Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
baken bis bald (Bd. 1, Sp. 1080 bis 1081)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) baken, pulsare, tundere, gilt vom schlagen des getrockneten flachses vor dem schwingen, auch vom klopfen der gerste, um die körner aus dem bart oder der spitze zu sondern. Brockes 7, 571. das wort wäre leicht durch ein gut hochdeutsches wie bläuen oder schlagen zu vertreten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bakengeld, n. was zur unterhaltung der bake entrichtet wird.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bakenmeister, m. der aufseher dabei.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balbaum, m. salix: die gottsäligkeit gepflanzt wie ein balbaum neben einem bach. Frank verbütschiert buch vorr. *a. scheint das schwed. pil und nd. wilge.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balbier, m. tonsor, für barbier, nach einem häufigen wechsel zwischen r und l, auch oft mit übergang des b in w, balwier, balwierer, wie z. b. H. Sachs IV. 3, 58b schreibt, balbierer Fischart im Garg. 100a, Ayrer fastn. 105b; Olearius im pers. rosenth. 8, 25; Logau 3, 6, 5; Schuppius 546. balbier steht bei Gellert 3, 349 und noch J. Paul anhang zu Tit. 2, 13. man hält heute barbier oder gar rasör für anständiger und meidet das deutsche scherer, bartscherer, bartputzer, wie andrerseits der begrif des scherers in den des baders und aderlassers übergieng: balbierer, welcher die ader schläget und verbindet. Olearius a. a. o. musz dem balbirer zahlen arzlohn. Ayrer a. a. o. litt. balbẽrus, lett. balbeeris, poln. balwiérz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balbieren, radere barbam: balbieren, klistieren und laxieren. Fr. Müller 2, 61; einen über den löffel balbieren; die bawren werden in diesem monat (juli) die wismet mit sensen

[Bd. 1, Sp. 1081]


balbieren. Fischart groszm. 111; einen trocken balbieren, belügen, anführen:

auf einen öden hof da ward mans füren,
man ward in (ihnen) allen zwahen
und tet in trucken balwieren.
Uhland 462;

man hat in (ihnen) trucken gschoren. 514,

denn die wörter des scherens, kämmens, waschens hatten früher den dat. der person neben sich; bruder wirst trucken balbiert. Fr. Müller 3, 36.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balbiererin, f. tonstrix.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balbiersgesell, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balbierstube, f. Garg. 188b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
balche, bälche, f. s. DWB belche.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
bald, celer, fortis, goth. balþs, ahd. pald (Graff 3, 108), mhd. balt, baldes (Ben. 1, 80) liber, liberalis, fidens, temerarius, aus dem begriffe der kühnheit und freiheit in den der frechheit, verwegenheit übergehend; ags. beald, engl. bold, nnl. boud, altn. ballr, schw. und dän. erloschen, in altdän. liedern noch bold, aber ins it. baldo, prov. bautz, altfranz. bauz, franz. baud eingegangen. eine menge eigennamen sind mit diesem bald zusammengesetzt. man darf das litt. baltas, lett. balts albus hinzunehmen, wie sich aus ἀργός weisz auch die vorstellung der schnelle entfaltete (oben sp. 579), ein zweig der alten Gothen hiesz Balthae (balþai, balþans), leuchtende, kühne, schöne, freie, tapfere, und diese ableitung macht möglich auch Paltar, altn. Baldr, den namen des lichtgottes zu vergleichen. die lingualis ist der wurzel fremd, wie in alt, kalt u. a. m. beide ballr und Baldr scheinen einer und derselben wurzel mit bâl rogus, folglich mit sl. paliti, planuti urere, plamen' lat. flamma, gr. φλέγειν und φλόξ. in der mythologie noch weitere ausführungen.
Seit dem 14 jh. beginnt der gebrauch des hochdeutschen adj. nachzulassen oder aufzuhören, doch werden hin und wieder noch beispiele auftauchen: vertröstete sie meiner balden widerkunft. Simpl. 2, 358, wofür wir heute sagen baldigen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: