Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
balgliesze bis balgstürzel (Bd. 1, Sp. 1088)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) balgliesze, f. beweglicher blechdeckel an der schnauze des blasbalgs in hohen öfen (vgl. DWB balgsterzel). Frisch 1, 52 schreibt balgliese und erklärt: tegumentum quod claudit ferreum os sive gulam follis, quoties aere implenda est, ne flamma in eum trahatur. item canalis sive gula, cujus orificium tegumentum claudit, quoties folles levantur. die dunkelheit des ausdrucks liegt in dem wort liesze, das vielleicht eins mit diesze aus dem wechsel zwischen D und L entsprang. dafür zu sprechen scheint auch die zusammensetzung wasserliesze, nympha, rauschendes wasser.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balgluftklappe, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balgnagel, m. clavus cornutus. Frischlin nomencl. 255, zum anheften des balgleders.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balgpfenning, m. geld zur unterhaltung der bälge in den berghütten. Oberlin 86.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balgrohr, n. was balgdiesze, balgliesze.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balgschnauze, f. was balghaupt, gula follis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balgschwengel, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balgstechen, n. hastiludium: so sei auch könig Heinrich von Frankreich im balgenstechen verletzt, dasz er in wenig tagen darauf verstorben. landgr. Philipp bei Melanchthon 9, 917. es war Heinrich II. im j. 1559, vgl. Ranke französ. gesch. 1, 198.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balgsterzel, m. vectis, ein hebel an der obersten bühne des blasbalgs: derhalben so der pomper den balgsterzel hinab drückt, so geht die oberbüne des balgs empor und zugleich auch mit ihr die strodel (fores) des windlochs, so sie den wind haben an sich gezogen, und mit der weis zeucht der balg den luft an sich, so die liesze (naris) in sein lotte (canalis) geschlossen ist; so aber der lotten mundloch sein mundloch gefaszt hat, so zeucht er die bösen und vergiftigen dünst aus dem windschacht. Bechius verdeutschung des Geo. Agricola s. 172. s. liesze und lotte. man schrieb dem balg (wie dem wagen und pflug) haupt und schwanz, mund, nase und arm zu.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balgstürze, f. cauda follis. Frisch nomencl. 255.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balgstürzel, m. dasselbe und was balgsterzel.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: