Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
baumwollenstaude bis baunarr (Bd. 1, Sp. 1196)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) baumwollenstaude, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baumwollenwaare, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baumwollenweberei, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baumwollenweide, f. salix pentandra.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baumwollenzeug, n.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baumwuchs, m. die wundersame üppigkeit ihres baumwuchses. Humboldt ans. der nat. 1, 325; nun erschien erst die herlichkeit des baumwuchses sowol an höhe als breite auf dem gereinigten boden. Göthe 17, 153.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baumwucht, f. was baumheber, baumwinde.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baumwurz, f. polypodium, engelsüsz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baumzucht, f. arborum cultus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baumzweig, m. ramus arboris.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baunarr, m. aedificationi nimium deditus. Stieler 1329.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: