Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bedrohen bis beduften (Bd. 1, Sp. 1237)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bedrohen, was bedräuen: einen hart bedrohen. fehlerhaft mit dem dat.: Ludovicus bedrohete dem französischen könig mit offenbarem kriege. Hahn 1, 236.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrohentlich, minaciter: ernsthaft und betrohentlich. Simpl. 2, 16; Gregorius VII schreibt von Henrico bedrohentlich. Hahn 3, 38.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrohlich, minax und minaciter: dieweil sie ihme und seinen schwedischen reichen noch gröszern abbruch zu thun sich betrohlich verlauten lassen hatten. Chr. Andreae buszposaune L 3; Titius hat halb voll in einem wirtshaus betrohlich ausgegossen. Abele 4, 232.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrohsam, dasselbe. Stieler 332.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrohung, f. minae: im scherz und ernst, mit vermahnung und bedrohung gesagt habe, was dir zu sagen ist. Schuppius 520; wie denn wegen bedrohung der groszen sonnenfinsternis 1654 das ganze landvolk erschreckt. 695.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrossen, s. DWB betrossen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedruck, m. oppressio, afflictio: unsere gesellschaft aus ihrem bedruck zu reiszen. Liscov 422; mein vater war, zum bedruck meiner mutter, unerschöpflich über die ehre des adels. Hippel lebensl. 1, 146; die schöpfungsgeschichte Moses aus allem bedruck der tausend und tausend ehrenschändungen und ehrenrettungen heimholen. Claudius 1, 37.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrucken und bedrücken unterscheidet man wie abdrucken und abdrücken, ausdrucken und ausdrücken: ein zeug, ein blatt, ein papier bedrucken, hingegen die leute, das volk bedrücken. doch schreibt Göthe in beiden fällen, ohne umlaut, bedrucken:

eines kenn ich und fest bedruckt es zufrieden die lippe. 1, 386;

der fürst ist unterrichtet, wie sehr das volk bedruckt sei. 15, 27.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrücktheit, f. oppressio: sie sahen reichere gegenden und ihre bedrücktheit. Dyanasore 3, 351.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrückung, f. dasselbe, und üblicher.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beduften, vapore, odore aspergere:

zu trücknen an dem kalten luft,
weil es mit feuchte war beduft.
H. Sachs I, 484d;

von reif, schnee, eis und kaltem luft
mit weiszen fasen als beduft.
II. 1, 54a;

ob es auszen der frühling
gleich mit der blume beduftet.
Klopstock Mess. 9, 445.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: