baumg. 4, 12; so wird an der helfte des bedürftigen samens noch ein drittel erspart. Hohberg 2, 26a; lassen sie in dieser ungewisheit des lebens zwischen diesem hoffen und bangen dem bedürftigen herzen doch nur eine art von leitstern. Göthe 17, 192; seltene, schöne, liebenswürdige tugenden, deren friedliche einwirkung die bedürftige welt zu jeder zeit mit wonnevollem genügen umfängt und mit sehnsüchtiger trauer vermist. 17, 410.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedürftigkeit, f. egestas: sein fräule tochter Bertram,

[Bd. 1, Sp. 1241]


welche zwar schön, doch aber mit ihrem herrn vater in gleichmäsziger bedürftigkeit schwebte. Abele 4, 411;

ausgestoszen hat er jeden zeugen
menschlicher bedürftigkeit.
Schiller.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedusseln, vertigine corripi, animo deficere, trunken, schlaftrunken, berauscht sein, bei Stieler 352 bedüseln und bedeuseln, für bedeuszeln, denn wurzel scheint das ahd. dioʒan strepere, rauschen, wozu balgdiesze und wasserdiesze gehören. man könnte es aber auch herleiten aus dusen, duseln stille sein, schwindeln, schlummern (Schm. 1, 401. Stald. 1, 331) und das ahd. duʒan (einschläfern, bei Fleming einem das sause singen) O. I. 11, 41, engl. doze vergleichen. s. DWB bedösen, nd. dösig, düsig, mhd. diusen, und das folgende wort.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedützen, circumvenire, consternare, von demselben dioʒan, dieʒen (wie aus nieʒen nutze, aus schieʒen schütze)? doch steht entgegen die mhd. schreibung betützen:

er aʒ vil mæʒlîchen
und tet den gelîchen,
als er fleisch genuzte,
sînen gemaʒʒen er betuzte.
Uolrich 451,

erat ei etiam moderata ciborum parcitas ac quidam singularis abstinentiae modus, quo solebat religiosa arte secum convivantes circumvenire;

nu vernement ein niuwen rât,
swel frowe ein bœsen man hât,
der zuo minnende ist unnütze,
wie si den betütze. fragm. 31b.

nhd. so sol gar niemands, mit meinem rath, gott zu vil vertrauwen, ich wils auch selbs nit thn, dann er hat deshalben manchen bedützt (fefellit). Frey garteng. cap. 29. hierzu stimmt das schweiz. tuszen, duszen lauern, nachstellen, tüsseln, düsseln leise schleichen (Stald. 1, 331); nur ist die bedeutung des heute allein üblichen part. praet. bedutzt und verdutzt, attonitus, consternatus stärker als circumventus: wenn er spürt, dasz es ernst ist, kriecht sein theatralischer eifer gewis zum kreuz, er kehrt bedutzt nach Frankreich zurück. Göthe 10, 108; endlich kamen wir abends ganz bedutzt von allen den herlichkeiten in unser dörfchen zurück. fräulein Göchhausen in Böttigers lit. zust. 2, 240. das wort bedarf also noch weiterer aufklärung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beecken, in der wapenkunst, mit ecken versehen, ein beecktes kreuz, aus dessen ecken längliche figuren ragen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beede, s. beide.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beehren, honorare: einen mit lobsprüchen, geschenken beehren (s. verehren); beehren sie mich mit einem briefe, besuche, mit ihrer gegenwart; es wurden, dieses fest zu beehren, zwölf stückschüsse gethan. Felsenb. 2, 71;

lasz deiner tochter tod den todten feind beehren.
J. E. Schlegel 5, 162;

von welchen helden sieht sich unser haus beehrt?
Wieland.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beehrung, f. cultus.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: