Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bauchen bis bauchfinne (Bd. 1, Sp. 1166 bis 1167)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bauchen, bäuchen, lixivia macerare, nd. büken, engl. buck, schw. byka, dän. byge, franz. buer, die herleitung aus buchenasche, von welcher die lauge bereitet wird, hat wenig schein; vielleicht romanischer abkunft, wie die bei bauche angeführten wörter bezeugen, doch hat das wort schon im 16 jh. in Oberdeutschland allgemeine verbreitung: das ist wider die faulen luntschen und faulen feigen weiber, die thnt nüt, wenn sie bauchen und man nicht z inen kumpt, so verweisen sie es eim. Keisersb. sünden des munds 11a; ja sprechen sie, ich bin nimmer müsziger, weder so ich bauch. ebenda;

denn was ich gebaucht het in der aschen
und ganz schneeweisz mit seifen gewaschen.
Waldis 1, 53;

besehet Ecken in seim enchiridio 'das fegfeurig sünden bauchen'. Fischart bienenk. 111a; jedoch mit guter hülf will ich mich brauchen und dapfer bauchen (arbeiten), dieweil irs also haben wolt. Garg. 103a; disz eichenlaub umb den hals (den krausen halskragen) zu bauchen, zu pläuweln, zu schlegeln, zu reiben, auszuwinden, zu stärken und aufzuziehen. 113a. s. verbauchen und beuchen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchen, turgere ventre. H. Sachs iv. 3, 59c.d erzählt von Sewhainz, der sich in eine schwangere frau verkleidet:

samb wer er ein grosz bauchent weib,

den aber die frauen als mann erkennen:

erst merket sie die schalkheit tief,
dasz disz bauchend weib war ein mann.

ein bauchender krug, der oben einen kragen hat. Hohberg 1, 239b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bäuchen, implere ventrem, den bauch füllen:

ich und mein hündlein habn, ich sag,
heut noch nichts gessn den ganzen tag,
wie wöllen wir uns bäuchen heint.
H. Sachs IV. 3, 30c.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baucherin, f. lotrix. Fischart groszm. 83. Garg. 273a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchet, turgidus ventre, von einer frau gravida:

sie (die schwangeren berge) waren bauchet über dmosz.
B. Waldis 1, 21;

[Bd. 1, Sp. 1167]


ein bauchete magd treugt nicht, sie ist feiszt oder tregt ein kind. Fischart groszm. 127. schweiz. pauchts wetter, überzogner, duftiger himmel. Stald. 1, 146. s. bauchicht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baucheuter, m. abdominalis mamma.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchfällig, ventre prostratus, supplex: was aber so viel gesellige verehrer und so viel fusz- und bauchfällige clienten des einfluszreichen mannes einander nur fromm ins ohr sagten, dasz vater Gleim sehr schlechte verse mache. Göthe 49, 185.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchfasz, n. labrum lavando serviens, waschfasz: einer armen dienstmagd an ir beuchfasz und waschscheffel. Mathesius 122a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchfell, n. peritonaeum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchfette, f. abdomen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchfinne, f. pinna ventralis, am bauch der fische.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: