Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bauplatz bis baurentroll (Bd. 1, Sp. 1197)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bauplatz, m. area, besser baustelle, baugrund.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baupracht, f. luxus aedificationis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauprediger, m. der baugefangnen predigt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baurach, n. nitrum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baurath, m. aedilis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baurechnung, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baurecht, n. agricultura. Uhland 337.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauredner, m. orator aedificationis, der vom giebel des fertigen gebäudes redende zimmermann oder maurer: ein bauredner auf dem satteldache eines neuen hauses besprach droben die künftige feuersbrunst. J. Paul Tit. 1, 170.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauren, in der zusammensetzung die alte, untadelhafte form statt des heutigen bauern, wovon oben schon genug beispiele angegeben sind, hier noch einige nachgeholt werden sollen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baurenköste, f. bauernschmaus:

mich dünkt, ich seh euch schon, ihr angenehmen gäste,
wie ihr gefahren kommt zu einer baurenköste.
Canitz 120.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baurentroll, m. rusticus: wenn es eim fränkischen reuter begegnete, so spräch man, er wer ein bawrentroll, und ihr sind baretlinsleut, und sind noch dolpischer. Paracelsus chir. schr. 263c.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: