Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bedeutenheit bis bedhaftig (Bd. 1, Sp. 1229 bis 1230)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bedeutenheit, f. auctoritas, für bedeutendheit, nach falscher analogie von anwesenheit, befangenheit, beklommenheit, die mit dem part. praet. gebildet sind: um uns ähnliche persönlichkeiten und charaktere mit leichter bedeutenheit vorzuspiegeln. Göthe 46, 10.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedeutlich, significans, sagte man früher für bedeutend und deutlich: merk bedeutlich mit deinem erstockten herzen. Keisersb. anheb. mensch 6; nicht wesentlich und gegenwärtiglich, sonder allein figurlich und bedeutlich. reichsabsch. von 1530 §. 12; der bapst macht dreierlei unterscheid der kirchen, erstlich eine wesentliche, d. i. der kirchencörper und leib, zum andern eine bedeutliche, das sind die cardinäl. Luthers tischr. 191a; jetzt schreiben sie, es sei ein mysteriale, d. i. ein bedeutlich opfer. 255b; ob sie das sacrament des altars allein für ein bedeutlich sacrament und nicht für den waren leib und blut Christi halten. Melanchthon im corp. d. chr. 874; welcher das brot ein figürlichen oder bedeutlichen leib nennet. Melanchth. vom streit des h. nachtmals. Regensb. 1560; die ziffern 1—9 sind bedeutlich und die zehende 0 ist unbedeutlich. Mich. Stifel coss. 1; das ist in der gemein also bedeutlicher zu verstehn. Paracelsus 1, 51b; und nachforschen den natürlichen dingen, so der augen gesicht nicht begreift, und doch so bedeutlich vor ihnen stehet. 1, 86a; als ein harn von einem menschen im glas, so da offenbar ist dieselbig krankheit so bedeutlich, als einer sich selbst im spiegel sicht. 2, 386b; solchs aber mit bedeutlicher auslegung zu erkennen, folgend hernach eins jeglichen species sonderliche generation. chirurg. schr. 82b; ob etwann ein kind krank würd einer andern krankheit, dann bedeutlich seine eltern gehabt hetten. 196a; bedeutliche wunderzeichen. Rihel Liv. 20. stirbt allmälich aus, doch von Stieler 310 noch angeführt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedeutlichkeit, f. eine bedeutlichkeit der wahrheit in den handlungen. Hagedorn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedeutnis, n. f. significatio: gesicht, träum und bedeutnus. Keisersb. ausg. der juden H 3; Judas ist ein verjeher gotes in siner bedeutnus. J 5; sihe umb der ehre willen, das vermischung mans und weibs ein so grosz ding bedeutnis genieszen. Luther 1, 170b; das sölicher namen bedäutnus aus unwissenheit der sprach gar wenig oder so vil als nichts verstanden. Stumpf 1, 172a; die null mehret der andern figuren (ziffern) bedeutnis (geltung), wa sie inen fürgesetzt wirt. Mich. Stifel coss. 1; durch solliche practiken kompt an den tag der werd und die bedeutnis der erstgesetzten radix. 140; die figur, schatten und bedeutnus für das bedeut ding rümend. Frank weltb. 124a; dasz die somnia und visiones recht verstanden werden, dann ohne bedeutnus seind sie nicht. Paracelsus 2, 422b; in gleicher bedeutnus hat Pharao den Joseph über alles erhöcht. Reiszner Jerus. 1, 28a; das bild der Venus stund zu sondrer sinnreicher bedeutnus auf einer schildkrotschalen. Fischart ehz. 40; was ist Melchisedech anders gewesen dann ein figur und bedeutnus des papstes. bienenk. 74b; glaubt ir auch, das der blind Homer auf die lätze bedeutnussen, gekrümte allegorien, verwänte gleichnussen gesehen habe? Garg. 22a;

und wenn die guten — sag ichs nur gerührt —
die uns der welt bedeutnisse gegeben,
vorüber sind, so sei zu lust und leben
was sie vermocht vor diesen tag geführt.
Göthe 4, 27.

[Bd. 1, Sp. 1230]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bedeutsam, was bedeutend, etwas nachdrücklicher: in der hand bedeutsam ein blaublühendes eryngium, im deutschen mannstreue genannt. Göthe 26, 219.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedeutsamkeit, f. significantia: die bedeutsamkeit der unschuldigsten reden wächst mit den jahren. Göthe 22, 246; sie verband ihn still und mit einer nachdenklichen bedeutsamkeit in sich gekehrt. 19, 134; ich werde die gehörige ruhe und sicherheit, leerheit und bedeutsamkeit recht zierlich (als Polonius) aufstellen. 19, 177; denn ich hatte allzuängstlich die zarte bedeutsamkeit des originals in unserer sprache nachzubilden getrachtet. 26, 158.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedeutung, f.
1) interpretatio: und es treumet inen beiden in éiner nacht, einem iglichen ein eigen traum und eines iglichen traum hatte seine bedeutung. 1 Mos. 40, 5; nach der bedeutung der wort ... so tht es dem menschen weh. Keisersb. sünden des munds 36a. dafür heute deutung.
2) significatio, vis, auctoritas, sinn, gehalt, gewicht, nachdruck: zu bedeutung der herlichkeit des päpstlichen stuls. Fischart bienenk. 211b; den kategorien beziehung auf objecte, mithin bedeutung zu verschaffen. Kant 2, 163;

ihr seht mich mit bedeutung an?
Schiller 271b;

wie machen wirs, dasz alles frisch und neu
und mit bedeutung auch gefällig sei?
Göthe 12, 9;

sie nennt den namen Albert zweimal mit bedeutung. 16, 33; die sache ist nicht von der bedeutung, versetzte Charlotte, dasz man sich deshalb durch einen rechtshandel beunruhigen sollte. 17, 203; er dringt in die bedeutung des gehaltes ein. 46, 233; es ist schon längst mit grund und bedeutung ausgesprochen. 48, 63. die eigentliche und uneigentliche bedeutung eines worts; die verschiednen bedeutungen aus der grundbedeutung entwickeln.
3) admonitio, conditio adjecta: das instrument dem sänger zu überlassen, mit der bedeutung solches vor der abreise treulich wieder zu geben. 22, 129.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedeutungslos, insignificans, levis: das gedicht ward mir zuletzt ganz trivial und bedeutungslos. Göthe 46, 266; ein bedeutungsloses gesicht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedeutungsvoll, significans, gravis: er sah das wichtige und bedeutungsvolle leben der vornehmen und groszen in der nähe. Göthe 18, 291; ein bedeutungsvolles vorzeichen. Dahlmann dän. gesch. 1, 419; ein paar bedeutungsvoller augen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedeutzeichen, n. signum:

min touf allein ist ein bdützeichen. trag. Joh. D 5.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedhaftig, der bede, der abgabe unterworfen: wir weisen auch alle güter in der Zozenheimer gemarken bedhaftig, ausgescheiden pfarrerwittumb. weisth. 2, 160.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: