Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
banner bis bannfluch (Bd. 1, Sp. 1116 bis 1117)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) banner, m. exorcista: ob es nu wol war ist, der bann ist zu fürchten, er sei recht oder unrecht, so ist doch allzeit des banners stand in gröszern fehrlichkeiten, denn des verbannten. Luther 1, 285a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
banner, n. signum militare, vexillum, nach dem franz. bannière, it. bandiera, sp. bandera; einige schreiben banier, panier (s. oben), andere baner, paner; mhd. banier n. und f. ist die unter bannen vorgetragne identität des goth. bandvjan richtig, so würde aus bandva signum auch ein ahd. panna,

[Bd. 1, Sp. 1117]


mhd. banne folgen, statt dessen aber der ausdruck aus der romanischen sprache zurückempfangen wurde. mit goth. fana, ahd. fano, nhd. fahne steht bandva und bandum in keinem zusammenhang, wir verwenden aber banner ganz in der bedeutung von heerfahne und sagen das banner entfalten wie die fahne:

vortrager aller buben baner. fastn. sp. 1290;

denn aller orten läszt der Engelländer
sein sieghaft banner fliegen.
Schiller 448a.

Maaler 315a nennt paner 'das oberst fänle' und so kann auch banner für die hauptheerfahne genommen werden. der baner im deutschen kartenspiel enthielt, statt der heutigen zehn, das bild einer fahne mit angabe der farbe: die lieben kind, die macht man z baner, karnüffel und bäpst im karten, die scheubt man hinfür. Frank spr. 2, 28a;

sag demnach auf mein traw und glaub,
dasz dkartenbaner nicht beraub
die seel, weil auf dem baner sitzt
ein falk, der seine augen spitzt.
Birck doppelspiler 25.

im Simpl. 2, 411 den bahner anbringen soll wol heiszen diese zehn ausspielen?
Was ist aber das baner des sattels? wann auch die lange haar auf dem rucken und auch im baner des sattels von dem schwaisz zusammen gezogen worden, oder sonst ein hartes stainlin in dem baner zwischen dem haar ligt, und man darauf reit, so wird es in den rucken hinein getruckt. Seuter 417; nee das pergamen auf das paner des sattels, dasz es den schaden bedeck. 422.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bannerflüchtig, vexillum deserens: ir seint noch viel im geistlichen stand, die im kampf der reinikeit nicht so bald bannerflüchtig werden und aus ungedult der anfechtung so künlich in unkeuscheit fallen, als du und deine schuler. (Paulus Amnicola) ein schnoptuchlin auf Luthers geifer und unlust. Dresden 1532 4. C 1. 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bannerherr, m. baro, der ein eignes banner erheben kann, oder mit fremdem banner belehnt ist: ein markgraf aus der statt Ferrer, gar ein reicher, fürsichtiger und weiser mann und der heiligen kirchen panerherr (gonfaloniere della chiesa). Bocc. 1, 27a;

den edlen bannerherrn von Attinghaus.
Schiller 520.

der franz. name war banneret, Kilian hat nl. banerheere, banderheere und banrots, banrotse, was dem it. banderese, mlat. banderesius, bandarensis entspricht (Ducange 1, 564) und an unser bankrese gemahnt, in welchem doch ein K und niedrige bedeutung waltet. auch Schürens teutonista gibt banritz und banerheer, baro.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bannerin, f. saga:

still, schwarze bannerin, du zaubrin schweig!
(fell, banning hag, enchantress, hold thv tongue!)
Schlegel in kön. Heinr. 6, act 5 sc. 3.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bannerleute, pl. aufgebot zum banner.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bannerschild, m. schild des bannerherrn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bannert, m. bannwart, flurschütz. Auerbach dorfg. 1, 114. vgl. DWB bangart, DWB bannwart.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bannet, n. galerus, franz. bonnet: was er aber geantwort, weisz ich nicht eigentlich, er behielt aber sein rotzipflicht banneth auf seinem haubt, und ehret sie nicht widerumb. Luther 2, 466a. kein druckfehler für baret.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bannfeiertag, m. feria, vgl. DWB bannen 2:

heilig panfeirtag zubrochen. fastn. sp. 1100.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bannfluch, m. solemnis exsecratio, was schon bann für sich.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: