Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bedräuung bis bedrucken (Bd. 1, Sp. 1236 bis 1237)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bedräuung, f. comminatio: als nu die prediger bei uns davon gepredigt und die priester erinnert sind der schrecklichen bedrawung, das, wer das sacrament unwirdiglichen brauchet, der sei schüldig am leib und blut Christi. Augsb. conf. bei Luther 6, 370a; durch bedrauwung des tods. Kirchhof mil. disc. 187; Gelanor schalt ihn noch harter mit der bedrauung, er wolte gleich nach hause reisen. Weise erzn. 27; von zorn aber und bedräuung kann man nichts darin sehen. Göthe 39, 127.

[Bd. 1, Sp. 1237]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bedrecken, luto conspergere, inquinare:

wer sein finger in all löcher steckt,
dem werdens auch zu zeiten bdreckt.
Waldis 4, 59;

was nit beschissen ist, das bedreckent ihr. Paracelsus chir. schr. 535c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedreckern, dasselbe. Simpl. 2, 390.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrohen, was bedräuen: einen hart bedrohen. fehlerhaft mit dem dat.: Ludovicus bedrohete dem französischen könig mit offenbarem kriege. Hahn 1, 236.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrohentlich, minaciter: ernsthaft und betrohentlich. Simpl. 2, 16; Gregorius VII schreibt von Henrico bedrohentlich. Hahn 3, 38.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrohlich, minax und minaciter: dieweil sie ihme und seinen schwedischen reichen noch gröszern abbruch zu thun sich betrohlich verlauten lassen hatten. Chr. Andreae buszposaune L 3; Titius hat halb voll in einem wirtshaus betrohlich ausgegossen. Abele 4, 232.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrohsam, dasselbe. Stieler 332.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrohung, f. minae: im scherz und ernst, mit vermahnung und bedrohung gesagt habe, was dir zu sagen ist. Schuppius 520; wie denn wegen bedrohung der groszen sonnenfinsternis 1654 das ganze landvolk erschreckt. 695.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrossen, s. DWB betrossen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedruck, m. oppressio, afflictio: unsere gesellschaft aus ihrem bedruck zu reiszen. Liscov 422; mein vater war, zum bedruck meiner mutter, unerschöpflich über die ehre des adels. Hippel lebensl. 1, 146; die schöpfungsgeschichte Moses aus allem bedruck der tausend und tausend ehrenschändungen und ehrenrettungen heimholen. Claudius 1, 37.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedrucken und bedrücken unterscheidet man wie abdrucken und abdrücken, ausdrucken und ausdrücken: ein zeug, ein blatt, ein papier bedrucken, hingegen die leute, das volk bedrücken. doch schreibt Göthe in beiden fällen, ohne umlaut, bedrucken:

eines kenn ich und fest bedruckt es zufrieden die lippe. 1, 386;

der fürst ist unterrichtet, wie sehr das volk bedruckt sei. 15, 27.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: