Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bedachtsam bis bedarben (Bd. 1, Sp. 1219 bis 1220)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bedachtsam, was bedächtig: secht, darum ist M. Gentian sehr bedachtsam gewest, das er von disen dingen nicht viel hat wöllen schreiben. Fischart bienenk. 231a; das tedeum noch niemals bedachtsamer (andächtiger) und aufmerksamer gesungen. Felsenb. 2, 169.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedachtsamkeit, f. considerantia, cautio.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedachung, f. tectum. Lohenstein Arm. 2, 1080; das haus ist bis auf die bedachung fertig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedackt, bedackte, s. DWB bedecken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedagen, tacere:

schweigen und betagen. fastn. sp. 664, 4.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedämmern, tenebras obducere:

als die gäste des mahls von dannen geschieden, weil Luna
halb die bedämmerte bahn der sonn erschritten.
Bürger 245a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedämpfen ,
1) vapore mollire: diese stücke in einen topf gethan, darauf geusz wegewarten wasser, lasz kochen und bedempfe die augen unter einem tuche. Bartisch 55.
2) comprimere:

da bedämpft ihm der buntgestickte riemen die kehle,
welcher ihm unter dem kinne den helm hielt,
Bürger 211a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedämpfung, f. eine gute bedempfung zu obgemeltem schmerzen der augen, recipe eibischwurzel &c. lasz sieden und empfahe den dampf an die augen. Bartisch 226.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedank, m. consilium, bedacht: der bedank ist in einem menschen behender weder in dem andern. Keisersb. irrig schaf 15; die gewonheit ist gleich dem bedank, wan volkumne kunst bedenkt sich nit, das sicht man in den schreibern und lautenschlahern. ebenda; traten sie samptlich mit einandern ab, einen ratschlag zu fassen. nach gehabtem bedank und gefasztem ratschlag. Würtz pract. 52. s. DWB bedenk.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bedanken , kommt ahd. mhd. nicht vor, so nahe bedenken, goth. biþagkjan, ahd. pidenchan, mhd. bedenken liegt, worüber mehr unter dank und danken.
1) mit acc. der person, remunerari, belohnen:

die schönheit wird allein mit dieser frucht bedanket.
Weckherlin 721;

tod wird schlecht von uns bedankt, mehrentheils mit fluch und spot.
Logau 2, 8, 52;

Matz wil mehr nichts gutes thun, weil er nie nicht wird bedankt. 3, 5, 58.


2) mit dat. der person, acc. oder gen. der sache:

so wirt es im bedanket wol. Mörin 15;

wir bedanken euch alles guts.
Ayrer 360a,

er hat ihr seine wolfahrt zu bedanken (danken, verdanken). Opitz Arg. 2, 297. mit ausbleibendem dat.:

erlauchte fürsten, eurer gegenwart
bei unserm heutgen feste seid bedankt!
Uhland Ernst von Schwaben s. 29;

er presentiert seine geschenk, aber sie wurden wol bedanket, doch als zu unmäszig nit angenommen. Garg. 268b.
3) sich bedanken, gratias agere.
a) mit gen. der sache: ich bedank mich aufs demütigst ich kan gegen euern gnaden des gnedigsten und gütigsten willens, aus welchem diese vermanung und erinnerung herfleuszt. Luther 1, 446b; und bedank mich gegen e. gn. beide der gunst und freundschaft von mir unverdient. 2, 207b. br. 2, 305; in zwo schachteln, der ich mich fleiszig gegen euch bedanke. 4, 178; das er sich schon gegen im widerum erlangter gesundhait bedanket. Melissus ps. R 7b; und bedankt sich des bescheids. Ayrer proc. 1, 6; ich bedankte mich seiner guten neigung. Simpl. 1, 181; sich ehrenschuldigst bedanken. unw. doct. 389; sich der gunst bedanken. Musaeus 3, 137.
b) mit der praep. für: bedanke mich von herzen für ihre gute affection gegen mich. Schuppius 272; wir bedanken uns für alle empfangnen wolthaten.
c) dieses sich bedanken drückt häufig ein höfliches ablehnen mit ironie aus: ich bedanke mich schönstens dafür, mag nichts damit zu schaffen haben; er wird sich dafür bedanken, wird es ausschlagen; sie wollte einen mann haben, aber für einen krüppel bedankte sie sich; du sollst dafür bedankt sein! prosit die mahlzeit!

[Bd. 1, Sp. 1220]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bedarben, egere, darben, ein seltnes wort: lasse inen die zinse, so lange sie leben und bedarben. Luthers br. 2, 659. s. bederben.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: