Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bauherrnamt bis baukosten (Bd. 1, Sp. 1186 bis 1187)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bauherrnamt, n. aedilitas.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauhof, m. chors materiae exasciandae, zimmerhof. s. DWB beunte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauholz, n. materia. das bedeutete ursprünglich das einfache ahd. zimpar, altn. timbr, während uns heute zimmer schon ein erbautes gemach ausdrückt. architektonik und bauholz für die vorrede. J. Paul Hesp. xiii; das biographische bauholz, das meine flöszinspection für mich bald in die Elbe, bald in die Saale, bald in die Donau oben herabwirft. Tit. 1, 64; wollte ein groszer staat nur die hälfte seines kriegsbrennholzes zum bauholz des friedens verbrauchen, wie ständen die völker ganz anders und stärker da. dämmerungen 62.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baujoch, n. im bergwerk, das gebälk für die seitenpfäle des ganges, dasz er nicht von oben einstürzen könne.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauke, f. tympanum, pauke und schon mhd. bei Wolfram pûke oder bûke. Wh. 34, 6. 40, 3. wie aus dem ahd. wolchan nubes, mhd. wolken n. ein nhd. wolke f. wurde, entstellte sich auch ahd. pouchan, mhd. bouchen n. in ein f. bauke oder mit strengahd. P pauke: ir habt in eweren zächen harpfen, leiren, baugken, schwegeln. Frank laster a 3. Alberus schreibt bauck, trumm, tympanum, crepitaculum, pulsatur baculo, Dasypodius 253b hörtrumme, baucke, Henisch 209 baucke, paucke, trumme, auch Stieler 107 noch richtig bauke, Luther hingegen paucke. das ahd. pouchan, ags. beácen, welchen ein goth. baukn zu entsprechen hätte, wurde schon sp. 1080 zu bake nachgewiesen, welches mit bake eins sein musz. hinter allen diesen wörtern scheint ein verschollenes biukan bauk ferire, pulsare zu liegen, ahd. piochan pouh, dem auch unser pochen folgt; τύμπανον, τύπανον erwächst gleichfalls aus τύπτω. pouchan war also schlag und heripouchan, nhd. heerpauke, signum militare, weil an den gewölbten schild geschlagen wurde, dasz es weit erscholl, selbst das romanische bocla, franz. boucle, prov. bloca scheint das nachher anzuführende baukel, die schildwölbung, woran man schlug, und bouclier, bloquier der schild. weiter zu gehen und nun auch für bauch die bedeutung des holen, wölbigen, κοιλία, venter, als erste zu setzen und dann aus ihr die des essenden leibs zu leiten, hätte in der that nicht wenig für, nur das wider sich, dasz ahd. pûh, nicht pouh, altn. bûk, nicht bauk gesagt wurde und die zusammenstellung mit φάγος dennoch rücksicht verdient. zu erwägen ist, dasz auch τύπος form und gestalt ausdrückt. mehr unter pauke, heerpauke, buckel, pauken, pochen, vgl. DWB bock.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baukel, f. tympaniolum, trommel: der best steht dir bei, wie der hase bei der baukeln. Agricola spr. 50b; er besteht bei den gesellen oder warheit, wie ein hase bei den hunden oder baukeln. 238b; er steht bei der wahrheit, wie der has bei der pauke. Simrock 4370. die hasen sind natürliche trommler und brauchen nicht erst darauf abgerichtet zu werden. auch Fischart schreibt noch trometen und hörpaukelen (heer pauken). Garg. 200a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauken, pulsare, tympana tundere, pauken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baukener, baukner, m. tympanotriba, tympanista, mit erhaltnem altem N von bauken tympanum: wie die heerbaukener mit den henden trommen schlagen, dann mit den füszen hab ichs noch nicht gesehen. Garg. 230b. im unw. doct. 648 steht aber trompeter und heerpauken, und heerpauke läszt sich auch für heerpauker nehmen, wie lanze für lanzenträger.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauker, m. was das vorige, heute pauker.

[Bd. 1, Sp. 1187]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bauknecht, m. eine unsichere benennung des knechts auf bauerhöfen. bald meint es den groszknecht oder pferdeknecht, im gegensatz zum enken, bald den ackerknecht, arator, bald den knecht, der die baufuhren leitet. vgl. Brockes 7, 494 und s. DWB baumagd.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baukosten, pl. sumtus aedificationis aut agriculturae, nach dem sinn von bau. in der Frankf. reform. V. 8, 5. 16 sind bauwkosten die bestellungskosten, um feldgüter in rechtem bau zu halten. heute verstehn wir meistens darunter den aufwand bei erbauung von häusern, bei umbau u. s. w.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: