Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bauchdiele bis baucherin (Bd. 1, Sp. 1166)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bauchdiele, f. bret zur bekleidung des schifbauches.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchdiener, m. ventri deditus, ἐπιγάστριος: wie redlich und from der herr ist, so sind auch seine bauchdiener. Luther 3, 96; wie die maler malen und die bauchdiener predigen. 3, 212b; bauchdiener und freszlinge. 4, 54. 385b; wollüstige und bauchdiener. pers. baumg. 6, 1. 6, 6. 6, 9; bauchdiener und weichling. Leipz. avant. vorb. Lenz 1, 97.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchdienst, m. vita mollis, gulae dedita: ein lauter bauchdienst und gefresze. Luther 3, 379b; eltern, so wol kinder haben, die sie zu gottesdienst ziehen künden, und ziehen sie allein zum bauchdienst. 4, 463b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchdrüse, f. glandula abdominalis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauche, f. maceratio in lixivia, waschen und bähen in lauge, it. bucata, sp. bugada, franz. buée, armor. bugad: in der bauch oder wäschen. Keisersb.;

das wird mir doch ein schöne bauch,
das leder wil ich jetzt erweichen
und wers so hart gleich wie ein eichen.
Fischarts Eulensp. bl. 161.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baucheisen, n. ein stück der rüstung. H. Sachs V, 348d; auch was bauchbohrer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bäuchelchen, n. ventriculus:

ich habe niemals danach gefragt,
von welchen schnepfen und fasanen
ich mein bäuchelchen gemästet.
Göthe 47, 77.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchen, bäuchen, lixivia macerare, nd. büken, engl. buck, schw. byka, dän. byge, franz. buer, die herleitung aus buchenasche, von welcher die lauge bereitet wird, hat wenig schein; vielleicht romanischer abkunft, wie die bei bauche angeführten wörter bezeugen, doch hat das wort schon im 16 jh. in Oberdeutschland allgemeine verbreitung: das ist wider die faulen luntschen und faulen feigen weiber, die thnt nüt, wenn sie bauchen und man nicht z inen kumpt, so verweisen sie es eim. Keisersb. sünden des munds 11a; ja sprechen sie, ich bin nimmer müsziger, weder so ich bauch. ebenda;

denn was ich gebaucht het in der aschen
und ganz schneeweisz mit seifen gewaschen.
Waldis 1, 53;

besehet Ecken in seim enchiridio 'das fegfeurig sünden bauchen'. Fischart bienenk. 111a; jedoch mit guter hülf will ich mich brauchen und dapfer bauchen (arbeiten), dieweil irs also haben wolt. Garg. 103a; disz eichenlaub umb den hals (den krausen halskragen) zu bauchen, zu pläuweln, zu schlegeln, zu reiben, auszuwinden, zu stärken und aufzuziehen. 113a. s. verbauchen und beuchen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchen, turgere ventre. H. Sachs iv. 3, 59c.d erzählt von Sewhainz, der sich in eine schwangere frau verkleidet:

samb wer er ein grosz bauchent weib,

den aber die frauen als mann erkennen:

erst merket sie die schalkheit tief,
dasz disz bauchend weib war ein mann.

ein bauchender krug, der oben einen kragen hat. Hohberg 1, 239b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bäuchen, implere ventrem, den bauch füllen:

ich und mein hündlein habn, ich sag,
heut noch nichts gessn den ganzen tag,
wie wöllen wir uns bäuchen heint.
H. Sachs IV. 3, 30c.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baucherin, f. lotrix. Fischart groszm. 83. Garg. 273a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: