Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bebeschwanz bis beblechen (Bd. 1, Sp. 1210 bis 1211)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bebeschwanz, m. motacilla. s. DWB bachstelze.

[Bd. 1, Sp. 1211]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bebestien, aequare bestiis: F. zu welcher gattung von bestien gehörst du? C. ich will dich bebestien. Gotter 3, 505. vgl. DWB be I, 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bebeten, precibus celebrare: dieser plan ward bebetet und besungen. Hippel lebensl. 2, 237; nachdem er nun alle heiligen orte betreten und bebetet. Göthe 6, 193.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bebewand, f. paries tremulus:

aus düstern klosterhallen schallen
verhaltne seufzer und verhallen
an unsres herzens bebewand.
Göthe 47, 184.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bebildern, imaginibus ornare.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bebinden, ligare, umbinden, goth. hibindan, nnl. bebinden: sein haupt war mit einem tuch bebunden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bebisamen, moscho imbuere: die bebisamte luft. Brockes 1, 5; bebisamtes silber. 1, 171; ein süszes bebisamtes männchen. Siegfr. von Lind. 1, 214. mhd. sagte man einfacher bismen. (Ben. 1, 168b).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beblasen, tibiis canere: man soll nicht alles besingen und beblasen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beblatten, truncare olus foliis, abblatten: ihre pflanzen versetzen, begäten, beblatten. Lessing 10, 276.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beblättern, ornare foliis, sich beblättern ornari: die bäume beblättern sich schon; sie starreten fast unbeweglicher als diese unbeblätterte eiche. Lohenst. Arm. 2, 265;

beblättert wie ein baum.
Uz 1, 106;

lieblich beblättert.
Brockes 2, 64. 8, 195;

der dicht beblätterte weinbaum.
Ramler 1, 22;

jeden baum des lebens soll mein hauch beblättern.
Rückert 12.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
beblechen, laminis vestire: den kasten beblechen; beblechte gerichtsdiener; es gibt am hofe viel behlechte herrn;

sei lang von wuchs, beblecht, und voll von wade,
das gibt verdienst!
Gökingk 2, 207.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: