Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
bänkelsänger bis bankert (Bd. 1, Sp. 1111)
Abschnitt zurück Abschnitt vor

[Bd. 1, Sp. 1111]


Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) bänkelsänger, m. circulator cantans. Klopstock 12, 59; wie sie ihr herz an einen herumziehenden bänkelsänger und an ein albernes, zwitterhaftes geschöpf hängen musten. Göthe 18, 312; sieh, wie ich dasteh, gleich einem herumziehenden bänkelsänger, der seine gemahlte fahne in die höhe trägt. Fr. Müller 2, 119; er lachte und hörte mit einer nur wenigen lesern begreiflichen rührung einen bänkelsänger an. J. Paul Siebenk. 1, 119;

beklatschend lüsterne bänkelsänger.
Platen 133.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bänkelsängerei, f. die poesie zur bänkelsängerei herabwürdigen. Gotter 1, vii.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bänkelsängerisch: bänkelsängerische gemeinheit und plattheit der meistersänger. Göthe 33, 204.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bänkeltochter, f. filia naturalis, illegitima:

dasz sie des kaisers bänkeltochter sei.
Kleist Käthchen v. H. act 5 sc. 1.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bänken, das erdreich in erhöhte bänke legen, z. b. die kartoffeln bänken, mit dem kartoffelpfluge aufstreichen, dasz die büsche auf beiden seiten von erhöhter erde umgeben sind, was man sonst häufeln nennt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bankenrumpierig, bankbrüchig: o ihr bankenrumpirige, halten euch steif auf dem stul, es wird bürzlens gelten! Fischart groszm. 27.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bankerlein, m. spurius. Mörin 20 f. bankertlein.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bankerot, m. ruinae fortunarum, heute bankrott, franz. banqueroute, engl. bankrupt, it. banco rotto: etliche kaufleut heben ire händel so hoch an, dasz si in nit hinausz künden füren und müssen darüber entlaufen, welchs man aufstehn heiszt oder gefalliert, in Hispanien heiszt es bankerota. Alberus dialogus vom interim 1548. P 2a (s. oben bank 5); so spilt der kaufman bankarotten. Joh. Haselberg im j. 1533; und müst also wol unser muter, die h. kirch iren glauben verlieren, bankerot spielen, und zuletzt ir armselig leben jämerlich in eim spital vertriefen und vertropfen. Fischart bienenk. 50a; wann es einem kaufmann mislingt, dasz er bancorot macht. Schuppius 59.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bankerot, adj. zahlungsunfähig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bankerste, m. der auf der bank obenan sitzende schüler.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bankert, m. filius naturalis, spurius, betont bánkert (nicht mehr bánkèrt, wie bánkàrt bánkárt): weil ich erst neulich mit freuden vernommen, dasz dieser bankert des betrogenen betriegers einiger erb sein würde. Simpl. 2, 23;

was wärs
denn nun? so was von bastard oder bankert!
der schlag ist auch nicht zu verachten.
Lessing 2, 288;

mich begabst du mit dem bankert.
Platen 287;

er war ein bankert, die sollen nicht leben. Arnim 1, 396.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: