Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bauausführung bis bauchbinde (Bd. 1, Sp. 1163 bis 1165)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bauausführung, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baubar, arabilis, cultus, urbar: baubares land; felder, die sie erst neulich baubar gemacht haben. Syrings zehntrecht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baubedarf, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baubedürftig, aedificii egens: nur um dir dein vorurtheil zu benehmen, dasz alle baubedürftige plätze schon ausgefunden und besetzt, alle nöthige arbeiten schon unter die erforderlichen hände vertheilt wären. Lessing 10, 275.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baubehörde, f. was bauamt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauch, m. venter, uterus, ahd. pûh, mhd. bûch, mnl. bûc, nnl. buik, ags. bûc, altn. bûkr, schw. buk, dän. bug. nach dem nhd. pl. bäuche darf man einen mhd. biuche, ahd. pûchî ansetzen, der nnl. lautet buiken. die goth. form begegnet nicht, sie würde lauten buks, pl. bukeis.
Der wurzel nach verwandt scheint gr. φάγος, der esser von φαγεῖν, skr. bhak, weniger das von Bopp 75a verglichene kuki, derselben bedeutung; übergänge des a in u ereignen sich oft, und viele goth. u erleiden in den übrigen sprachen verlängerung; doch sehe man bauke. vorzugsweise drückt bauch den die speise aufnehmenden theil des leibs, also unterleib im gegensatz zu brust und hals aus. bauch ist gleichbedeutig mit goth. vamba, ahd. wampa = lat. venter, aber auch mit uterus = goth. qiþrs, γαστήρ und alle drei wörter bezeichnen blosz den inneren leib, nicht dessen äuszere decke, wie balg, fell und haut. man kann sagen den balg füllen oder den bauch, nicht aber der balg thut mir weh für bauch, wampe oder leib.
1) bauch, der essende, die speisen einnehmende: voller bauch ein fauler gauch; volle schläuche, dicke bäuche;

vil dicke vrô houbet stât
ûf satem bûche, der in hât.
Freid. 125, 11;

auf vollem bauch steht ein frölich haupt; ist der bauch satt, so ist das herz froh; man füllt leichter den bauch als die augen; der bauch macht uns alle zu schelmen; ein feiszter bauch der gebirt ein dum gemüt (plenus venter non studet libenter). Keisersb. sünden des munds 9a; etlicher ist so weis, das er nummen drei mundfol von einer trachten isset, und gewinnet noch dannocht ein feiszteren bauch darbei, dann mancher der ein trachten gar isset und laszt die andern ston. 11b; sol ein weiser man so aufgeblasen wort reden und seinen bauch so blehen mit losen reden? Hiob 15, 2; von den leuten dieser welt, welche ir teil haben in irem leben, welchen du den bauch füllest mit deinem schatz. ps. 17, 14; mit denen die da heuchlen und spotten umb des bauchs willen. 35, 16; er hat mich verschlungen, wie ein drache, er hat seinen bauch gefüllet mit meinem niedlichsten. Jer. 51, 34; du menschenkind, du must diesen brief, den ich dir gebe, in deinen leib essen, und deinen bauch damit füllen. Ez. 3, 3; sie werden doch ire sele davon nicht settigen, noch iren bauch davon füllen. 7, 19; der bauch nimt allerlei speise zu sich. Sir. 36, 20; denn gleichwie Jonas war drei tage und

[Bd. 1, Sp. 1164]


drei nacht in des walfisches bauch (ahd. in thes wales wambu). Matth. 12, 40; alles was zum munde eingehet, das gehet in den bauch (ahd. in wamba verit). 15, 17; und er begerte seinen bauch zu füllen mit trebern (goth. gairnida sad itan haurnê). Luc. 15, 6; denn solche dienen nicht dem herrn Jesu Christo, sondern irem bauche. Röm. 16, 18; die speise dem bauche und der bauch der speise. 1 Cor. 6, 13; die Creter sind immer lügner, böse thier und faule beuch (goth. vambôs latôs). Tit. 1, 12; nimm hin und verschlings und es wird dich im bauch krimmen. offenb. Joh. 10, 9; und da ichs gessen hatte, krimmets mich im bauch. 10, 10; wie ein grober baur blehet er den bauch. Luther 5, 253a;

sie luszen in ain halbes kälblin sieden,
darmit do wolten sie die beuch verschieben,
dannocht hetens noch nit gng.
Uhland 702,

vgl. mhd. in was erschoben nicht der balc. Parz. 200, 23; der bauch sich zu henken anfacht. weidwerk 1, 9a;

nun thu bescheid unbesunnen,
wir haben bäuch wie tunnen,
o gott behüt den wein
vor hagelstein! Garg. 99b;

schoppet sich und frasz bisz im der bauch strotzt, wie ein füllwurst und seusack. 163a; mit hungrigem magen und kurrenden bauch. Laurenberg acerra 182; weil sie alles verschwenden und durch den bauch jagen. pers. rosenth. 8, 67; bauch wider bauch. fac. fac. 428; er hat dem vater pabst die krone und den mönchen den bauch genommen. Schuppius 405; der bauch ist ein böser schalk, ein böser ratgeber;

laut auf lachten die knaben, es hielt den bauch sich der alte.
Göthe 40, 255;

hätt man sanct Paulen ein bisthum geben,
poltrer wär worden ein fauler bauch,
wie caeteri confratres auch. 56, 20;

und die armee liegt hier in Böhmen,
pflegt den bauch, läszt sichs wenig grämen.
Schiller 324b;

wo sein selber der mensch sich erinnerte, dasz er verständig
sei, ein göttergenosz, nicht ein gefräsziger bauch.
Voss 3, 134.

die belege zeigen, dasz dieses bauch oft für des bauchs träger, für mensch oder mann gesetzt wird.
2) bauch allgemein venter, leib, unterleib, ohne bezug auf das einnehmen der speise, im gegensatz zu brust, hals und den beinen. was bauch und hals antrift. weisth. 2, 253; voigte über hals, über bûch. 1, 604; hals und bauch belangen. 2, 261; einen bauch haben, kriegen, bekommen, corpus sibi facere, auch sich einen bauch zulegen; du sihest es an den fürstenhöfen, wenn man sol jagen, prassen und ein land innemen, da seind vil freund. wenn man aber soll die büch darheben (den leib in gefahr setzen), da ist niemands darbei, es seind tischgesellen. Keisersb. wannenkremer 109a; seist du (schlange) verflucht fur allem vieh und fur allen thieren auf dem felde, auf deinem bauch soltu gehen und erden essen dein leben lang. 1 Mos. 3, 14; alles was auf dem bauch kreucht, solt ir nicht essen. 3 Mos. 11, 42; Ehud aber recket seine linken hand aus, und nam das schwert von seiner rechten hüft, und stiesz im in seinen bauch. richt. 3, 21; sihe, seine kraft ist in seinen lenden und sein vermügen in dem nabel seines bauchs. Hiob 40, 11; meine gestalt ist verfallen fur trawren, dazu meine seele und mein bauch. ps. 31, 10; denn unser seele ist gebeuget zur erden, unser bauch klebt am erdboden. 44, 26; der bauch ist ihm so weich wie mir; der teufel greift die leute am bauch an, wo sie am weichsten sind. Simrock 773; den bauch aufschlitzen;

die Römer sind je auch nur leut,
haben eben so weich beuch als wir.
H. Sachs III. 2, 62a;

verbotten bei hals, bei bauch.
Hayneccius Hansoframea 1, 2;

die beuch, die rücken wenden. Götz von Berlich. bei Zöpfl 44; den bauch aufblasen (stolzieren). Petr. 7a; zog ein junger student nach Paris in Frankreich, in willens das studieren durch den bauch zu stechen (zu erlegen, hinzulegen, aufzugeben) und sich daselbst an jemands dienst zu begeben. Kirchhof wendunm. 136b; der bauch zwischen den ohren thet mir weh (= der kopf). Garg. 89a; täglich rib und kratzt er ihm den bauch mit eim nonnenkörblin. 128b; macht den leib eng und ermel weit, anzuzeigen, dasz ein kriegsmann dem bauch nicht so viel raums als den armen soll geben. 113b.
3) bauch, uterus: von dem allmechtigen bistu gesegnet mit segen oben von himel erab, mit segen von der tiefe, die hunden (hier unten) ligt, mit segen an brüsten und beuchen. 1 Mos. 19, 25; dein bauch ist wie ein weizenhaufe umbsteckt

[Bd. 1, Sp. 1165]


mit rosen, deine zwo brüste sind wie zwei junge rehezwillinge. hohelied 7, 2; so sol der priester das weib beschweren, so gehe nu das verfluchte wasser in deinen leib, das dein bauch schwelle und deine hüfte schwinde. 4 Mos. 5, 21; und stach sie beide, den man und das weib durch iren bauch. 25, 8; er gehet schwanger mit unglück und gebirt mühe, und ir bauch bringt feil (uterus ejus praeparat dolos). Hiob 15, 35;

aber es hat einer heimlich zu mir gesprochen,
ir hab ein schreiber in das fleischgaden geprochen,
derselb hab ir den bauch gegroszt. fastn. sp. 854, 30;

es fieng sich an zu schicken, das der andacht mit zweien groszen beuchen ein ausbruch gewinnen wolt. Frey garteng. 64; aber wol vernam, dasz ir der bauch geschwall und schwanger ward. Bocc. 1, 185b; also das sie nachgehends anfieng sich gegen dem mann aufzublähen und sehr schwermütig und schwerleibig zu bauch tragen, mit manigfaltigem schwampelen, schwindelen, stirnweh, auggülben, blumstellen u. s. w. Garg. 77b; lasz dem bauch seinen gang wie ein fromme fraw. 99b; habe ein gut herz, lasz den bauch sanct Velten haben! 103a; dann man sah es im an, dasz er mit etwas schwanger gieng, also strotzt er den bauch. 152a; es hatte ein paar den ehestand lang lediger weis getrieben, worzu gleichwol der bauch geschwiegen (d. h. ohne dasz schwangerschaft der frau erfolgt wäre), etliche murmeler entblödeten sich, ob wäre es hierbei mit cräutern zugegangen. Simpl. calender 178. in diesem sinne heiszt es auch: der bauch ward ein verräter, entdeckte die schwangerschaft;

wenn der bauch schwillt,
sieht man wo es gilt.
Simrock 771.


4) bauch, die sich hebende wölbung, der schosz an knauf, fasz, kessel, flasche, krug, schif und mauer, berg, erde, wofür auch lat. venter und uterus, gr. γάστρα gesagt wird: an dem reife, der umb den bauch des knaufs hergieng. 1 kön. 7, 20; zwo seulen mit den beuchen und kneufen. 1 chron. 4, 12; zu bedecken beide beuche der kneufe, so oben auf den seulen waren. 4, 13; bauch der kirche, alvus templi. Henisch 206;

dort füllet man dem fasz durch trechter seinen bauch.
Weckherlin 777;

hell umschlug sie den bauch des geschirrs und es kochte das wasser
(später: hell um den bauch des geschirrs flog glut),
γάστρην μὲν τρίποδος πῦρ ἄμφεπε>, >θέρμετο δ' ὕδωρ.
Voss Od. 8, 437;

schöpfte des nektars himmlische gabe
Jovis liebling, der phrygische knabe
in die bäuche des goldnen pokals.
Schiller 227b,

(Iph. Aul. 1052 ἐν κρατήρων γυάλοις);
sein horn von elfenbein,
er setzt es an den mund und zwingt mit sanftem hauche
den schönsten ton aus seinem krummen bauche.
Wieland;

gewachsen war ein brombeerstrauch
aus des geborstnen brunnens bauch.
Rückert;

eröfnet Sinon still den bauch der fichte.
Schiller 31b;

wird rings der bauch der schiffe
zur neuen fahrt verpicht.
Platen 30;

in den bauch der erden schliefen. Petr. 74b; aber es wird ein erwachen sein, wie des lebendig begrabenen im bauche des kirchhofs. Schiller 139a;

was fragt ich dann nach allen erzen,
die man im bauch der grube fand.
Gökingk 1, 283;

im bauch dieser felsenberge ist die kelle (eine grotte). 3, 134; weisz der durstige, ob die quelle, die ihn tränkt, aus dem bauche eines berges springt, der mit gift angefüllt ist? Klinger 3, 279; eine wolke stieg den horizont herauf, der blitz schosz aus ihrem bauche. 5, 389; der bauch seiner weste. J. Paul Fixl. 15. Henisch hat auch bauch für indusium sine manibus et collari.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchartig, ventriosus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
baucharzt, m. was heute leibarzt. Schmid schwäb. wb. 47. 48.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchband, n. ventrale, binde um den unterleib, bauchgurt. auch der reif um den bauch des fasses.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchbengel, m. C. F. Weisze poeten nach der mode.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bauchbinde, f. was bauchband.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: