Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
baretteller bis barfüszler (Bd. 1, Sp. 1131 bis 1133)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) baretteller, m. ein flaches, tellerförmiges baret: so musz ich mir, bei der heiligen äschen, die new kart bekommen von vier auserlesenen farben, roten cardinalshüten, grawen mönchskappen, blawen cornutschlappen und schwarzen predicantischen uberparetdellern. Garg. 164a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
barf oder barfe,m. discalceatus, barfüszer: die barfen dunkt ir regel die beste, die prediger widderumb achten ir regel die beste, augustiner hin aus (voraus). Luthers deutung des munchkalbs zu Freiberg. Wittenb. 1523 fol. 5.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bärfell, n. pellis ursina: einer der mit bärfellen und bernstein handelt. Lessing 7, 82. es heiszt aber richtiger bärenhaut. schon darum ist barfell in folgender stelle ganz etwas anderes:

da sah ich stan
in eim parfehl ein handwerksman.
H. Sachs 1, 541.

meint es ein schurzfell?
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
barfrost, m. gelu agris nive non tectis, frost, ehe noch schnee das erdreich bedeckt hat. in mehreren gegenden setzt man dafür das einfache baar oder bar substantivisch. s. DWB blachfrost.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
barfusz, nudis pedibus, in der volkssprache gekürzt barfes, barwes, barbes, barbesig, nd. barfet, barvet, barft, vgl. auch barf. ags. bärfôt nudipes, altn. barfœtr, schw. barfotad, dän. barfodet.

[Bd. 1, Sp. 1132]


mhd.

er gât für die frouwen barfuoʒ. jüngl. 718;

ein riter sol niht vor frowen gân
barfuoʒ, als ichʒ verstân. Cato ed. Zarncke 133, 177.

(vgl. DWB barschenkel). nhd. zu derselbigen zeit redet der herr und sprach, gehe hin und zeuch ab den sack von deinen lenden und zeuch deine schuch aus von deinen füszen! und er thet also, gieng nacket und barfusz. Es. 20, 2; also wird der könig zu Assyrien hintreiben ... beide jung und alt, nacket und barfusz mit bloszer scham. 20, 4; den tisch breiten sie auf die erd, sitzen zu essen barfusz herumb. Frank weltb. 104b; die gäns gehn ungern barfusz. Garg. 92a;

so lasz mir die scharn tragen rein,
die im glütofen ligen schon,
darauf so will ich parfusz gohn.
Ayrer 135d;

welche andern schu machen, laufen selbst barfüsz herumb. Schuppius 712; so will ich dir schuh und strümpfe verstecken und solst du morgen den ganzen tag zur strafe barfusz gehn. Weise erzn. 12.
Wie nun das sl. bosonohy allmälich den allgemeinen sinn von nudus annahm (sp. 1055), gerade so überkam ihn auch unser barfusz, und gerieth in die lage, mit schwerfälligem pleonasmus, nochmals zu fusz oder bein gesetzt zu werden. schon die Goslarer berggesetze 185 drücken sich aus: der vote scal en sin geschoit, de andere barvod, wo es doch schöner hiesze: de andere bar. noch ärger lautet die unmittelbare nebeneinanderstellung:

und wallen mit barfuszen füszen
gen Rom und zum heiligen grab.
H. Sachs III. 2, 148b;

wanderen van einem orde tho dem anderen mit barveden vöten. Nic. Gryse pawestdom. Rostock 1593 Xx 1a; mit barfüszen beinen und abgenommener mütze hinein trat. Felsenb. 2, 403; machte mich auf die barfuszen beine. 2, 472; hennebergisch sogar, nach Reinwald 2, 26, mit barbesen bene und mit barbesen arsch (mit bloszem hintern), s. hernach barfuszhaupts. so wenig gehört dazu, die sprachgewohnheit über den offenbaren gehalt der wörter zu verblenden und unsinn herbeizuführen.
Als adv. begegnet nd. barfotes, nnl. barvoets, analog dem unter barbein angeführten barbens: si he van sinem rosse afgestegen und barfotes in de stad geghan. Gryse Ll 3b; etlike ghan barvotes, etlike slapen in harenen hembden. Nn 3a. die absolution wäre genauer, wenn es hiesze bars fotes. hd. erscheint weder baares fuszes (wiewol es könnte gesagt werden), noch barfuszes, was sich doch leicht in barfusz kürzte, also mit dem adj. zusammen fiele.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
barfüszer, m. discalceatus, nnl. barvoeter: so sol sein schwegerin im einen schuch ausziehen von seinen füszen und in anspeien .... und sein name sol in Israel heiszen des barfüszers haus. 5 Mos. 25, 9. 10. vorzugsweise monachus discalceatus: damit sie der barfüszer spotten. Fischart bienenk. 27b; dann er (der pabst) hat doch das barfüszer Franzlein in Lucifers stul erhöhen können. 48a; dasz dem papst der stul gezuckt und die schlüssel gebrochen würden, wie sehr man in auch mit bischofstäben und mit barfüszerstricken umwindet. 49a; denn das vermag kein cartheuserkappen, barfüszerstricke, noch aller mönche heiligkeit. Luther 6, 78b;

man mich ein parfüszer münchen nennt.
Ayrer fastn. 99c.

zu den barfüszern begraben. Bocc. 2, 134b. 135a will sagen ins barfüszerkloster, weil der örtliche begrif oft durch den persönlichen ausgedrückt wurde (gramm. 3, 420. 421. 784. 4, 289. 290), und gerade so hiesz es zu den Schotten, zu den Einsiedeln, zu den Ursulinerinnen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
barfüszerei, f. nuditas pedum: unsere sinesische pedolatrie (fuszanbeterei) verstattet leichter jede höhere nacktheit, z. b. des busens, des rückens, als die barfüszerei. J. Paul Levana 1, 275. vgl. das nicht barfusz vor frauen gehn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
barfuszhaupts, adv. nudo capite, für barhaupts, nach dem vorhin gerügten pleonasmus: barfuszhaubts fallen die flüsz (wenn man das haupt unbedeckt läszt, ereignen sich schlagflüsse). Garg. 156a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
barfüszig, nudipes: es ist billich, das wir unser gte röck abziehen, bisz auf unser hembder ausgethan und barfüszig zum keiser umb gnad zu bitten geen. Aimon C 3a; nichts dann allein ire hembder anbehielten, auch barfüszig von iren gezelten schieden. ebenda; etliche gehen barhaupt, vil barfüszig, aber all mit einander müszig. Fischart bienenk. 29b; die barfüszigen sammler (dorfjungen). J. Paul Fibel 10.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
barfüszigkeit, f. nuditas pedum. Voss myth. br. s. 137.

[Bd. 1, Sp. 1133]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) barfüszler, m. was barfüszer:

damit man spöttisch nicht barfüszler zu ihm sagt.
Logau 1, 5, 84

mit bezug auf 5 Mos. 25, 9

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: