Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bauerntölpel bis bauernwirtshaus (Bd. 1, Sp. 1183)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bauerntölpel, m. Klingers th. 3, 211.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauerntracht, f. vestitus agrestis:

selbst gesponnen, selbst gemacht,
rein dabei ist bauerntracht.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauerntroll, grober bauer. s. Paracelsus unter baretleinsleute, und oben ackertroll.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauernvaterunser, n. Scheible fl. bl. 177.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauernverstand, m. judicium, captus rusticorum
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauernviol, f. stercus, bauernveilchen, nach der bekannten neidhartischen fabel: sie (die säue) achten dessen alles nüt, sunder da ienen (ihnen) ein bauernviol an eim zaun ligt. Keisersb. sünden des munds 29a; ein mor (scrofa) die nimpt alwegen lieber ein burenviel in das maul oder in den trüssel, weder ein muscatnusz. 62b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauernvogt, m. praefectus rusticorum: wann du deinen baurenvogt abschaffest. Schuppius 89.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauernvolk, n. plebs rustica.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauernweihrauch, m. fichtenharz, womit das volk räuchert.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauernwirtschaft, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauernwirtshaus, n. bauernschenke.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: